Onkyo: Neues THX-zertifiziertes Blu-ray Heimkino-System für große Räume

Onkyo bringt ein dreiteiliges THX-Heimkinosystem auf den Markt (Im Bild: Endstufe PA-MC5500)
Onkyo bringt ein dreiteiliges THX-Heimkinosystem auf den Markt (Im Bild: Endstufe PA-MC5500)

Neben dem Blu-ray Player BD-SP807 (player.de berichtete) präsentierte Onkyo auf der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas auch den seit Herbst 2009 erhältlichen Netzwerk-Controller (Vorverstärker) PR-SC5507 sowie die neue 9-Kanal Endstufe PA-MC5500. Alle drei Komponenten zusammen ergeben eine THX-zertifizierte Heimkino-Anlage des gehobenen Preissegments. Laut Onkyo wird das System unabhängig von der Raumgröße höchsten Ansprüchen an die Audio-/Video-Verarbeitung gerecht.

Onkyo PR-SC5507: THX Ultra 2-zertifizierter 9.2 Kanal-AV-Netzwerk-Controller

Der Vorverstärker PR-SC5507 ist seit Herbst 2009 erhältlich und DLNA-kompatibel
Der Vorverstärker PR-SC5507 ist seit Herbst 2009 erhältlich und DLNA-kompatibel

Der PR-SC5507 soll DLNA 1.5-kompatibel (Digital Living Network Alliance) sein und Windows 7-Systeme unterstützen. Auf diese Weise ist laut Hersteller sowohl die Wiedergabe von Audio-Streams (z.B. vom PC) als auch der Zugriff auf Internet-Radiodienste wie Last.fm oder vTuner möglich. Das Gerät basiert auf modernen Schaltungen zur Verarbeitung von AV-Signalen in HD-Qualität und bietet zudem Switching-Möglichkeiten. Der Videoprozessor HQV Reon-VX gewährleistet über HDMI die 1080p-Skalierung aller Quellen und soll analoge Component Video-Signale auf 1080i skalieren.

Der Vorverstärker bietet sieben HDMI-, drei Component Video- und sechs S-Video/Composite-Eingänge. Zwei HDMI-Ausgänge ermöglichen darüber hinaus den Anschluss von mehreren Anzeigegeräten (z.B. LCD-TV und Projektor). Außerderdem stehen je ein USB-Port auf der Vorder- und Rückseite zur Verfügung, um beispielsweise einen MP3-Player anschließen zu können. Über den neuen Universal Port lassen sich Zusatzmodule wie iPod-Dock und DAB-Tuner über nur ein Kabel mit dem System verbinden. Ein zusätzliches Netzkabel soll nicht erforderlich sein. Die Multiroom-Fähigkeit komplettiert die Ausstattung des PR-SC5507.

Das Gerät verspricht die Dekodierung und Verarbeitung aller wichtigen Heimkino-Audioformate wie etwa Dolby TrueHD und DTS-HD. Dank Audyssey-Technologien mit automatischer Raumakustikeinmessung soll sich das Setup der angeschlossenen Surround-Lautsprecher (bis zur 9.1-Konfiguration) sehr einfach gestalten. Spezielle Burr-Brown 192 kHz/32 Bit-DA-Wandler sowie eine Ultra-Low Jitter-PLL-Schaltung gewährleisten störungsfreie Signalverarbeitung. Der PR-SC5507 ist bereits im Handel erhältlich und kostet 1.999 Euro.

Onkyo PA-MC5500: THX Ultra 2-zertifizierte 9 Kanal-Endstufe

Der 26 kg schwere Onkyo PA-MC5500 beinhaltet ausschließlich analoge Verstärkertechnik
Der 26 kg schwere Onkyo PA-MC5500 beinhaltet ausschließlich analoge Verstärkertechnik

Die Onkyo PA-MC5500 ergänzt gleichermaßen den Blu-ray Player sowie die Endstufe des japanischen Herstellers. Rund 26 Kilogramm bringt das neue Flaggschiff auf die Waage und soll durch Verzicht auf digitale Verstärker eine deutlich wahrnehmbare Steigerung der Klangqualität erzielen. Dafür verfügt das Gerät sowohl über symmetrische als auch unsymmetrische Anschlüsse: Vergoldete XLR-Ausgänge für eine optimale Performance sowie Vollmessing-Cinch. Dabei soll XLR größere Kabellängen als Cinch-Verbindungen unterstützen und auf allen neun Kanälen unempfindlich gegenüber Störungen sein.

Auf Anschlag hochgedreht soll die Endstufe ein ganzes Kilowatt aus der Leitung ziehen
Auf Anschlag hochgedreht soll die Endstufe ein ganzes Kilowatt aus der Leitung ziehen

Jeder einzelne Kanal der PA-MC5500 stellt 220 Watt (bei 6 Ohm) bereit. Im Hochbetrieb nimmt der integrierte Verstärker eine Leistung von mehr als einem Kilowatt auf und soll so auch größere Räume bzw. Säle beschallen können. Mithilfe der Kondensatoren, die über eine Kapazität von 22.00 Mikrofarad verfügen, ist laut Hersteller unter allen Bedingungen eine gleichmäßige Leistungsabnahme sichergestellt. Die Endstufe wird von einem schweren Chassis aus Stahlblech umgeben, die für eine maximale physikalische Trägheit sorgen soll. Eine parallele Gegentaktverstärkung mit dreistufiger, invertierter Darlington-Schaltung sowie WRAT (Wide Range Amplifier Technology) sollen Störungen minimieren.

So sorgt letztere Schaltung nach Herstellerangaben dafür, dass die Endstufe einen SACD-kompatiblen Frequenzgang mit bis zu 100 kHz erreicht. Dank HICC (High Instantaneous Current Capability) soll das Gerät die Lautsprechertreiber jederzeit optimal mit Strom versorgen. Darüber hinaus sollen kurze Signalwege, symmetrisch ausgelegte Verstärkerbaugruppen sowie ein vollständig diskreter Endstufenaufbau-  die PA-MC5500 bei der Bereistellung eines verstärkten Audiosignals unterstützen. Laut Hersteller ist das Modell (nur in der Farbe Schwarz) ab März 2010 verfügbar und kostet 1.699 Euro.

player.de meint:
Sowohl technisch als auch optisch wissen Onkyos neue Produkte zu gefallen: Insbesondere die DLNA-Funktionalität des Vorverstärkers PR-SC5507 erlaubt einfaches Streaming von entsprechenden Geräten wie etwa PC oder Notebook. Die Endstufe PA-MC5500 soll dabei sogar Konzertsäle beschallen können. Für sich betrachtet dürften die einzelnen Komponenten bereits Flagschiff-Produkte sein. Kombiniert der Nutzer alle Geräte miteinander, erhält er ein THX-zertifiziertes Heimkino-System der gehobenen Preisklasse: Rund 4.400 Euro müsste man hierfür berappen. Ob die Anlage aber tatsächlich hält, was sie verspricht, bleibt abzuwarten. Wer Kompromisse in puncto Leistung eingehen kann und ein günstiges Komplettsystem für den Einstieg sucht, sollte einen Blick auf die JVC-Modelle TH-BD50 und TH-BD30 werfen (player.de berichtete). Übrigens erhält ein Newsletter-Abonnent in Kürze die Blu-ray Komplettanlage Panasonic SC-BTX70 mit iPod-Dock komplett kostenlos!