Sony SMP-U10: Schlanke Media-Box mit 1080p-Skalierung

Die Media-Box Sony SMP-U10 soll die Inhalte USB-fähiger Endgeräte problemlos und unkompliziert auf den Fernseher bringen.
Die Media-Box Sony SMP-U10 soll die Inhalte USB-fähiger Endgeräte problemlos und unkompliziert auf den Fernseher bringen.

Sony hat mit der SMP-U10 eine Set-Top-Box für den Fernseher vorgestellt, die auf MP3- und Media-Playern, USB-Speichern oder anderen mobilen Endgeräten gespeicherte Fotos, Musiktitel und Videos auf den Fernseher bringt. Neben den gängigsten Medienformaten soll die SMP-U10 auch DivX-Videos wiedergeben können. Außerdem soll die Media-Box Videos bei Bedarf auf High-Definition-Signalqualität mit 720p, 1080i oder 1080p aufpolieren können.

Über den frontseitigen USB-Eingang lassen sich bequem externe Festplatten und USB-Sticks sowie USB-fähige Digitalkameras, Camcorder, Mobiltelefone oder MP3-Player anschließen, deren Medieninhalte direkt von der Sony SMP-U10 wiedergegeben werden können. Dank dem Video-Upscaling sollen selbst kleine, niedrig auflösende Video-Clips aus dem Internet in guter Qualität dargestellt werden. Neben dem USB-Eingang verfügt die Media-Box über eine gut sortierte Palette von Audio- ud Videoausgängen, die einen einfachen Anschluss der SMP-U10 sicherstellen dürften.

Technische Daten Sony SMP-U10:

  • Video: 720p/1080i/1080p Upscaling (Analog -> HDMI), Photo TV HD, High Speed Search, PAL- und NTSC-fähig
  • Audio: Dolby Digital, MPEG-Digitalausgang (Coax), BRAVIA Sync/HDMI Control
  • Unterstützte Formate: JPG, DivX, MPEG-1, MPEG-4 (Simple Profile), WMA, MP3, AAC-LC, LPCM
  • Eingänge: Front-USB
  • Ausgänge: Composite Video, Component Video, HDMI, Analog Audio, Coax Digital Audio
  • Lieferumfang: AV-Kabel, IR-Fernbedienung (inkl. 2 Batterien), Bedienungsanleitung
  • Abmessungen: 14,5 x 10,6 x 2,45 cm
  • Gewicht: 245 g (ohne Verpackung)

Die Media-Box Sony SMP-U10 soll ab Oktober 2009 für 69 Euro im Handel verfügbar sein.

player.de meint: Wer auf mobilen Endgeräten oder USB-Speichern abgelegte Bilder, Songs und Videos komplikationslos auf seinem Fernseher – im Idealfall ein Sony-Bravia-Flachbildfernseher – wiedergeben will, wird sich über die kleine Media-Box von Sony freuen. Leider war Sony bei dem schlanken Gerät nicht ganz konsequent, denn eine kabelgebundene oder kabellose Netzwerkverbindung fehlt komplett. Erst mit ihr wäre ein wirklich komfortables Playback gespeicherter Medien möglich, die man dann auch von Desktop-PC, Notebooks oder Media-Servern ziehen könnte.