Atevio AV 700 HD: HDTV-Sat-Receiver mit zwei CI-Schnittstellen & USB-Aufnahme

Atevio AV 700 HD: Neuer HDTV-Sat-Receiver mit zwei CI-Schnittstellen und USB-Aufnahme
Atevio AV 700 HD: Neuer HDTV-Sat-Receiver mit zwei CI-Schnittstellen und USB-Aufnahme

Atevio bringt mit dem AV 700 HD einen neuen HDTV-Receiver für den hochauflösenden Satelliten-Empfang auf den Markt. Das Modell ist mit einem Linux-basierten Betriebssystem sowie einem DVB-S2-Tuner ausgestattet. Dank PVR-Funktion sollen sich sowohl SDTV- als auch HDTV-Programme per USB-Port auf eine externe Festplatte oder einen USB-Stick aufnehmen lassen. Ebenso verspricht der Hersteller die gleichzeitige Aufzeichnung und Wiedergabe zwei verschiedener Sender. Zeitversetztes Fernsehen soll ebenfalls möglich sein.

Das Gerät bietet außerdem zwei CI-Schnittstellen sowie einen Conax-Kartenleser und soll auf diese Weise den Empfang von Pay-TV-Programmen ermöglichen. Über die HDMI-Schnittstelle gewährleistet der Receiver Auflösungen von bis zu 1080i. AV-Ausgänge (Cinch), YPbPr-Komponente, optischer Digitalausgang (S/PDIF), RS-232 sowie ein LAN-Port komplettieren die Anschlussmöglichkeiten des AV 700 HD. Über den USB-Anschluss soll der Netzer außerdem auch MP3-Lieder, JPEG-Fotos und Xvid-Videos abspielen können. Der Energieverbrauch im Standby-Modus liegt laut Hersteller bei einem Watt.

Der Atevio AV 700 HD kostet 299 Euro und ist auch in Silber erhältlich
Der Atevio AV 700 HD kostet 299 Euro und ist auch in Silber erhältlich

Zur weiteren Ausstattung gehören eine Bild-in-Bild-Funktion, ein programmierbarer Speicher für bis zu 10.000 Kanäle (TV und Radio), eine Kindersicherung sowie ein elektronsicher Programmführer (EPG). Darüber hinaus soll der Nutzer Favoritengruppen anlegen und Sender sortieren können. Per Blindscan gewährleistet der Receiver eine komfortable Suche nach empfangbaren SDTV- und HDTV-Programmen. DiSEqC 1.2 und USALS sollen die Satellitenposition dabei automatisch einstellen. Auf der Frontseite des Geräts ist ein achtstelliges VF-Klartextdisplay mit weißer Status-Anzeige integriert.

Technische Daten:

  • Video-Formate: 4:3 Letter Box, 4:3 PanScan, 16:9
  • Video-Auflösung: 480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1.080i
  • Audio-Dekodierung: Dolby Digital, AC-3, MPEG-1 Layer 1, 2 & 3
  • Hauptprozessor: STi Chipset
  • Speicher: Flash-ROM (32 MByte), SDRAM (192 MByte)
  • Eingangsbuchse/Durschleifausgang: Typ F, IEC 169-24-Buchse
  • Frequenzbereich: 950 MHz ~ 2.150 MHz
  • Eingangsimpedanz: 75 Ohm unbalanciert
  • LNB-Stromversorgung: 13/18 VDC, max. 400 mA
  • DiSEqC-Steuerung: V1.0/1.2/USALS-kompatibel
  • Eingangsspannung: AC 100 ~ 250 V, 50/60 Hz
  • Stromverbrauch: 30 Watt (Betrieb), 1 Watt (Standby)
  • Abmessungen (B x H x T): 300 x 58 x 220 mm
  • Gewicht (netto): 1,6 kg

Der Atevio AV 700 HD ist ab sofort in Schwarz oder Silber erhältlich und kostet 299 Euro.

player.de meint:
Ein gut ausgestatteter Receiver für den HDTV-Empfang via Satellit. Dank zwei CI-Schnittstellen soll der AV 700 HD neben frei verfügbaren Programmen (Free-to-Air) in Verbindung mit einem entsprechenden Modul sowie einer Smartcard auch Pay-TV-Sender empfangen können. Ob die aktuelle HD+-Plattform von Astra unterstützt wird, bleibt allerdings abzuwarten. Der Satellitenbetreiber will in Kürze eine Liste der kompatiblen Modelle veröffentlichen (player.de berichtete). Zur weiteren Ausstattung gehört ein USB-Port, der eine einfache Aufnahme von Fernsehsendungen verspricht. Der Preis von rund 300 Euro ist allerdings nicht gerade niedrig. Wer einen günstigeren HDTV-Einstieg sucht, sollte einen Blick auf den seit letzter Woche im Aldi Nord erhältlichen Medion life P24000 für knapp 85 Euro werfen (player.de berichtete). Kann der Nutzer auf Pay-TV verzichten, ist der Skymaster DXH 30 aus dem Netto ebenfalls eine gute Alternative.