Sony PS3 slim im Test: Steuerung über die TV-Fernbedienung

ps3slim_cec-steuerung_05
Bei de rneuen PlayStation 3 (PS3 slim) kann man auch mit der TV-Fernbedienung die PS3-typischen Funktionen bei der DVD- und Blu-ray-Wiedergabe nutzen

Im vierten Teil unseres Tests der neuen PlayStation 3 – oft auch auch als PS3 slim bezeichnet – geht es um die neue Funktion der HDMI-Steuerung. Wer einen modernen Flachbild-Fernseher besitzt, kann nun die wichtigsten Funktionen zur DVD und Blu-ray-Wiedergabe mit der TV-Fernbedienung steuern. Anhand von drei aktuellen Flachbild-Fernsehern konnten wir im Labor die Funktionen überprüfen. Das Überraschende dabei: Die Steuerung funktioniert auch mit Fernsehern anderer Hersteller und dabei in einem Fall sogar noch komfortabler als mit einem Sony-TV.

ps3slim_cec-steuerung_01
Aktiviert man im PS3 Hauptmenü unter den System-Einstellungen die HDMI-Steuerung übernimmt die TV-Fernbedienung die Steuerung

Mit der Fernbedienung eines aktuellen 52 Zoll großen Modells aus Sonys Z-Serie (200 Hz Technik), einem KDL-52Z5500 klappt die Bedienung der neuen PlayStation 3 auf Anhieb – vorausgesetzt dass zuvor im Hauptmenü der PS3 unter Systemeinstellungen die Option „Steuerung für HDMI” auf „Ein” gestellt wurde. Dann klappt bereits die Menüsteuerung der Spielekonsole und anschließend natürlich auch die Steuerung des Disc-Menüs über das Navigationskreuz der Fernbedienung. Die Laufwerkstasten der Fernbedienung funktionieren so wie es sein soll, sodass ein Druck auf Play, Pause, Stop, Vorlauf, Nachlauf oder-  Kapitelsprung genau das auslöst was man erwartet. An die Optionen zur Sprachwahl, Untertitelsprache und anderen nützlichen Funktionen gelangt man über die Options-Taste und anschließender Auswahl von Gerätesteuerung. Direkt-Tasten wie auf der optionalen Sony Bluetooth-Fernbedienung sind keine vorhanden. Das Einschalten der PS3 gelingt ebenfalls über die TV-Fernbedienung und das Sync-Menü des Fernsehers. Schaltet man den TV aus, erhält auch die PS3 den Befehl herunterzufahren und schaltet sich ab.

ps3slim_cec-steuerung_03
Die PS3 Zusatzfunktionen verstecken sich beim Sony TV hinter der Gerätesteuerung

Auch mit einem Fremd-TV, einem Samsung UE40B7090WW lässt sich die PS3 slim steuern, allerdings nicht ganz so komfortabel wie mit der Fernbedienung des zuvor erwähnten Sony KDL-52Z5500. Zwar klappt die Menüsteuerung perfekt, doch die Laufwerkstasten machen nicht ganz dass was man von Ihnen erwartet: Einen Druck auf Play, Pause oder Stop ignoriert das System, Vorlauf, Nachlauf oder Kapitelsprung funktionieren zwar, beim Vor- oder Zurückspulen kommt man aber mangels funktionierender Play-Taste aber nicht mehr aus der Funktion heraus. Das Einschalten der PS3 gelingt indem als Eingang am TV „HDMI-CEC PlayStation 3“ gewählt wird, beim Ausschalten des TVs wird die PS3 wie es sich gehört, heruntergefahren.

ps3slim_cec-steuerung_04
Mit Panasonic geht es dank eigener Options-Taste noch komfortabler als mit einem Sony-TV

Mit einem weiteren Fremdmodell, einem Panasonic TX-P42G15E arbeitet die PS3 Slim ebenfalls zusammen -sogar noch ein wenig besser als mit der Fernbedienung des Sony-TVs. Die Menüsteuerung klappt genausogut wie die Laufwerkssteuerung, alle Tasten haben die gewünschte Funktion. Im Gegensatz zur Sony-Fernbedienung ist auf dem Panasonic-Modell eine „Options” Taste vorhanden die den direkten Zugriff auf das Disc-Menü oder die PS3-Optionen (Sprachwahl, Untertitel und mehr) liefert. Somit gelangt man schneller als mit der Sony Fernbedienung zum Ziel. Die VIERA Link Taste schaltet die PS3 Slim ein, das Ausschalten des TV fährt die PS3 herunter.

player.de meint:
Wer auf die Direkttasten zur Sprachwahl oder Untertitel verzichten kann, der kommt mit der HDMI-Steuerung der neuen PlayStation 3 bestens zurecht und erpart sich damit auch die zusätzliche Bluetooth-Fernbedienung. Sofern der TV die Kommunikation mit der PS3 slim beherrscht, ist die Steuerung über die TV-Fernbeienung auf jeden Fall komfortabler als über den Spielecontroller (Gamepad) der PS3.