Röhrenradio im Eigenbau: Franzis liefert Sets für Bastler an

Das Röhrenradio-Eigenbau-Set kann ab sofort für 49,95 Euro versandkostenfrei vorbestellt werden. Wer das tut, erhält zusätzlich einen 10-Euro-Warengutschein.
Das Röhrenradio-Eigenbau-Set kann ab sofort für 49,95 Euro versandkostenfrei vorbestellt werden. Wer das tut, erhält zusätzlich einen 10-Euro-Warengutschein.

Der Franzis Verlag bietet über elo-web.de ein Röhrenradio zum Selbstbau an. Röhrenradios zeichneten sich durch ihren satten und vollen Klang aus, verschwanden aber nach Ansicht vieler Fans viel zu schnell wieder vom Markt. Röhren-Fans können nun ein Röhrenradio als Lernpaket vorbestellen und selbst zusammenbauen. Alle erforderlichen Bauteile sollen in dem Lernpaket enthalten sein.

Der Clou: Beim fertig zusammengebauten Radio kann man durch ein Sichtfenster der Röhre bei der Arbeit zusehen. Das Röhrenradio soll die Empfangsstärke eines modernen Weltempfängers erreichen.

Wer das Röhrenradio jetzt vorbestellt, kann sich einen zusätzlichen Warengutschein in Höhe von 10 Euro für alle Downloads, E-Books und Lernpakete auf elo-web.de sichern. Den Gutscheincode soll man mit der Bestellbestätigung für das Röhrenradio per E-Mail erhalten. Die Auslieferung des Röhrenradios soll am Tag des offiziellen Produktverkaufes – dem 16. November 2009 – beginnen.

Das Erweiterungs-Set 'Digital Radio Mondiale' kan ebenfalls ab sofort vorbestellt werden. Es kostet 19,95 Euro.
Das Erweiterungs-Set 'Digital Radio Mondiale' kan ebenfalls ab sofort vorbestellt werden. Es kostet 19,95 Euro.

Wer schon das Röhrenradio vorbestellt, sollte sich auch das Digital Radio Mondiale anschauen, das aus dem Retroradio ein modernes Internet-Radio macht. Rundfunksender nach dem DRM-Standard (Digital Radio Mondiale) sind auf einem AM-Radio nur als Rauschen zu hören. Um sie zu empfangen, braucht man einen PC und ein passendes Decoderprogramm. Das Empfangssignal muss auf eine Zwischenfrequenz im Bereich bis 24 kHz heruntergemischt werden, damit es von der PC-Soundkarte verarbeitet werden kann.

Das Eigenbau-Röhrenradio eignet sich als DRM-Empfänger, wenn zusätzlich ein stabiler Oszillator eingesetzt wird. Und genau diese Aufgabe soll der DRM-Erweiterungssatz erfüllen. Der Oszillator mit wechselbarem Quarz – vier Quarze mit den erforderlichen Frequenzen liegen dem Set bei – wird lose an den Empfänger gekoppelt und macht ihn zu einem DRM-Mischer. Ein Audion ist einem einfachen Direktmischer überlegen, weil sich bei geschickter Einstellung des Rückkopplungsreglers eine gute Spiegelunterdrückung erreichen lässt. Der Empfänger arbeitet dann wie ein vollwertiger Überlagerungsempfänger (Superhet) mit einem Eingangskreis geringer Bandbreite. Der Oszillator kann auch für andere Aufgaben – beispielsweise als Messsender, Eichgenerator oder als kleiner AM-Sender – eingesetzt werden. Das Set soll mit allen erforderlichen Bauteilen und ausführlicher Erweiterungsanleitung ausgeliefert werden.

Das Röhrenradio kann ab sofort für 49,95 Euro ohne Versandkosten vorbestellt werden. Die Erweiterung Digital Radio Mondiale kann ebenfalls für 19,95 Euro vorbestellt werden, hier fallen aber Versandkosten an. Beide Produkte werden ab dem 16. November 2009 ausgeliefert.

player.de meint: Der Autor dieses Artikels kann sich noch an das Röhrenradio und den Röhrenfernseher seiner Großmutter erinnern, die beide aus den 1950er oder spätestens 1960er Jahren stammten. Beide Geräte bieten einen herausragenden klang und exzellenten Empfang – und natürlich sind damit auch Erinnerungen verbunden. Unser Autor wird wohl nicht der einzige sein, der bei einem solchen Angebot in Versuchung kommt…