SnugTV: AVerMedia startet neuen Online-Dienst für TV-Streaming via Internet

AVerMedia: SnugTV streamt das heimische TV-Programm über Internet
AVerMedia: SnugTV streamt das heimische TV-Programm über Internet

Der taiwanische Elektronikhersteller AVerMedia gibt die Neuerscheinung seines ersten eigenen Online-Dienstes SnugTV bekannt. Mit dem Service sollen alle Besitzer einer AVerMedia TV-Tuner-Lösung ihre heimischen Fernsehprogramme immer und überall per Internet empfangen können. Ebenso ist es nach Herstellerangaben möglich, die TV-Sender in hoher Qualität innerhalb des heimischen Netzwerks anzusehen, ohne dass der Nutzer Kabel verlegen muss.

Um den Dienst nutzen zu können, ist eine Installation der Software SnugTV Station auf dem heimischen PC bzw. Notebook erforderlich (Systemanforderungen). Auf diese Weise sollen die vom AVerMedia-Tuner verarbeiteten TV-Signale via Internet-Streaming empfangbar sein. Hierfür muss sich der Nutzer allerdings im Voraus auf der SnugTV-Website anmelden. Laut Hersteller können die Fernsehsender zu Hause nach dem persönlichen Login uneingeschränkt und in Echtzeit angesehen werden. Ebenfalls soll es möglich sein, sich am Konto eines Freundes aus einem anderen Land anzumelden und so beispielsweise ausländische TV-Programme zu empfangen.

Die Funktionsweise des Online-Dienstes SnugTV
Die Funktionsweise des Online-Dienstes SnugTV: Auf dem PC bzw. Notebook muss eine extra Software installiert werden

SnugTV bietet zusätzlich eine integrierte Programmzeitschrift (EPG), die-  den Nutzer über das aktuelle Programm (inklusive Beschreibung und Sendezeiten) informiert. Darüber hinaus gewährleistet eine Online-Aufzeichnungsfunktion die einfache Planung und Durchführung einer TV-Aufnahme auf die Festplatte. Das Programm SnugConnect verspricht außerdem eine einfache Konfiguration, um den Service auch im heimischen Netzwerk nutzen zu können.

Den Online-Dienst gibt es in einer gratis und zwei kostenpflichtigen Varianten: Die „Regular“-Version kann zwar kostenlos genutzt werden, allerdings beschränkt sich die wöchentliche Fernsehzeit dann auf maximal fünf Stunden. Diese Beschränkung entfällt, wenn der Nutzer „Gold“ (ab 10 US-Dollar/Quartal) oder „Platinum“ (ab 15 US-Dollar/Quartal) kauft. In der teuersten Variante ist SnugTV künftig auch auf mobilen Endgeräten wie dem iPhone (ab Februar 2010) oder Android-Smartphones (ab Mai 2010) nutzbar. Geräte mit Windows Mobile sollen den Service bereits unterstützen. Eine Übersicht der verschiedenen Features sowie Preise finden Sie auf der Produktseite im Internet.

Jeder neue Kunde soll einen Monat kostenlos in die Vorzüge der Platinum-Mitgliedschaft kommen.

SnugTV ist mit folgenden AVerMedia Tuner-Lösungen kompatibel:

player.de meint:
Die Features von SnugTV klingen sehr interessant und sind vor allem für Vielreisende von Vorteil, die auch unterwegs nicht auf die heimischen TV-Sender verzichten wollen. Der Hersteller gewährleistet dank der Software eine einfache Inbetriebnahme des Dienstes. Bucht der Nutzer den „Platinum“-Service, soll er das Fernsehprogramm auch auf Geräten mit Windows Mobile empfangen können. In Zukunft ist zudem die Unterstützung von Apples iPhone und Android-Smartphones geplant. Nachteil: Um den Dienst nutzen zu können, muss der als Streaming-Sender eingesetzte Computer stets eingeschaltet sein. Schade auch, dass der Betreiber die wöchentliche Fernsehzeit in der kostenlosen Version auf lediglich fünf Stunden beschränkt.
Hält das Portal, was es verspricht, sind die Preise aber fair. Leider funktioniert SnugTV darüber hinaus gegenwärtig nur mit den TV-Tuner-Lösungen von AVerMedia. Kleiner Lichtblick: Wie uns die Marketing-Abteilung mitteilte, wird der Service später unter Umständen auch Geräte anderer Hersteller unterstützen. Codec-Spezialist DivX kündigte auf der CES 2010 ebenfalls einen eigenen Streaming-Dienst an (player.de berichtete).