Praxistest: Mikro-Lautsprecher Wavemaster Mobi für 30 Euro

Der Wavemaster Mobi - ein mobiler Lautsprecher für rund 30 Euro.
Der Wavemaster Mobi - ein mobiler Lautsprecher für rund 30 Euro.

Wer einen mobilen Lautsprecher für sein Handy oder seinen MP3-Player braucht, sollte weiterlesen. Der Mobi von Wavemaster ist interessant und wurde von uns auf seine klanglichen Fähigkeiten geprüft. Das kleine Gerät ist gedacht für den Einsatz unterwegs, auf der Terrasse, beim Picknick oder am Strand. Der Hersteller garantiert neben einem edlen, kompakten Design eine hochwertige Verarbeitung sowie unglaublichen Klang. Angeschlossen wird die Box über einen Miniklinken-Stecker an jede beliebige Audio-Quelle. Nun aber zum Test, der uns sehr viel Spaß bereitet hat.

Wavemaster Mobi
Wavemaster Mobi geschlossen

Ausstattung

Die Features und Funktionen des Mobi klingen vielversprechend: Integrierter Class-D Verstärker (also digitale Verstärkertechnologie), 38mm Breitbandlautsprecher (also ein Lautsprecher für alle Frequenzbereiche), Pop-in/-out-Mechanik (damit sich das Gerät in der Hosentasche verstauen lässt), eingebauter Lithium-Ionen-Akku mit 500 mAh, USB-Ladekabel und Handy-Anschlussadapter.

Und tatsächlich kann der kleine Schreihals die meisten Versprechen einhalten. Die „Pop-in/-out-Mechanik“ beinhaltet einen Federmechanismus, mit dem sich die Unterseite ausfahren lässt. Dort befinden sich dann seitlich der Ein-/Ausschalter, der Anschluss für das Ladekabel sowie der 3,5 mm Miniklinken-Stecker. Für Abspielgeräte ohne Miniklinke sind im Lieferumfang vier Anschlussadapter enthalten (2,5 mm Klinke, mini USB, Nokia- und Sony Ericsson-Mobiltelefone). Besitzer anderer Handytypen bleiben leider auf der Strecke, wenn der Handy-Hersteller nicht selbst einen Adapter auf Mini-Klinke anbietet. Der Durchmesser des Gehäuses beträgt 80 mm. Im „offenen“ Zustand ist der Mini-Lautsprecher etwa 50 mm hoch und mit 88 g ist Mobi ein wahres Leichtgewicht.

Klang

Wavemaster Mobi
Lieferumfang des Wavemaster Mobi

Für die Größe liefert der Lautsprecher mit 3,8 Watt Leistung einen ordentlichen Sound, der mit herkömmlichen internen Notebook-Boxen locker mithalten kann. Der Frequenzbereich reicht laut Hersteller von 80 bis 20.000 Hz. Natürlich darf man sich kein Klangwunder erhoffen, wie man es von professionellen Kopfhörern oder Stereoanlagen kennt, doch bessert der Mobi die Soundqualität mobiler Endgeräte wie z.B. Handy, Handheld oder MP3-Player beachtlich auf.

Die Tonqualität ist sowohl in hohen als auch tiefen Bereichen überaus beeindruckend natürlich und satt, der Bass ist klar. Für einen Camping-Urlaub und ein bis zwei Zuhörer reicht die Box also vollkommen aus. Erstaunlich – wir haben schon wesentlich größere und teurere Kompaktlautsprecher erlebt, die längst nicht dieses Klangniveau erreichen.

Lediglich bei hohen Lautstärken rauscht und stottert der Mikro-Lautsprecher etwas, es fängt zu Klirren an. Aber als Disco-Ersatz zur Beschallung der Mitmenschen ist Mobi sowieso nie konzipiert worden.Viel eher schon, um Radio zu hören, dem Hörbuch zu lauschen oder den Grillabend im Garten mit sanfter Hintergrundmusik zu untermalen. Die meisten Freisprecheinrichtungen für Handys klingen schon bei Sprache deutlich schlechter, von Musik erst gar nicht zu reden.

Drückt man den Boden während des Betriebs ein, klingt der Ton aufgrund des kleineren Resonanzraums ein wenig stumpf und blechern.

Handhabung

Das Miniklinke-Kabel lässt sich zum Transport in einer Einsparung an der Unterseite versenken. Um es dort herauszuholen, bedarf es jedoch ein wenig Fingerspitzengefühl. Leider ist das Kabel selbst mit ca. 10 cm etwas zu kurz geraten. Hier wäre beispielsweise eine kleine Kabeltrommel von Vorteil gewesen.

Wavemaster_Mobi3
Unterseite des Wavemaster Mobi - Gut zu sehen: Die blaue Kontroll-LED

Wavemaster verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu vier Stunden. Ob die Lithium-Ionen tatsächlich so lange durchhalten, konnten wir bisher noch nicht genau testen, weit davon entfernt kann die Betriebsdauer aber nicht sein. Auf jeden Fall reicht für mehr als zwei volle Stunden Hörgenuss. Ist ein Notebook oder PC in der Nähe, kann der Akku sogar während des Betriebs problemlos über das mitgelieferte USB-Kabel aufgeladen werden. Die blaue Kontroll-LED (eingeschalteter Zustand) färbt sich dann violett.

Äußerlich sieht der UFO-förmige Wavemaster Mobi sehr ansprechend und hochwertig aus. Das Gehäuse besteht ausschließlich aus schwarz-glänzendem Plastik. Ein äußerer 2,5 mm breiter Kunststoff-Ring in Chrom-Optik dient als Zierde. Auf der Unterseite sind drei Gummifüße angebracht und verhindern so das Verrutschen des Mikro-Lautsprechers. Die Verarbeitung ist solide und es scheppert nichts. Erhältlich ist die mobile Box ab sofort für rund 30 Euro.

Player.de - TIPP!

player.de meint:
Mach den Player ruhig mal lauter, der Wavemaster mobi ist ein kleines Klangwunder! Dafür wird das Gerät von uns auch mit einem Tipp ausgezeichnet.

Der Sound über den mobilen Lautsprecher ist im Vergleich zu Handys, Handhelds oder mobilen Navigationssystemen wahrlich beeindruckend. Vorausgesetzt man dreht die Lautstärke nicht ganz hoch, ist sogar echter Musikgenuss möglich. Verwöhnte Surround-Hörer sollten jedoch nicht allzu viel erwarten – Heimkino ist nicht möglich. Die etwa handflächengroße Box passt problemlos in die Hosentasche und kann überall hin mitgenommen werden. Dank USB-Ladekabel lässt sich der integrierte Akku kinderleicht an jedem PC oder Notebook aufladen. Das erspart lästiges Batteriewechseln. Der Preis mit knapp 30 Euro geht in Ordnung.