AOC Verfino V19+ und V22+: 18,5 mm dünne WLED-Displays

Der AOC Verfino V19+ soll ab Ende des Jahres für 175 Euro im deutschen Handel zu finden sein.
Der AOC Verfino V19+ soll ab Ende des Jahres für 175 Euro im deutschen Handel zu finden sein.

Die AOC International (Europe) GmbH hat zwei neue, mit 18,5 mm Dicke ausgesprochen schlanke und 19 (V19+) respektive 22 Zoll (V22+) große Multimedia-Displays mit neuester Displaytechnik angekündigt. AOCs neue Verfino-Displays integrieren stromsparende White-LED-Backlight-Technik und sollen ein maximales dynamisches Kontrastverhältnis von 1.000.000:1, eine native Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixeln sowie eine Reaktionszeit von zwei Millisekunden erreichen.

Die klassisch designten Verfino-Displays V19+ und V22+ balancieren auf einem ovalen Standsockel aus robustem Hartglas. Ihre Piano-Lack-Optik wird am unteren Gehäuserand durch einen farblich abgesetzten Acryl-Dekostreifen in den Farben Rot, Grün oder Blau aufgelockert. Hier befindet sich auch der galvanisierte Navigationsring, mit dem sich sämtliche Bildschirmeinstellungen steuern lassen. Wer die Bildschirme lieber über den Rechner steuern will, kann das mit Hilfe der i-Menü-Software realisieren. Mit ihr sollen sich alle Einstellungen bequem über farbige, selbsterklärende Symbole per Mausklick vornehmen lassen.

Die beiden Displays sind mit einem analogem VGA- (D-Sub RGB) und einem digitalem HDMI-Eingang (HDCP-kompatibel) ausgestattet. Dank integrierter 1,3-Megapixel-Webcam plus Webcam-Software, dem eingelassenen Mikrofon und den beiden dezent ins Gehäuse integrierten Lautsprechern lassen sich die Displays zudem perfekt für Bildtelefonie, Videokonferenzen, Filme, Spiele, Chats und Multimedia-Sessions nutzen.

Bei der Entwicklung der neuen Verfino-Modelle sollen Umweltschutz und ‚Green IT‘ eine hohe Priorität genossen haben. „Im Vergleich mit vielen konventionellen Modellen zeichnen sich die Verfino-Modelle durch circa 20 Prozent [Anm. der Redaktion: Der typische Verbrauch soll bei beiden Modellen bei 28 Watt liegen.] geringere Verbrauchswerte aus. Sie haben einen Eco-Modus, verzichten völlig auf Quecksilber und erfüllen internationale Umwelt-Standards (RoHs, EPEAT Silver). Die Material sparende Verpackung ist zudem zu 100 Prozent recyclebar“, so Stefan Sommer, AOC.

Der AOC Verfino V22+ soll ab November für 195 Euro über den Ladentisch gehen.
Der AOC Verfino V22+ soll ab November für 195 Euro über den Ladentisch gehen.

Technische Daten AOC Verfino V19+ und V22+

  • Bildschirmgröße: 19 Zoll Wide WLED Glare (V19+) / 22 Zoll Wide WLED Anti-Glare
  • Sichtbare Bilddiagonale: 48,0 cm (V19+) / 55,8 cm (V22+)
  • Pixel-Größe: 0,243 x 0,243 mm (V19+) / 0,282 x 0,282 mm (V22+)
  • Display-Größe: 40,8 x 25,5 cm (V19+) / 47,77 x 30,01 cm (V22+)
  • Helligkeit (typisch): 250 cd/m-²
  • Kontrastverhältnis (typisch, DCR): 1.000.000:1
  • Reaktionszeit (typisch, GTG): 2 ms
  • Einblickwinkel: 170/160 Grad (CR≥10)
  • Pixelfrequenz: 165 MHz
  • Maximale Auflösung: 1.680 x 1.050 Pixel @60Hz
  • Farben: 16,7 Millionen
  • HDCP-kompatibel: ja
  • Eingangssignal: RGB (analog), HDMI (digital)
  • Schnittstellen: VGA (15-pin D-Sub), HDMI (18-pin)
  • Stromversorgung: 110~240 VAC, 50/60Hz
  • Stromverbrauch (typisch): 28 Watt (an), < 2 Watt (Standby)
  • Plug & Play: DDC 1/2B/CI
  • Lautsprecher: 2x 1 Watt (V19+) / 2x 1,5 Watt (V22+)
  • Sicherheitsbestimmungen: cTUVus, EPA, ROHS, CE, FCC, EPEAT, Vista, TUV-Bauart, TUV-S
  • Farbe: Piano-Schwarz
  • Dekor-Farben: Rot, Blau, Grün
  • Neigbarkeit: -5-° bis 20-° (V19+) / -5-° bis 15-° (V22+)
  • Abmessungen mit Standfuß: 46,02 x 39,81 x 18,0 cm (V19+) / 52,6 x 43,88 x 19,0 cm

Als praktisch dürfte sich der so genannte ‚Image Ratio Exchange‘ erweisen. Liegt ein 4:3-Bildsignal an den nativen 16:9-Monitoren an, kann der Anwender die Vollbilddarstellung zu einer verzerrungsfreien 4:3-Darstellung mit schwarzen Balken links und rechts umschalten.

Der AOC Verfino V22+ (22 Zoll) soll ab ab November für 195 Euro erhältlich sein. Der AOC Verfino V19+ (19 Zoll) soll ab Ende des Jahres für 175 Euro im deutschen Handel zu finden sein.

player.de meint: Mit den beiden neuen Verfino-Modellen will AOC seine neue Premium-Klasse im Produktportfolio am Markt etablieren. Die schicken und extrem flachen Bildschirme mit der Hintergrundbeleuchtung auf Basis weißer LEDs sollen Bilddetails dank ihres hohen Kontrastwertes besonders gut darstellen können und nebenbei mit netten Spielereien wie der Integration von Webcam, Mikrofon und Lautsprechern punkten. Der Preis ist im Verhältnis zu den gebotenen Leistungen durchaus angemessen. Wer also in Kürze ein neues Display braucht, sollten sich die AOC-Modelle schon einmal vormerken.