HDBaseT: Neuer HDTV-Standard überträgt HD-Inhalte unkomprimiert über LAN

HDBaseT: HDTV-Übertragung im Heimnetzwerk
HDBaseT: HDTV-Übertragung im Heimnetzwerk

Die großen Elektrogeräte-Hersteller LG, Samsung und Sony wollen- zusammen mit dem Halbleiter-Spezialisten Valens Semiconductor die HDBaseT-Allianz gründen. Gemeinsames Ziel ist es, einen neuen Standard für die Übertragung von HD-Inhalten sowie HDTV-Signalen via LAN-Port im Heimnetzwerk zu schaffen. HDBaseT soll dabei- leicht zu installieren sein und mit herkömmlichen CAT5e Netzwerk-Kabeln genutzt werden können.

Die Technologie gewährleistet den- einfachen Austausch von Dateien- in kompletten Heimkinos. So sollen die Signale beispielsweise zwischen Fernsehern, Projektoren, AV-Receivern, Blu-ray Playern und anderen Geräten über mehrere Räume übertragen werden. Der neue Standard bietet eigenen Angaben zufolge genügend Bandbreite, um unkomprimierte und ruckelfreie Übertragungen zu ermöglichen. Darüber hinaus- soll HDBaseT- größere Entfernungen als ein HDMI-System überbrücken können.

HD-Inhalte sollen per CAT5e-Kabel unkomprimiert übertragen werden
HD-Inhalte sollen per CAT5e-Kabel unkomprimiert übertragen werden

Laut Anbieter übermittelt die Technologie unkomprimierte HD-Inhalte (Bild und Ton)- sowie alle Kontrollinformationen (wie z.B. Kopierschutz) über ein herkömmliches CAT5e-Kabel, das auch für Gigabit-Ethernet genutzt werden kann. HDBaseT soll auch den gleichzeitigen Abruf mehrerer Informationen in verschiedenen Räumen unterstützen und Geräte mit Strom versorgen. Der Standard verspricht außerdem eine einfache Installation sowie niedrige Systemkosten.

Die vier HDBaseT-Partner erwarten in den nächsten Wochen weitere führende- Unternehmen, die der Allianz beitreten und wollen ihre Technologie auf der Consumer Electronics Show 2010 (CES) vom 7. bis 10. Januar in Las Vegas vorstellen.

player.de meint:
Der neue Standard- garantiert eine sehr einfache Vernetzung aller Komponenten im Heimkino. Inwiefern die Bandbreite aber tatsächlich ausreicht, um alle- Informationen- unkomprimiert und selbst- über große Entfernungen übertragen zu können, ist fraglich. Welcher Kopierschutz zum Einsatz kommen soll, haben die beteiligten Unternehmen nicht angegeben. Ganz neu ist die HDBaseT-Technologie allerdings nicht: Das für die Heimverkabelung entwickelte System Homeway basiert ebenfalls auf Kabeln, die mindestens Übertragungseigenschaften der Kategorie 5e (CAT5e) haben.