Test: Multimedia-Player von Tevion (Angebot vom 30.11. bei Aldi Süd)

Aus dem Aldi direkt in unser Testlabor: Tevion Design-Multimediaplayer
Aus dem Aldi direkt in unser Testlabor: Tevion Design-Multimediaplayer

Weihnachten rückt immer näher. Aus diesem Grund drückt Aldi Süd noch einmal aufs Gas und verkauft seit heute Morgen den namenlosen „Design-Multimediaplayer“ von Tevion. Insbesondere sparsame- Technik-Fans dürften vom Angebot begeistert sein: 2,4 Zoll LC-Display, 3,7 V Li-Polymer-Akku, 4 GByte interner Speicher sowie ein microSD-Kartensteckplatz zur Speichererweiterung. Ebenso verlockend die unterstützten Medienformate: MPEG4, WMV, AVI, MP3, WMA, WMA DRM, OGG, FLAC, JPEG, BMP und GIF. Obendrein gibt es noch eine Funktion zur Aufzeichnung von Sprachnotizen. Das alles zusammen in einem Gerät für 39,99 Euro. Klingt- günstig!- Grund genug für uns, das Schnäppchen etwas mehr als drei Wochen vor Heiligabend einem ausführlichen „Express-Labortest“ zu unterziehen. Ob Sie sich den Player am besten noch vor Ladenschluss kaufen oder doch ein anderes Geschenk suchen sollten, erfahren Sie in unserem nachfolgenden- Testbericht.

Der Tevion Design-Multimediaplayer gefällt durch seine kompakte Bauweise und Format-Vielfalt
Der Tevion Design-Multimediaplayer gefällt durch seine kompakte Bauweise und umfangreiche Ausstattung

Vorteile im Überblick:

+- einfache Bedienung, intuitives Menü
+ Display gut ablesbar
+ Speichererweiterung über microSD-Slot
+ Audioqualität
+ kompakt und leicht

Nachteile im Überblick:

– kein extra Ladekabel im Lieferumfang
– Klangqualität der Ohrhörer nicht ideal
– keine alphabetische Sortierung der Dateien
– Schreibgeschwindigkeit etwas zu langsam

Tevion Design-Multimediaplayer | Ausstattung und Design

Wie bereits im Aldi-Prospekt beschrieben, sind im Lieferumfang des Players eine Software-CD, ein USB-Kabel sowie Stereo-Ohrhörer von Sennheiser enthalten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wir hätten uns beispielsweise noch eine Tragetasche sowie- eine (Kabel-)Fernbedienung gewünscht. Auf ein extra Ladekabel muss der Nutzer- ebenfalls verzichten. Stattdessen wird der eingebaute Akku über das mitgelieferte USB-Kabel direkt am PC bzw. Notebook aufgeladen. Voraussetzung hierfür ist selbstvertändlich eine USB 2.0-Schnittstelle. Außerdem verlangt das Gerät nach Windows XP, Windows Vista oder Windows 7. Eine Treiber-CD für ältere bzw. alternative- Betriebssysteme wie MAC OS X liegt nicht bei. Von den integrierten 4 GByte Flashspeicher sind im formatierten Zustand ca. 3,7 GByte- für Daten nutzbar. Dank des SDHC-fähigen microSD-Kartenslots kann die Speicherkapazität allerdings günstig um ein vielfaches erweitert werden.

Ausgeschaltet wirkt das Design des Tevion in unseren Augen- etwas schlicht, macht an sich- aber dennoch einen hochwertigen Eindruck. Erst das eingeschaltete LC-Display harmoniert gut mit dem schwarz-glänzenden Gehäuse. Die Verarbeitung ist sehr solide. Mit Abmessungen von- 56 x 82 x 11 mm ist das Gerät- angenehm kompakt. Das Gewicht liegt lediglich bei 58 Gramm. Außerdem hat Tevion seinem Player ein Mikrofon spendiert, mit dem sich beispielsweise Sprachnotizen aufzeichnen lassen.

Tevion Design-Multimediaplayer | Bedienung

Die Kennzeichnung zum richtigen Einlegen der microSD-Karte fehlt
Die Kennzeichnung zum richtigen Einlegen der microSD-Karte fehlt

Trotz der Fülle an Funktionen gelingt die Grundbedienung des Players unkompliziert und intuitiv. Die Tastenbeschriftungen am Gerät sind deutlich lesbar. Auch die sinnvoll gewählten Namen und Symbole der Untermenüs sind für die einfache Steuerung hilfreich. Kritikpunkt: Dem microSD-Karteneinschub fehlt eine deutliche Markierung um zu erkennen, wie die Speicherkarte richtig eingelegt wird (Hinweise darauf finden sich allerdings in der Bedienungsanleitung). Mit- vier Sekunden ist die Einschaltzeit angenehm kurz.

Im Betrieb ist die Menüführung und das „Skippen“ von Liedern etwas unlogisch: In der Dateiliste spielt die Pfeiltaste nach unten den nächsten Titel ab, im Abspielmodus allerdings den vorherigen.- Ansonsten- läuft die Navigation problemlos und fast durchgehend flüssig. Außerdem unterstützt der Player das einfache Navigieren in Verzeichnissen. Über die Menüpunkte „Meine Musik“, „Meine Bilder“ und „Meine Videos“- kann der Nutzer nur auf die jeweiligen- akzeptierten Dateien- zugreifen. Nicht unterstütze Dateiformate werden der besseren Übersicht halber ausgeblendet. Im „Dateiexplorer“ kann man darüber hinaus alle gespeicherten Dateien ansehen bzw. löschen. Ärgerlich: Betätigt man während oder nach dem Abspielen einer Datei die „Zurück“-Taste, springt der Player- wieder komplett ins Hauptmenü statt ins übergeordnete Verzeichnis.

Leider werden Ordner und Dateien nicht alphabetisch, sondern nach ihrem Erstellungszeitpunkt sortiert. Besonders bei vollem Speicher erfordert so beispielsweise die Suche nach einem Lied jede Menge Geduld. Glücklicherweise stehen die Verzeichnisse aber wie gewohnt immer an oberster Stelle. Kommt es einmal zum „Systemabsturz“, kann der Player über den Reset-Schalter neu gestartet werden.

Tevion Design-Multimediaplayer | Display und Bildqualität

Mit 48 x 36 mm (2,4 Zoll Diagonale) ist das eingebaute LC-Display — insbesondere für Filme oder Videoclips — etwas zu klein, stellt aber- alle Bilder sowie die kompletten Menüstruktur dennoch detailliert und farbenfroh dar. Videos werden mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln angezeigt.-  Das entspricht der halben horizontalen und vertikalen Auflösung des iPhone oder ähnlichen Mobiltelefons. Der Bildschirm selbst spiegelt stark und ist nur- mäßig blickwinkelstabil. Nichtsdestotrotz- lassen sich alle Anzeigen aber auch bei Standardhelligkeit (Stufe 3) noch gut ablesen. Die Helligkeit ist in fünf Stufen regelbar. Ebenso kann der Nutzer die Dauer der Beleuchtung in fünf Sekundenschritten von 0 bis 60 Sekunden einstellen.

Tevion Design-Multimediaplayer | Kopfhörer und Tonqualität

Die Sennheiser-Kopfhörer geben die Audiosignale nur befriedigend wieder
Trotz gutem Markennamen: Die Sennheiser-Kopfhörer geben die Audiosignale nur befriedigend wieder.

Allgemein ist die Audioqualität des Players sehr gut bis gut. Weder am unbelasteten noch am belasteten Kopfhörerausgang konnten wir- größere Mängel feststellen. Nur bei einer Belastung mit 32 Ohm bricht der Frequenzgang im Bassbereich um 3,3 dB ein. Für den normalen Gebrauch ist das aber nicht länger störend. Die Lautstärkebegrenzung von 0,36 V ist unter Umständen jedoch- ein wenig- zu niedrig: Der (prinzipbedingt) kleine Audiopegel kann- auf diese Weise- zum Beispiel- beim Anschluss an eine Stereoanlage zu- geringer Lautstärke führen. Die mitgelieferten Ohrhörer selbst- geben die hochwertigen Signale des Kopfhörerausgangs nur befriedigend wieder. Pegelabfälle im Bass- und Höhenbereich begrenzen den Musikgenuss. Verzerrungen sind aber nicht hörbar. Der Player bietet zudem verschiedene Voreinstellungen und optimiert den Sound je nach Musikgenre automatisch.

Die Klangeinstellung "Rock" liefert den maximalen Schallpegel
Die Klangeinstellung "Rock" liefert den maximalen Schallpegel

Tevion Design-Multimediaplayer | Akkulaufzeit

Der Akku wird über die USB-Schnittstelle aufgeladen
Der Akku wird über die USB-Schnittstelle aufgeladen

Der Player verfügt über einen- fest eingebauten- Li-Polymer-Akku mit 3,7 V Leistung. Wir testeten die Laufzeit mit MP3-Dateien (320 kbit/s) sowie maximaler Lautstärke ohne Begrenzung: Eine- Akkuladung reicht so für acht Stunden Dauerbetrieb (wir konnten den Player schon etwas früher ergattern, um das zu testen).- Bei aktivierter Lautstärkebegrenzung erhöht sich die Laufzeit um 30 Minuten (8,5 Stunden). Das ist nicht sonderlich viel, aber auch nicht wirklich- wenig. Für Kurzausflüge mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Zug also ausreichend. Um weiter Energie zu sparen, gibt es zudem- eine automatische Abschaltfunktion, die das Gerät bei Nichtbenutzung nach einer Minute ausschaltet. Die Zeitdauer lässt sich allerdings nicht regeln. In hellen Umgebungen lohnt es sich außerdem, die Displayhelligkeit auf die niedrigste Stufe einzustellen. Der Akku wird per USB-Kabel an PC oder Notebook aufgeladen. Voraussetzung ist also eine USB 2.0-Schnittstelle. Ein extra Ladekabel bzw. -gerät- ist im Lieferumfang nicht enthalten.

Tevion Design-Multimediaplayer | Datenübertragung

Eine extra Software ist für das Verbinden des Players mit dem PC nicht nötig, da dieser ab Windows XP als normaler Wechseldatenträger bzw. als Mediengerät erkannt wird. So lassen sich die Dateien bequem per Explorer oder mit dem Windows Media Player übertragen.- Die Lesegeschwindigkeit des Speichers liegt bei ca.- 12 MByte/s. Leider ist die Transferrate beim Schreiben nicht ganz so flott:- Mit lediglich 2 MByte pro Sekunde ist diese in Verbindung mit einer USB 2.0-Schnittstelle und der Größe des eingebauten Speichers nicht mehr zeitgemäß.- Die komplette Bespielung des internen Speichers würde mit dieser Schreibgeschwindigkeit eine gute halbe Stunde dauern. Ergo: besser eine micro SD HC-Karte und einen entsprechend schnellen Cardreader verwenden.

Tevion Design-Multimediaplayer | Dateiformate

Zusätzlich zu Liedern, Videos und Bildern kann das Gerät auch Textdateien anzeigen bzw. wiedergeben. So unterstützt der- Player beispielsweise Liedtexte, die extern als LRC-File vorliegen. Die Liedtexte werden in einem kleinen Bereich unterhalb der Interpreten- sowie Albuminformation angezeigt, laufen allerdings nicht ganz synchron mit dem Lied. Textdateien (TXT) stellen ebenfalls kein Problem dar (im Menü als „E-Book“-Funktion bezeichnet).

Wie erwartet, wurden im Test- alle gängigen Audioformate einwandfrei wiedergegeben (MP3, WMA, WMA DRM, OGG und FLAC). Auf Wunsch- spielt das Gerät auch- Diashows ab,- während im Hintergrund die Musik weiterläuft. Der Nutzer kann die Anzeigedauer der einzelnen Bilder dabei- im Einstellungsmenü auf 5, 10 oder 15 Sekunden festlegen. Bilddateien (JPEG, BMP, GIF) werden automatisch skaliert. Laut Bedienungsanleitung beträgt die maximal unterstützte Auflösung von JPEG-Fotos 5.120 x 6.820 Pixel (~35 Megapixel). Für heutige Schnappschusskameras also mehr als ausreichend.

Das Gerät akzeptiert eine Vielzahl an Videoformaten: DivX, FLV, MOV, MPEG1, MPEG2, MPEG4, RM, VOB, WMV, Xvid sowie MKV. Nicht- unterstützte Dateien (z.B. mit einer falschen Auflösung oder- falschem Codec)- müssen mit der- im Lieferumfang enthaltenen- Konvertierungssoftware MediaCoderSE in ein für den Player verständliches Format umgewandelt werden. Das Programm konvertiert in das MPEG4-Format mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln sowie einer Bildwiederholungsrate von 20 fps (Frames pro Sekunde). Im Test wurden die so gewandelten Dateien problemlos wiedergegeben. Lediglich bei einer konvertierten VOB-Datei (DVD-Video) ruckelte das Video beim Abspielen sehr stark.

player.de meint:
Der Tevion „Design-Multimediaplayer“ ist ein richtiges Schnäppchen! Mit seiner guten Ausstattung und einem Preis von rund 40 Euro kann er locker mit so manch teurerem Markenfabrikat mithalten. Ebenso überzeugend: Die intuitive Bedienung sowie die zahlreich unterstützten Medienformate. Das- Display spiegelt zwar stark, ist aber dennoch gut ablesbar. Für unseren Geschmack könnte es allerdings noch etwas größer und hochauflösender sein. Die Audioqualität gefällt und ist mit- sehr gut bis gut zu bewerten. Lediglich die mitgelieferten Sennheiser-Ohrhörer können die hochwertigen Signale am Kopfhörerausgang nur befriedigend umsetzen, was uns in Anbetracht der doch sehr angesehenen Marke etwas wundert. Ärgerlich fanden wir zudem den nicht funktionierenden Verzeichnis-Rücksprung. Mit 4 GByte ist der integrierte Speicher zwar nicht sonderlich groß, lässt sich dank des microSD-Kartenslots jedoch problemlos erweitern. Wer also auf der Suche nach einem günstigen Multimedia-Player ist oder ein passendes Weihnachtsgeschenk für die jüngere Generation sucht, sollte schnell zugreifen. Die Garantiezeit beträgt drei Jahre.

Tevion Design-Multimediaplayer | Testergebnisse

AUSSTATTUNG

Allgemein
Preis:
39,99- Euro
Abmessungen: 5,6 x- 8,2 x 1,1 cm (H x B x T)

Anschlüsse
Audio-Ausgang:
1x (3,5 mm, Kopfhörer)
Mini-USB: 1x
microSD: 1x (Kartenslot)

Wiedergabe
Audioformate:
MP3, WMA, WMA DRM, OGG, FLAC
Videoformate: DivX, FLV, MOV, MPEG1, MPEG2, MPEG4, RM, VOB, WMV, Xvid, MKV
Bildformate: BMP, GIF, JPG
Andere Formate: TXT, LRC