Navi-App fürs iPhone: MobileNavigator 1.4.0 mit 13 neuen Funktionen

Die Fußgängernavigation ist eine neue Funktion des MobileNavigator (Version 1.4.0)
Fußgänger können mit Version 1.4.0 des MobileNavigator in fremden Städten zurechtfinden

Navigon hat Version 1.4.0 seiner Navigationssoftware MobileNavigator für das iPhone fertiggestellt und bei Apple zur Prüfung eingereicht. Die Software bietet 13 neue Funktionen, die dank intuitiver Bedienmerkmale die Navigation unterwegs verbessern sollen. Zu den neuen Features gehören unter anderem die Fußgängernavigation, eine einfache Suche mittels Google Local Search sowie die Eingabe von Geokoordinaten. Nutzer, die das iPhone-App bereits besitzen, erhalten das Update auf die neue Version kostenlos.

Mit Google Local Search nach öffentlichen Adressen suchen
Mit Google Local Search nach öffentlichen Adressen suchen

Bei der Fußgängernavigation nutzt der MobileNavigator den integrierten Kompass des iPhone 3GS. Auf diese Weise wird dem- Anwender- auf dem Display- angezeigt, in welche Richtung er sich gerade bewegt. Ebenso soll die Software im Auto benutzt werden können. Ein weiteres Highlight ist die Funktion Google Local Search. Laut Entwickler findet das Feature Orte, deren Adresse man nicht kennt. So soll beispielsweise die Eingabe „Steak München“ reichen, um eine Liste der Steak-Restaurants der bayerischen Landshauptstadt sowie eine Wegbeschreibung zu erhalten.

Längen- und Breitengrade für die Navigation nutzen
Längen- und Breitengrade für die Navigation nutzen

Darüber hinaus bietet das Update die Möglichkeit, Längen- und Breitengrade für die iPhone-Navigation zu nutzen. Anhand der Geokoordinaten kann gleichzeitig auch die eigene Position per Mail an andere iPhone-Nutzer übermittelt werden.

Sobald Apple die Software im App Store freigibt, soll das Update weltweit für alle Länder- und Regionalvarianten kostenlos zum Download bereitstehen. Die Vollversion des MobileNavigator kostet 99,99 Euro (Europa) oder 69,99 Euro (Deutschland, Österreich, Schweiz). Die Dateigröße liegt entsprechend zwischen 502 MByte und 1,8 GByte.

– 

player.de meint:
Das iPhone-App von Navigon bietet eine Fülle an Funktionen und gefällt mit einer übersichtlichen Navigationskarte. Besonders wenn man die Adresse des Zielorts vergessen hat, ist die Google-Funktion Local Search sehr hilfreich. Allerdings benötigt das Feature- eine Internet-Anbindung und- funktioniert wohl nur bei öffentlichen Einrichtungen wie etwa Restaurants, Einkaufshäusern oder Kinos. Mit rund 70 bzw. 100 Euro- ist die Navigationssoftware nicht gerade günstig. Außerdem erfordert der MobileNavigator mindestens einen halben Gigabyte freien Speicherplatz.