AKG K 316: Stylisher Ohrhörer für Sportbegeisterte

Der AKG K 316 - hier in der Farbvariante Red Cardinal - soll einen sehr guten, stabilen Sitz mit hohem Tragekomfort und ausgezeichnetem Klang kombinieren.
Der AKG K 316 - hier in der Farbvariante Red Cardinal - soll einen sehr guten, stabilen Sitz mit hohem Tragekomfort und ausgezeichnetem Klang kombinieren.

Die Harman-Tochter AKG Acoustics hat mit dem K 316 einen neuen In-Ear-Hörer für sportlich aktive Mitmenschen vorgestellt. Der leichte und schweißbeständige K 316 soll dank ergonomischem Design sehr guten Tragekomfort bieten und dennoch sicher am Kopf sitzen. Die Ohrbügelkonstruktion soll außerdem Kabelgeräusche reduzieren. Aufgrund seiner halboffenen Bauweise soll er einen AKG-typisch guten Klang bieten, aber im Gegensatz zu geschlossenen Ohrhörern Umweltgeräusche an den Träger durchlassen.

Der 5 g schwere AKG K 316 soll einen Übertragungsbereich von 17 bis 23.000 Hz, eine Eingangs-Impedanz von 32 Ohm, eine Nennbelastbarkeit von 15 mW und eine Sensitivität von 126 dB (SPL/V) vorweisen können. Der Ohrhörer soll klare Höhen und kräftige Bässe abbilden können und einen hervorragenden Klang bieten. Ein weiches Transportetui schützt den K 316 beim Transport vor Beschädigung.

Der In-Ear-Hörer AKG K 316 - hier in der Farbvariante Lazuli Bunting - soll ab sofort für 39,99 Euro im Fachhandel erhältlich sein.
Der In-Ear-Hörer AKG K 316 - hier in der Farbvariante Lazuli Bunting - soll ab sofort für 39,99 Euro im Fachhandel erhältlich sein.

Der Ohrhörer kann an allen Endgeräten mit 3,5-mm-Klinke-Buchse – beispielsweise für MP3- und Media-Player, Smart- und iPhones, CC- und MD-Player sowie PCs und Notebooks – angeschlossen werden. Sein zu 99,99 Prozent Sauerstoff-freies Kabel mit hartvergoldetem Klinkenstecker und Kontakten integriert einen Lautstärkeregler.

Der AKG K 316 soll ab sofort in den Farbvarianten Red Cardinal oder Lazuli Bunting für 39,99 Euro (inkl. MwSt.) im Fachhandel erhältlich sein.

player.de meint: Wer Sport treibt, kennt die Probleme klassischer In-Ear-Hörer: Eine unbedachte Armbewegung oder eine größere Erschütterung kann die kleinen Stöpsel leicht aus dem Gehörgang rupfen, so dass man sie leise grummelnd auflesen, sortieren und wieder einpflanzen darf. Dank dem Ohrbügel dürfte dieses Problem beim AKG K 316 eliminiert sein. Wenn er zudem die klangliche Qualität bietet, die man bei einem AKG-Kopfhörer voraussetzen darf, dann dürfte er ein solider Vertreter seiner Zunft sein.