JVC TH-BD50 und TH-BD30: Heimkino-Komplettsysteme mit Blu-ray-Player

Das 899 Euro teure starke 5.1-Blu-ray-Komplettsystem JVC TH-BD50 soll ab sofort verfügbar sein.
Das 899 Euro teure starke 5.1-Blu-ray-Komplettsystem JVC TH-BD50 soll ab sofort verfügbar sein.

JVC hat mit dem TH-BD50 und dem TH-BD30 zwei neue Heimkino-Komplettsysteme auf Blu-ray-Basis vorgestellt. Das JVC TH-BD50 ist eine Kombination aus einem hochwertigen 5.1-Soundsystem der Oberklasse und dem mit Blu-ray-Laufwerk ausgestatteten Netzwerk-Media-Player JVC NX-BD50, während das kompaktere JVC TH-BD30 sich aus einem 2.1-Soundsystem und dem Netzwerk-Media-Player JVC NX-BD30 zusammensetzt.

Der Player des JVC TH-BD50 soll Blu-ray-, DVD- und CD-Medien abspielen können, einen RDS-Radio-Tuner integrieren und exzellente Bild- und Tonqualität sowie umfassende Ausstattung bieten. So verfügt er beispielsweise über ein iPod-Dock sowie einen USB-Host an der Gerätefront, an denen Apples iPods und beliebige USB-Massenspeicher angeschlossen werden können. Der Player soll außerdem x.v.Colour/Deep Colour sowie das interaktive BD-Live 2.0 unterstützen, das den Zugriff auf Live-Inhalte des Internets ermöglicht.

Der Player soll zu ungewöhnlich vielen Formaten wie AVCHD, DivX, MP3, WMA, Dolby TrueHD, DTS HD Master Audio Essentials WMA und mehr kompatibel sein. Das Ausgangssignal für den Fernseher soll im Full-HD-Format (1.920 x 1.080 Bildpunkte, 1080p) vorliegen. DVDs können dank Up-Conversion ebenfalls auf 1080p-Qualität aufpoliert werden. Die Audio-Verstärkerleistung soll einen Spitzenwert von 1.000 Watt erreichen. Fünf Lautsprecher und ein aktiver Subwoofer komplettieren das System.

Das JVC TH-BD30 ist als 2.1-Kompaktsystem mit zwei Satelliten und einem Subwoofer ausgelegt. Sein Verstärker soll 300 Watt leisten. Im Prinzip bietet es die gleichen Aussttungsmerkmale, Anschlüsse und Eigenschaften wie sein großer Bruder, verfügt jedoch nicht über ein iPod-Dock.

player-0911-014-jvc-th-bd30

Technische Daten JVC TH-BD50 und TH-BD30

  • Verstärker Ausgangsleistung (Spitze): 1.000 Watt (TH-BD50), 300 Watt (TH-BD30)
  • Anschlüsse Kontrollcenter: analog (RCA) Audio-In, analog (3,5 mm) Audio-In, digital (optisch) Audio-In, digital (koaxial) Audio-In/Out, FBAS Video Out, Komponenten Video Out, HDMI In/Out (1080p Upkonverter), LAN, USB Host (2.0 Full Speed), iPod-Anschluss (nur TH-BD50)
  • Decoder: Dolby Digital, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, DTS, DTS-HD
  • Tuner: FM (mit RDS)
  • Abspielbare Medien: BD-ROM (Profil 2.0), BD-RE, BD-R, DVD-ROM (Video), DVD-R/-RW (VR/Video), DVD-R DL (VR/Video), DVD+RW / +R (Video), CD, CD-R, CD-RW
  • Abspielbare Formate: AVCHD, MP3, WMA, WAV (L.PCM), JPEG, MPEG-2, DivX
  • Abmessungen (Kontrollcenter): 43,0 x 7,6 x 37,9 cm
  • Gewicht (Kontrollcenter): 4,8 kg
  • Subwoofer: 16-cm-Konus, Bass-Reflex, 23,6 x 43,5 x 39,1 cm, 5,7 kg
  • Front-Lautsprecher: 8-cm-Konus, 1-Weg, Bass-Reflex, magnetisch geschirmt, kann an der Wand befestigt werden, 11,3 x 20,9 x 8,3 cm, 0,78 kg
  • Center-Lautsprecher (nur TH-BD50): 8-cm-Konus, 1-Weg, Bass-Reflex, magnetisch geschirmt, kann an der Wand befestigt werden, 30,1 x 11,8 x 8,3 cm, 0,9 kg
  • Surround-Lautsprecher (nur TH-BD50): 8-cm-Konus, 1-Weg, Bass-Reflex, magnetisch geschirmt, kann an der Wand befestigt werden, 11,3 x 20,9 x 8,3 cm, 0,78 kg
  • Das ab sofort lieferbare Heimkino-System JVC TH-BD50 soll 899 Euro kosten. Das JVC TH-BD30 soll dann ab November für 699 Euro im Handel erhältlich sein.

    player.de meint: Die beiden neuen Blu-ray-Komplettsysteme von JVC machen auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Die zentralen Kontrollcenter sind Blu-ray-Player, Netzwerk-Media-Player und Radioempfänger in Personalunion und können auch noch USB-Medien – und im Falle des TH-BD50 auch iPods – verwalten.

    Wer ein Komplettsystem sucht, keine Zeit mit dem Suchen und Kombinieren einzelner Komponenten verbringen sondern auspacken, anschließen, einschalten und genießen will, sollte sich die beiden JVC-Systeme ruhig einmal anschauen. Interessenten sollten sich aber auch darüber im Klaren sein, dass diese Komplettsysteme einzeln zusammengestellten Systemen qualitativ unterlegen sind. Für den seitens JVC avisierten Preis geht die gebotene Funktionalität aber allemal in Ordnung.

    Über die klangliche Qualität des kompletten System, die Bedienung und das Verhalten in der Praxis können wir selbstredend keine Aussage treffen. Vergleicht man aber die beiden Systeme untereinander, so scheint das TH-BD50 die bessere Wahl zu sein: Echter Surround-Sound, deutlich höhere Verstärkerleistung und das iPod-Dock lassen die 200 Euro Aufpreis angesichts des recht hohen Grundpreises des kleinen Systems gering erscheinen. Das TH-BD30 eignet sich eher für Ein-Zimmer-Appartement, in denen man ein echtes 5.1-System sowie nicht voll aufdrehen könnte.