QNAP TS-Serie: NAS-Server mit Multimedia-Funktionen für PS3 & iPhone

NAS-Server QNAP TS-110
NAS-Server QNAP TS-110

QNAP zeigt mit den Modellen TS-110 und TS-210 zwei neue NAS-Server für anspruchsvolle Heimanwender und Kleinunternehmen. Beide Geräte sollen umfassende Multimedia-Funktionen für das Netzwerk- bieten und zu den gängigen Betriebssystemen Windows, Mac OS, Linux und UNIX kompatibel sein, um eine einfache Einbindung zu gewährleisten. Je nach Modell und Ausstattung lässt sich- die Speicherkapazität- auf bis zu vier TByte aufrüsten. Ein Marvell-Prozessor mit 800 MHz und 256 MByte Hauptspeicher sorgen laut Hersteller für die nötige Leistung.

Unterschiede QNAP TS-110 und QNAP TS-210

QNAP TS-210
QNAP TS-210

Der TS-110 verfügt über einen Laufwerkseinschub für eine 3,5 Zoll-Festplatte mit maximal zwei TByte Speicherplatz. Im Gegensatz dazu hält der TS-210 zwei Laufwerkseinschübe bereit und unterstützt Speicherkapazitäten von bis zu vier TByte. So lässt sich z.B. im RAID-1-Modus der Inhalt von einer Festplatte automatisch auf die zweite kopieren, um im Falle eines Laufwerkschadens Datenverlust zu verhindern. Beim TS-110 soll das ebenfalls mit einem externen USB-Massenspeicher möglich sein.

Rückseite des QNAP TS-210
Rückseite des QNAP TS-210

Ted Wang, Sales Manager bei QNAP Systems, erläutert: „Die Kunden können die für sie geeignete Lösung wählen: den TS-110, wenn sie eine günstige und zuverlässige Speicherlösung suchen und den TS-210, wenn sie sehr hohen Wert auf Datensicherheit legen. In jedem Fall profitieren sie von den umfassenden Netzwerkfunktionen und Multimedia-Fähigkeiten der beiden NAS-Server und haben so jederzeit Zugriff zu ihren Daten und Multimedia-Inhalten.“

Multimedia-Funktionen

Frontansicht QNAP TS-110
Kontroll-LEDs des QNAP TS-110

Beide Modelle sollen mit dem UPnP/DLNA-Server von TwonkyMedia ausgestattet sein und auf diese Weise DLNA-Mediengeräte wie etwa die Spielkonsolen Sony PlayStation 3 oder Microsoft Xbox 360 unterstützen. Nach Herstellerangaben können mithilfe einer DLNA/UPnP-Anwendung beispielsweise auch das Apple iPhone oder der iPod Touch auf Videos, Fotos und Musikinhalte des NAS-Servers zugreifen. Mit der- QNAP-eigenen Applikation „Download Station“ und dem QGet-Utility sollen Nutzer- ihre Downloads komfortabel über Internet oder- LAN fernsteuern können. Die Geräte gewährleisten zudem- ein automatisches Backup aller Rechner, die an das Netzwerk angeschlossen sind. Neben einem eSATA-Anschluss stehen insgesamt drei USB-Ports zur Verfügung (1x Front, 2x Rückseite).

QNAPs neue NAS-Server- sollen ab sofort im Handel erhältlich sein und 169,- Euro (TS-110) bzw. 219,- Euro (TS-210) kosten. Ein Management-Software-Paket für die Geräte wird mitgeliefert.

player.de meint:
Wer eine umfassende Datensicherung benötigt, ist mit den beiden QNAP-Modellen sicherlich gut bedient. Insbesondere seine Multimedia-Funktionen, über die beispielsweise das iPhone oder die PS3 auf entsprechende Inhalte zugreifen kann, klingen sehr vielversprechend. Eine Festplatte ist aber leider nicht im Lieferumfang enthalten. Preislich gesehen wäre hier zum Beispiel der Festplatten-Netzwerkadapter Seagate FreeAgent Dockstar eine günstigere Alternative. Der Nutzer müsste aber auf die DLNA-Fähigkeit verzichten und seine Daten manuell sichern.