dioVision top Gadget: Sichtblende für 3D-Bilder auf dem iPhone & iPod touch

Die 3D-Sichtblende von dioVision garantiert dreidimensionale Bilder auf dem iPhone und iPod touch
Die 3D-Sichtblende von dioVision garantiert dreidimensionale Bilder auf dem iPhone und iPod touch

Die deutsche Firma dioVision bringt eine neue 3D-Sichtblende für das iPhone und den iPod touch- auf den Markt. Das Modell trägt den Namen „top- Gadget“ und soll allen- herkömmlichen zweidimensionalen Bildinhalten auf dem Display – wie z.B. Fotos, Videos und Spielen – eine räumliche dreidimensionale Tiefenwirkung verleihen. Laut Hersteller muss das- Apple-Gerät dazu nur in die Blende geschoben werden. Eine 3D-Brille oder andere Hilfsmittel sollen nicht nötig sein.

Die beiden für das stereo Sehen benötigten getrennten Bilder soll das Gadget- durch eine neue, rein physikalische Bildtrennung erzeugen. So überdeckt die Blende beabstandet die Bildränder, wodurch die beiden Augen des Betrachters- aus einem Bild zwei getrennte, seitlich versetzte Bildinformationen aufnehmen sollen. Das menschliche Gehirn soll daraus ein raumtiefes, plastisches Bild- generieren. Aus diesem Grund werden nach Herstellerangaben keinerlei zusätzliche- Hilfsmittel wie etwa 3D- oder Shutter-Brillen benötigt.

Die Skizze zeigt, wie die physikalische Bildtrennung für dreidimensionale Bilder funktioneren soll
Die Skizze zeigt, wie die physikalische Bildtrennung für dreidimensionale Bilder funktioneren soll

Bereits in den letzten Monaten gab es erste Versuche mit der 3D-Hülle Wazabee 3DeeShell– von- Spatial View, um Inhalte auf dem iPhone dreidimensional darzustellen. Laut dioVision liegt der Nachteil dieser Technik jedoch darin, dass der 3D-Effekt nur mit aufwendig produzierten und speziellen stereoskopischen 3D-Fotos- sowie -Videos erzeugt werden konnte. Die dioVision 3D-Sichtblende ist ab sofort im Internet erhältlich und kostet 4,90 Euro. Zur Einführung erhält der Käufer eine zweite Blende gratis dazu. Der Versand ist innerhalb Deutschlands kostenlos.

Im kommenden Jahr sollen außerdem 3D-Sichtblenden für Notebooks und Netbooks lieferbar sein.

player.de meint:
Hält das iPhone-Gadget- tatsächlich das, was es verspricht, sind fünf Euro gut angelegt. Fraglich ist allerdings vielmehr, ob die- 3D-Blende in der Praxis durch- ihre doch recht einfache Technik und ohne weitere Hilfsmittel wirklich ein befriedigendes Ergebnis liefern kann. Schließlich ist das Betrachten von 3D-Inhalten auf aktuellen Notebooks (wie z.B. Asus G51J-SZ028V) nur mit einer speziellen 3D-Brille möglich. Darüber hinaus ist die dioVision-Sichtblende durch die relativ sperrige Bauweise in erster Linie nur für den stationären Einsatz geeignet. Ob man das „dreidimensionale Abenteuer“- aber tatsächlich braucht, muss jeder für sich entscheiden.