Samsung BD-C6900: Erster 3D-fähiger Blu-ray Player mit WLAN, DLNA & Apps

BD-C6900: Samsungs erster Blu-ray Player mit 3D-Unterstützung
BD-C6900: Samsungs erster Blu-ray Player mit 3D-Unterstützung

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung stellte auf der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas mit dem BD-C6900 seinen ersten 3D Blu-ray Player vor. In Verbindung mit einem entsprechenden 3D-fähigen Anzeigegerät (Fernseher oder Projektor) soll das neue Modell zusätzlich zu herkömmlichen Blu-ray Discs und DVDs auch dreidimensionale Filme wiedergeben. WLAN-Funktion für verschiedene Internet-Anwendungen sowie DLNA-Unterstützung zum Multimedia-Streaming von Computern und Datenträgern sollen ebenso zur Ausstattung des Geräts gehören.

Beim Herausfahren des Disc-Laufwerks klappt die linke Frontblende nach unten
Beim Herausfahren des Disc-Laufwerks klappt die linke Frontblende nach unten

Neben BD-Live steht laut Hersteller auch die Internet@TV-Funktion zur Verfügung. Auf diese Weise soll der Nutzer über spezielle Samsung-Apps beispielsweise Online-Dienste wie YouTube, Facebook, Twitter und Google Earth nutzen können. Der Zugriff erfolgt wahlweise kabelgebunden über die Netzwerk-Schnittstelle auf der Rückseite oder aber drahtlos über das standardmäßig integrierte WLAN. Dank DLNA streamt der BD-C6900 Multimedia-Dateien auch direkt von Rechnern, Festplatten und Spielkonsolen. Alle-  DLNA-fähigen Geräte sollen dabei automatisch erkannt werden. Für BD-Live-Inhalte und Downloads bietet der Blu-ray Player einen Gigabyte internen Speicher.

Die Front des BD-C6900 wirkt aufgeräumt und macht einen modernen Eindruck
Die Front des BD-C6900 wirkt aufgeräumt und macht einen modernen Eindruck

Darüber hinaus ermöglicht das AllShare-Feature nach Herstellerangaben die komfortable Vernetzung über USB. Zu den weiteren Highlights des BD-C6900 sollen ferner eine verbesserte Start- und Ladezeit von jeweils 15 Sekunden sowie die optimierte Wiedergabe von 21:9-Medien gehören. Filme in diesem Format soll das Modell so ohne schwarze Balken abspielen. Bei der Wiedergabe von 3D Blu-ray Discs verspricht der Player in Verbindung mit einem 3D-fähigen Abspielgerät ein völlig neues Filmerlebnis mit überragender Bild- und Tonqualität. Herkömmliche Blu-ray Discs sowie DVDs sollen ebenfalls wiedergegeben werden – in 2D und mit 1080p-Auflösung.

Durchblick: Auf der Oberseite befindet sich über dem Disc-Laufwerk eine durchsichtige Stelle
Durchblick: Auf der Oberseite befindet sich über dem Disc-Laufwerk eine durchsichtige Stelle

Durch überarbeitete Menüs mit selbsterklärenden Bildern verspricht der Player nun eine einfachere Bedienung und Konfiguration. Neben dem bereits erwähnten LAN-Port stehen auf der Geräterückseite außerdem auch ein HDMI 1.4-Anschluss sowie analoge 7.1-Audioausgänge bereit. Der Samsung BD-C6900 soll noch im März diesen Jahres auf den Markt kommen. Einen Preis wollte der Hersteller bislang allerdings nicht nennen.

player.de meint:
Samsungs erster 3D Blu-ray Player bietet eine umfangreiche Ausstattung und viele Multimedia-Features. So kann der Nutzer neben BD-Live auf weitere Internet-Angebote wie zum Beispiel YouTube, Twitter, Facebook und Google Earth zugreifen – dank integriertem WLAN auch kabellos. Zusätzlich hat der Hersteller dem Gerät einen internen 1 GByte-Speicher spendiert. Das Design wirkt aufgeräumt und hochwertig. Besonderheit: Auf der Oberseite befindet sich eine durchsichtige Stelle, die in das Disc-Laufwerk blicken lässt. Da der BD-C6900 eine Neuheit auf dem Markt ist, wird er zu Beginn wohl richtig teuer sein. Relativ günstige Alternative: Die Sony PlayStation 3 (zum Test). Wie die Blu-ray Disc Association mitteilte, unterstützt die Spielkonsole den neuen 3D-Standard bereits (player.de berichtete). Allerdings muss sich der Nutzer noch etwas bis zum entsprechenden Firmware-Update gedulden. Ein 3D-fähiger Fernseher bzw. Projektor ist für die dreidimensionale Wiedergabe von Filmen ebenfalls erforderlich.