Novation Launchpad: Controller für DAW-Software wie ‚Ableton Live‘

Das Novation Launchpad ist ein neuartiger Controller für DAW-Software, der speziell für die Lösung Ableton Live entwickelt wurde.
Das Novation Launchpad ist ein neuartiger Controller für DAW-Software, der speziell für die Lösung Ableton Live entwickelt wurde.

Novation und Ableton haben zusammen den Kompakt-Controller Launchpad entworfen, der eine optimale Interaktion mit den Funktionen der Musikproduktions-Software Ableton Live ermöglichen soll. Das Launchpad soll sich dank Novations Controller-Software Automap aber auch mit jeder anderen DAW-Software als Standard-MIDI-Controller verwendet lassen.

Ableton Livesoll mit dem Launchpad noch leistungsfähiger werden. Das Gerät kommuniziert bidirektional mit der Software und soll eine perfekte Interaktion erlauben. Die 8×8-Matrix mit hintergrundbeleuchteten Tasten soll direkten Zugriff auf die Funktionen ermöglichen, während die Mode-Selectors das Live-Interface repräsentieren.

Spielend leicht sollen Anwender beispielsweise zwischen dem Starten eines Songs, dem Feilen an Mixer-Einstellungen und dem Zugriff auf einen Synth oder eine Drum-Maschine wechseln können. Jeder Clip soll dabei seine eigene Taste mit einer mehrfarbigen, in der Helligkeit veränderbaren Hintergrundbeleuchtung haben, um den Status anzuzeigen: Bernsteinfarben signalisiert, dass der Clip geladen ist, grün bedeutet, er wird abgespielt, rot steht für Aufnahme. Bestimmte Tasten sollen darüber hinaus Shortcuts zu den verschiedenen Bereichen von Abletons Kontrollfenster – darunter die Session-Ansicht, der Mixer und die Instrument-Racks – ermöglichen. Die Session-Übersicht soll die Navigation auch in großen Konfigurationen erleichtern.

Das Novation Launchpad soll ab dem 1. November 2009 für 179 Euro im Fachhandel erhältlich sein.
Das Novation Launchpad soll ab dem 1. November 2009 für 179 Euro im Fachhandel erhältlich sein.

Das Launchpad soll außerdem als Controller für Abletons Software-Erweiterung Max for Live geeignet sein. Zudem soll das Gerät „Team-fähig“ sein: Bis zu sechs Launchpads können innerhalb eines Systems interagieren und mit anderen MIDI-Controllern – beispielsweise Novations SL-MKII-Serie – interagieren. So kann etwa eine Zero SL MKII für die Mix-Kontrolle eingesetzt werden, während Launchpad Clips triggert.

Das Launchpad wird per USB mit Strom versorgt und kann daher problemlos mobil genutzt werden. Gummi-Füße sollen für einen sicheren Stand sorgen. Eine optional erhältliche gepolsterte Neopren-Hülle soll für optimale Sicherheit sorgen.

Im Lieferumfang des Novation Launchpad finden sich ein USB-Kabel und eine DVD-ROM mit einer speziellen „Launchpad-Version“ von Ableton Live 8 einschließlich einem Gigabyte Samples von ‚Loopmasters‘ und ‚Mike The Drummer‘. Das Novation Launchpad soll ab dem 1. November 2009 für 199 Euro im Fachhandel erhältlich sein.

player.de meint: Das Launchpad sieht zwar putzig aus, scheint aber echtes Potential als praktische Hilfe für Musikproduzenten zu haben. Gut ist, dass der Controller nicht für mit den Produkten des Entwicklungspartner einsetzbar ist, sondern mit jeder DAW-Software genutzt werden kann.