Panasonic DMR-XS350: DVD-Rekorder mit Twin-HDTV-Sat-Receiver und Festplatte

Der Panasonic DMR-XS350 ist ein DVD-Rekorder mit Twin-HDTV-Sat-Receiver und 250 GByte großer Festplatte. Er soll im März/April 2010 auf den Markt kommen.
Der Panasonic DMR-XS350 ist ein DVD-Rekorder mit Twin-HDTV-Sat-Receiver und 250 GByte großer Festplatte. Er soll im März/April 2010 auf den Markt kommen.

Panasonic hat heute offiziell den Nachfolger des preisgekrönten DMR-EX81S angekündigt. Der für Anfang 2010 avisierte DMR-XS350 ist ein DVD-Rekorder mit integrierter, 250 GByte großer Festplatte und doppeltem HDTV-Satelliten-Receiver.

Dank dem Twin-Receiver kann parallel fern gesehen und in Full-HD-Qualität auf der Festplatte oder auf DVD aufgenommen werden. Alternativ kann auch über beide Receiver aufgezeichnet werden, so dass gleichzeitig und unabhängig voneinander zwei Sendungen in Full-HD-Qualität auf der Festplatte landen. Übrigens soll auch bei einer laufenden Aufzeichnung die Wiedergabe von DVD oder Festplatte möglich sein.

Zwei CI/CI-Plus-Schnittstellen ermöglichen mit entsprechender Chip-Karte den Empfang von Pay-TV-Angeboten. Dank dem optionalen CAM-Modul für den HD+-Empfang, das ebenfalls Anfang 2010 verfügbar werden soll, können auch die HDTV-Angeboten der neuen HD+ Plattform empfangen werden. Die Diskussionen und Unsicherheiten rund um die neue Astra-Plattform HD+ sind laut Panasonic auch der Grund für den vergleichsweise späten Markteintritt des Rekorders. Eine Eigenheit von HD+ ist es auch, dass die Aufzeichnung eines Programms von einzelnen Sendern unterbunden oder limitiert werden kann.

Sein Multiformat-DVD-Laufwerk soll mit allen gängigen DVD- und CD-Formaten kompatibel sein. Der integrierte 1080p-Upscaler soll reguläre DVDs auf annähernde High-Definition-Qualität aufpolieren. Ein USB-Port und ein SD-Speicherkarten-Slot erlauben den schnellen Anschluss von Massenspeichern und das aus aktuellen Panasonic-VIERA-Flachbildfernsehern bekannte VIERA CAST soll ohne PC den Aufruf ausgewählter Internet-Angebote wie YouTube oder ARD-Tagesschau, Eurosport, Picasa-Web-Alben und Bloomberg-TV ermöglichen. Außerdem will Panasonic aufgrund neuer Menüstruktur und erweiterter Benutzerführung den Bedienkomfort gegenüber dem Vorgänger verbessert haben.

Eckdaten Panasonic DMR-XS350:

  • HDTV und AVCHD-Aufzeichnung auf Festplatte
  • Twin-HDTV-Satelliten-Tuner
  • zwei CI/CI Plus-Slots für Pay-TV-Empfang
  • gleichzeitige Aufnahme von zwei HD-Programmen auf Festplatte
  • integrierte Festplatte mit 250 GByte Speicherkapazität
  • Super-Multiformat-DVD-Laufwerk unterstützt DVD, DVD-RAM, DVD-R, DVD-R DL, DVD-RW, DVD+R, DVD+R DL, DVD+RW, CD, CD-R, CD-RW
  • USB-Anschluss für JPEG, MP3, DivX, MPEG2, AVCHD
  • SD-Kartenslot für JPEG, MPEG2, AVCHD
  • 5.1-Mehrkanal-Tonaufzeichnung
  • High-Definition-Chroma-Prozessor
  • P4HD-Bildverarbeitung
  • Upscaler bis 1080p
  • HDMI-Ausgang mit Deep-Colour und x.v.Colour
  • VIERA CAST
  • Musik-Jukebox mit Gracenote-Datenbank
  • VIERA Link (HDAVI 4) mit Intelligent Auto-Standby und Standby Power Save

Die Markteinführung des Panasonic DMR-XS350 ist für März/April 2010 geplant. Einen Preis nannte der Hersteller noch nicht.

player.de meint: Wenn der Panasonic DMR-XS350 auch in der Praxis so gut ist, wie seine Eckdaten hoffen lassen, dann dürfte er eine Rundum-Sorglos-Lösung für all jene Anwender sein, die noch nicht auf den Blu-ray-Zug aufgesprungen sind. Wer sich dagegen für Panasonics neueste Blu-ray-Alternativen zum DMR-XS350 interessiert, sollte sich die entsprechenden Neuheiten ansehen.