Xsight Touch RF Extender: Extra-Power für Universalfernbedienung

Der RF Extender erweitert die Reichweite der Xsight Touch auf 30 Meter und erlaubt eine Steuerung verdeckter Geräte. Er soll 79 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein.
Der RF Extender erweitert die Reichweite der Xsight Touch auf 30 Meter und erlaubt eine Steuerung verdeckter Geräte. Er soll 79 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein.

One For All GmbH (OFA), eine Handelsmarke der Universal Electronics Inc., hat mit dem Xsight Touch RF Extender eine praktische Erweiterung ihrer Highend-Universalfernbedienung Xsight Touch vorgestellt. Das kompakte Gerät fungiert als eine Art Umwandler zwischen Infrarot- und Funksignalen und soll die Reichweite der Xsight auf beachtliche 30 Meter erweitern.

Eine Sichtverbindung zwischen Fernbedienung und dem zu steuernden Gerät soll ebenfalls nicht mehr nötig sein. Dadurch sollten sich auch Geräte in anderen Räumen oder in Schränken problemlos bedienen lassen. Laut AFO lassen sich mit dem RF Extender bis zu sechs AV-Komponenten steuern.

Die Einrichtung des Extenders soll denkbar einfach sein. Idealerweise wird er in der Nähe der zu steuernden AV-Komponenten platziert und mittels des mitgelieferten Adpapters mit dem Stromnetz verbunden. Im Lieferumfang des RF Extenders sind sechs so genannte Infrarot-Augen enthalten, die für die Umwandlung der RF-Funksignale (433,92 MHz) des RF Extenders in Infrarot-Wellen zuständig sind. Diese kleinen Sensoren werden auf die entsprechende Infrarot-Schnittstelle des Gerätes (DVD-Player, Fernseher, SAT-Receiver, …) geklebt und mit dem RF Extender verbunden. Sobald das geschehen ist, sollen sich alle an den RF Extender angeschlossenen Geräte, die im Vorfeld auf der Xsight Touch eingerichtet wurden, bequem steuern lassen, ohne das auf eine Sichtverbindung Rücksicht genommen werden muss.

Die Xsight Touch soll mit der neuen Fimrware-Version 1.3 noch mehr Features und ein Maximum an Bedienkomfort und Funktionalität bieten. Die Universalfernbedienung integriert ein Touchscreen-Farbdisplay, bietet Touch-Slide-Navigation, kann 18 Geräte steuern und soll über eine komfortable Lernfunktion verfügen. Die Xsight Touch soll sich dank eines einfachen Setups ohne Bedienungsanleitung kinderleicht einrichten und sofort einsetzen lassen. Durch ein Update auf die neueste Firmeware 1.3 soll die Xsight Touch dann Funktionen wie Favoriten, Profile und Aktivitäten unterstützen.

Bei Favoriten handelt es sich um eine Makro-Funktion, mit der man seine Lieblingssender je nach Ländereinstellung festlegen kann. Favoriten werden als Grafiktasten mit passendem Sender-Logo und in Farbe im Display angezeigt. Bis zu 72 Fernsehsender sollen sich so abspeichern und direkt anwählen lassen. One For All verfügt nach eigener Aussage über eine umfangreiche Bibliothek der gängigsten Sender-Logos.

Die gespeicherten Favoriten sollen sich wiederum bis zu sechs persönliche Profilen zuordnen lassen. So kann beispielsweise jedes Familienmitglied ein eigenes Profil einrichten. Alternativ kann man seine TV-Stationen nach Genres- beispielsweise Sport, Spielfilm oder Musik – ordnen und alle Profile selbst nutzen.

Die neue Firmware-Version 1.3 erweitert die Premium-Universalfernbedienung Xsight Touch um Funktionen wie Favoriten, Profile und Aktvitäten. Die Xsight Touch soll 179 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein.
Die neue Firmware-Version 1.3 erweitert die Premium-Universalfernbedienung Xsight Touch um Funktionen wie Favoriten, Profile und Aktvitäten. Die Xsight Touch soll 179 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein.

Über die Funktion ‚Aktitvitäten‘ kann der Nutzer die Xsight Touch an individuelle Seh- und Hörgewohnheiten anpassen. Möchte man beispielsweise eine Blu-ray-Disc anschauen, setzt dies diverse Geräte und Einstellschritte voraus: Fernseher einschalten, Kanal ‚AV 1‘ wählen, Heimkinoanlage auf BD-Player-Input setzen, Blu-ray-Player einschalten und ‚Play‘ drücken. Diese gesamte Abfolge speichert man via ‚EZRC‘ einfach ab und benennt sie beispielsweise mit ‚Blu-ray anschauen‘.

Der RF Extender für die Xight Touch soll ab sofort für 79 Euro im Fachhandel erhältlich sein. Die Xsight Touch selbst kostet 179 Euro.

Für den Zeitraum vom 01. Oktober 2009 bis 31. Januar 2010 offeriert OFA deutschen und österreichischen Kunden übrigens ein besonderes Angebot: Einfach eine Xsight-Fernbedienung (Touch oder Colour) kaufen und vier Wochen ausprobieren. Ist der Kunde nicht zufrieden, kann er seine Xsight nach Ablauf der Probezeit zurückschicken und bekommt den Kaufpreis voll erstattet. Das Angebot gilt nur für entsprechend gekennzeichnete Verpackungen.

player.de meint: Eine per Touchscreen bedienbare und dank Display-Anzeige auch noch sehr informative Fernbedienung ist schon eine feine Sache. Wenn sie dann auch noch ganze Gerätebatterien mit einem einzigen Touch-Befehl starten kann, ist das schon eine ziemlich große – und coole – Erleichterung. Natürlich geht dem eine entsprechende Konfiguration voraus, aber das gehört nun mal dazu.

Mit dem RF Extender wird die OFA dann endgültig zur ultimativen Wohnzimmerzentrale. So lässt sich auch aus der Küche und durch zwei Türen hindurch schon mal die Wiedergabe der Lieblings-CD oder die Aufnahme des gerade anlaufenden Blockbusters starten. Und da der RF Extender sechs IR-Sensoren mitbringt, können alle AV-Geräte mitsamt der ganzen unansehnlichen Kabelage bei Bedarf in einem geschlossenen Schrank untergebracht werden und verschwinden komplett aus der Sichtlinie. Schick!