Sennheiser MX 680, CX 680, OMX 680 und PMX 680: Kooperation mit adidas

Sennheiser und adidas haben sich zusammengetan und eine Serie neuer Sportkopfhörer vorgestellt, die ab Januar 2010 im Handel verfügbar sein soll.
Sennheiser und adidas haben sich zusammengetan und eine Serie neuer Sportkopfhörer vorgestellt, die ab Januar 2010 im Handel verfügbar sein soll.

Sennheiser und adidas habe auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas eine Serie von vier neuen Sportkopfhörern vorgestellt, die sich durch erstklassige Klangqualität, hervorragenden Sitz beim Sport und hohe Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse – beispielsweise Wasser, Schweiß und Kälte – auszeichnen sollen. Diese Serie soll den Grundstein für eine kontinuierliche Zusammenarbeit beider Herstellern legen.

„Wer mit Musik trainiert, erwartet von seinen Kopfhörern, dass sie energievoll klingen und den extremen Anforderungen beim Sport kompromisslos gerecht werden. Genau diese Erwartungen erfüllen wir mit den Sennheiser/adidas Sportkopfhörern“, so Sven Wilhelmsen, Produktmanager, Sennheiser. „Mit den Modellen der neuen Sport-Serie können sich Sportler ganz auf ihr Training konzentrieren. Die Hörer sitzen sicher und bequem im Ohr und liefern phantastischen Sound“, ergänzt Franz Brunnberg, Leiter Lizenzmanagement und Marketingkooperationen, adidas.

Alle Modelle sollen über leistungsstarke und widerstandsfähige Lautsprechersysteme für einen exzellenten Klang verfügen. Die Lautstärke kann mit dem ins Kabel integrierten Regler verändert werden. Dank robuster und widerstandsfähiger Materialien sollen die Ohrhörer Erschütterungen problemlos wegstecken. Ihre faserverstärkten Kabel sollen selbst bei Temperaturen von bis zu minus zehn Grad flexibel bleiben. Ein neuartiges Schutzsystem gegen Feuchtigkeit soll nicht nur den Schweiß abweisen, sondern das Innere der Ohrhörer auch bei Regen schützen. Praktisch: Nach dem Training können die Kopfhörer bedenkenlos unter dem Wasserhahn abgespült werden und verschiedene ergonomische Passformen sorgen für einen perfekten Sitz.

Sennheiser MX 680
Sennheiser MX 680

Sennheiser MX 680
Beim Stereo-Ohrhörer MX 680 soll das von Sennheiser zum Patent angemeldete EarFin-Haltesystem einen sicheren und bequemen Sitz im Ohr garantieren: Mit einem Dreh lässt sich eine innovative ‚Finne‘ in der Ohrmuschel fixieren. Mitgelieferte Ohradapter und verschieden große Finnen passen den Hörer an jede Ohrgröße an.

Sennheiser CX 680
Sennheiser CX 680

Sennheiser CX 680
Der hochwertige Ohrkanalhörer CX 680 ist ebenfalls mit dem neuen EarFin-Haltesystem ausgestattet und bringt verschiedene Ohradapter mit. Der Ohrkanalhörer soll sicher und bequem sitzen und ideal für Sportler geeignet sein, die sich beim Trainieren auf die Musik konzentrieren möchten, da der Hörer Außengeräusche hervorragend abschirmt.

Sennheiser OMX 680
Sennheiser OMX 680

Sennheiser OMX 680
Dank einstellbaren Ohr-Clips und einem Ohr-Einpass-System mit drei verschiedenen Adaptern soll der OMX 680 ebenfalls sportlich sicher sitzen. Die Ohrbügel sind aus flexiblem Material und versprechen optimalen Tragekomfort.

Sennheiser PMX 680
Sennheiser PMX 680

Sennheiser PMX 680
Der PMX 680 soll dank seinem robusten und ergonomisch geformten Nackenbügel einen besonders festen Halt garantieren. Die einseitige Kabelführung gewährt viel Bewegungsfreiheit und der Reflektorstreifen am Nackenbügel sorgt für Sichtbarkeit im Dunkeln.

Jeder Sportkopfhörer wird mit umfangreichem Zubehör ausgeliefert. Dazu gehört ein Verlängerungskabel für das reguläre Kopfhörerkabel, das mit einem praktischen Kabelclip an der Kleidung fixiert werden kann. Nach dem Training verschwinden die Sportkopfhörer einfach in der mitgelieferten Tasche.

Die Sportkopfhörer sollen ab Januar 2010 an die Sennheiser-Vertriebspartner und adidas-Sport Performance-Geschäfte ausgeliefert werden.

player.de meint: In der Geschichte hat es weiß Gott schon seltsamere Kooperationen als die zwischen Sennheiser und adidas gegeben. Macht es Sinn, speziell designte Sportkopfhörer zusammen mit einem Sportartikelhersteller zu entwickeln und zu vertreiben? Aber klar doch!

Wie gut die einzelnen Modelle wirklich klingen und wie passgenau und unverrutschbar sie sitzen, kann aber nur die Praxis zeigen. Wir würden uns daher über Feedback aus der Leserschaft freuen.