Panasonic DMP-BDT350: Neuer 3D Blu-ray Player mit WLAN & SDXC-Kartenleser

DMP-BDT350: Panasonics erster 3D-fähiger Blu-ray Player
DMP-BDT350: Panasonics erster 3D-fähiger Blu-ray Player

Neben Samsung (player.de berichtete) zeigte auch Panasonic auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas seinen ersten 3D-fähigen Blu-ray Player DMP-BDT350. Das neue Modell spielt alle gängigen Disc-Formate (inklusive 3D Blu-ray Discs) ab und verfügt darüber hinaus über einen abwärtskompatiblen SDXC-Kartenleser, der Speicherkarten mit bis zu 2 Terabyte unterstützen soll. Zur weiteren Ausstattung gehören außerdem ein USB-Anschluss sowie ein WLAN-Adapter. Dank integrierter Viera Cast Netzwerkfunktion soll der Nutzer beispielsweise auch auf YouTube, Twitter, Netflix und Pandora zugreifen können.

BD-Live komplettiert die Online-Features des DMP-BDT350. So ermöglicht der Player den Zugriff auf erweiterte Inhalte im Internet der eingelegten Blu-ray Disc. Dabei garantiert der Hersteller die bestmögliche Wiedergabequalität aller unterstützen Medien. 3D-Filme sollen dank modernster Videotechnik in dreidimensionaler Full HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) abgespielt werden, während – je nach angeschlossenem AV-Receiver – ein HDMI-Port oder analoge 7.1-Audioausgänge die verlustfreie Übertragung von Tonsignalen gewährleisten. Laut Panasonic gibt das Gerät ebenso herkömmliche Blu-ray Discs sowie DVDs in 2D und hochaufgelöster Vollbildqualität wieder.

Panasonic DMP-BDT350: Trotz völlig neuer Technologien im Inneren hat sich am Design nur wenig verändert
Panasonic DMP-BDT350: Trotz völlig neuer Technologien im Inneren hat sich am Design nur wenig verändert

Der eingebaute 96 kHz Surround Re-master garantiert darüber hinaus eine deutliche Verbesserung des Sounds von Audio-CDs sowie des Mehrkanal-HD-Tons. Ergänzend zu verschiedenen Bild- und Musikdateien wie JPEG-Fotos bzw. MP3-Lieder soll der Blu-ray Player auch Videos im AVCHD- und DivX (HD)-Format unterstützen. Die Wiedergabe erfolgt wahlweise über das Disc-Laufwerk, den USB-Anschluss oder den SD-Kartenleser. Passend dazu bringt Panasonic neue SDXC-Speicherkarten auf den Markt, die Platz für bis 27,5 Stunden HD-Filmmaterial garantierten (player.de berichtete).

Dank DLNA-Unterstützung streamt das Gerät Multimedia-Dateien laut Hersteller drahtlos von DLNA-fähigen PCs, Festplatten und Spielkonsolen. Um Strom zu sparen, soll der integrierte Power Safe-Modus den Player bei Nichtbenutzung automatisch abschalten. Zudem wurde der allgemeine Energieverbrauch sowohl im Betrieb als auch im Standby angeblich gesenkt. Der DMP-BDT350 kommt voraussichtlich im Frühjahr diesen Jahres auf den Markt. Zum Preis machte Panasonic bislang keine Angaben.

player.de meint:
Parallel zu drei herkömmlichen Blu-ray Playern (player.de berichtete) hat Panasonic den 3D-fähigen DMP-BDT350 auf der CES 2010 vorgestellt. Die Ausstattung des Modells ist sehr umfangreich und lässt – zumindest theoretisch – keine größeren Wünsche offen. Zwar besitzt das Gerät (im Gegensatz zum Samsung BD-C6900) wahrscheinlich keinen internen Speicher für BD-Live und andere Funktionen, verfügt dafür aber sowohl über einen SDXC-Kartenleser als auch einen USB-Port. Den Abspielmöglichkeiten sind somit keine Grenzen gesetzt. WLAN und die Viera Cast Netzwerkfunktion (Zugriff auf YouTube, Twitter, Pandora, etc.) sind ebenfalls an Bord. Wir dürfen also gespannt sein, ob der im Frühjahr 2010 erscheinende 3D Blu-ray Player all seine Versprechen einhält. Erfahrungsgemäß wird das Gerät zum Marktstart aber entsprechend teuer sein. Für das dreidimensionale Erlebnis muss der Nutzer darüber hinaus auch in einen neuen (3D-fähigen) Fernseher bzw. Projektor investieren. Wer auf den neuen Standard – aber nicht auf Funktionalität – verzichten kann, sollte einen Blick auf den neuen LG BD590 werfen. Der Player bietet sogar eine interne 250 GByte-Festplatte.