JVC DLA-HD950 & DLA-HD550: Full-HD-Projektoren mit D-ILA-Technik

Der mit D-ILA-Technik bestückte Full-HD-Heimkinoprojektor JVC DLA-HD950 soll 6.999 Euro kosten und ab sofort lieferbar sein.
Der mit D-ILA-Technik bestückte Full-HD-Heimkinoprojektor JVC DLA-HD950 soll 6.999 Euro kosten und ab sofort lieferbar sein.

JVC hat mit den Modellen DLA-HD950 und DLA-HD550 zwei neue Heimkino-Projektoren mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) vorgestellt, die dank D-ILA-Technologie verbesserte Leistungsdaten und ein Kontrastverhältnis von bis zu 50.000:1 bieten sollen.Vor allem die Qualität der projizierten Bilder soll dank D-ILA-Projektionstechnik deutlich verbessert worden sein.

Dank JVCs D-ILA sollen die JVC-Projektoren im Gegensatz zu Geräten anderer Herstellern auf den Einsatz einer dynamischen Blende verzichten können. Dennoch können sie aufgrund der Leistungsfähigkeit der D-ILA-Bildwandler phänomenale Kontrastwerte von 30.000:1 respektive 50.000:1 erreichen. Schwarze Bildanteile sollen in sattem Schwarz und weiße Spitzlichter in strahlendem Weiß dargestellt werden. Wegen des riesigen nativen Kontrastumfangs der Geräte sollen auch alle Schattierungen dazwischen fein abgestuft abgebildet werden.

Der verbesserte Schwarzwert soll sich besonders in dunklen Bildpartien zeigen, die fein abgestuft und voll durchgezeichnet auf der Projektionsfläche erscheinen. Die D-ILA Projektionstechnologie soll dabei für einen einzigartigen, Film-ähnlichen Look ohne sichtbare Gitterstruktur sorgen.

Die Projektoren sollen bei nuancierter, natürlicher Farbreproduktion eine Helligkeit von 900 (DLA-HD950) respektive 1.000 Lumen (DLA-HD550) erreichen. Für Projektionsaufgaben in lichtdurchfluteten Konferenzräumen sind sie damit zwar nicht geeignet, aber für diesen Einsatzbereich sind die Heimkino-Projektoren ja auch nicht konzipiert. Die Signalverarbeitung übernimmt der Video-Hochleistungsprozessor HQV Reon-VX von Silicon Optix, der mit vollen 10 Bit auf 4:4:4-Basis ‚Hollywood Quality Video‘ (HQV) produziert.

Der in Schwarz und Weiß erhältliche Full_HD-Heimkinoprojektor JVC DLA-HD550 soll ab sofort für 4.999 Euro erhältlich sein.
Der in Schwarz und Weiß erhältliche Full_HD-Heimkinoprojektor JVC DLA-HD550 soll ab sofort für 4.999 Euro erhältlich sein.

JVCs ‚100 Hz Clear Motion Drive‘ soll auch in schnellen Action- und Sportszenen für scharfe Konturen sorgen. Selbst multidirektionale Bewegungen sollen praktisch keine Nachzieheffekte und Geisterbilder mehr aufweisen. ‚Inverse Telecine‘ soll die durch Umwandlung der unterschiedlichen Bildwechselfrequenzen von Film (24 Bilder pro Sekunde) und Video/TV (25 Bilder pro Sekunde) entstehenden Bildverschlechterungen rückgängig machen. Diverse Justiermöglichkeiten sollen die optimal Anpassungen des projizierten Bilds an unterschiedliche Projektionsleinwände ermöglichen.

Die 2-fache Motorzoom-Optik mit ‚Lens-Shift‘ soll ebenfalls zur Bildqualität beitragen. Der große Durchmesser der Optik soll bestmögliche Qualität und Tiefe sicherstellen, während die 16- respektive 3-stufige Blendeneinstellung des Projektionsobjektivs eine individuelle Steuerung der Projektionshelligkeit erlaubt. ‚Lens Shift‘ soll auch große Trapezverzerrungen ohne Qualitätsverlust ausgleichen können und zusätzlich digitale Keystone-Korrekturen bieten. Als äußerst angenehm dürften Nutzer und Zuschauer die Absenkung des Lüftergeräusches auf fast unhörbare 19 dB einstufen.

Technische Daten JVC DLA-HD950 & DLA-HD550

  • Bildwandler: Full-HD-D-ILA-Chip
  • Größe: 3 x 0,7″ (16:9)
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
  • Objektiv: 2-fach Motorzoom- und -focus-Objektiv, f = 21,4 bis 42,8 mm, F = 3,2 bis 4
  • Lens-Shift-Funktion (Trapezkorrektur): -±80% vertikal (motorbetrieben), -±34% horizontal (motorbetrieben)
  • Projektionsbildgröße: 152 bis 508 cm (Diagonale)
  • Lichtquelle: 200 Watt, Ultra-Hochdruck-Quecksilberdampflampe (UHP)
  • Lampen-Lebensdauer: ca. 3.000 Stdn. bei Normalbetrieb
  • Helligkeit: 900 Lumen (DLA-HD950), 1.000 Lumen (DLA-HD550)
  • Kontrastverhältnis: 50.000:1 (DLA-HD950), 30.000:1 (DLA-HD550)
  • Anschlüsse DLA-HD950: 2x HDMI (ver. 1.3), 1x Komponenten (RCA), 1x S-Video (Mini DIN), 1x FBAS (RCA), 1x PC (D-Sub 15-pin), 1x Trigger (Mini-Klinke), 1x RS-232 (D-sub 9-pin.)
  • Anschlüsse DLA-HD550: 2x HDMI (ver. 1.3), 1x Komponenten (RCA), 1x S-Video (Mini DIN), 1x FBAS (RCA), 1x RS-232 (D-sub 9-pin.)
  • Video-Eingangssignale: 480i/p, 576i/p, 720p 50/60, 1080i 50/60, 1080p 24p/50p/60p
  • Digitale PC-Eingangssignale (DLA-HD950 & DLA-HD550): VGA, SVGA, XGA, WXGA, SXGA, WSXGA+, WUXGA+
  • Analoge PC-Eingangssignale (DLA-HD950): VGA, SVGA, XGA, WXGA, SXGA, WSXGA+, WUXGA+
  • Geräuschentwicklung: 19 dB (Normalbetrieb)
  • Spannungsversorgung: 110 bis 240 VAC, 50/60 Hz
  • Leistungsaufnahme: 310 Watt (Stand-by: 0,7 Watt)
  • Abmessungen: 36,5 x 16,7 x 47,8 cm
  • Gewicht: 11,2 kg

Die ab sofort lieferbaren Full-HD-Heimkino-Projektoren JVC DLA-HD950 und JVC DLA-HD550 sollen 6.999 Euro (inkl. MwSt.) respektive 4.999 Euro (inkl. MwSt.) kosten.

player.de meint: Die beiden Projektoren sind zwar nicht die lichtstärksten Geräte am Markt, bringen aber etliche Vorteile und technische Eigenheiten mit, von denen andere Geräte nur träumen können. In Anbetracht der Leistungsfähigkeit der beiden Projektoren dürfte der Preis durchaus angemessen sein.