IFA 2009: Philips stellt superflachen Audio-/Video-Player GoGear Muse vor

Philips GoGear Muse
Philips GoGear Muse

Mit dem GoGear Muse zeigt Philips auf der IFA 2009 einen portablen, schlanken Audio-/Video-Player mit 3-zölligem WQVGA-Widescreen-Display (400 x 240 Pixel, 262.000 Farben) im 16:9-Format und Speicherkapazitäten von 16 und 32 GByte. Das neue Top-Modell der AV-Player von Philips soll für bestmögliche Klangqualität optimiert sein und dank FullSound-Technologie und Ohrhörern mit aktiver Geräuschunterdrückung in fast jeder Umgebung ein erstklassiges Hörerlebnis garantieren.

FullSound soll den Klang komprimierter Musik verbessern und den subjektiven Klangeindruck von MP3s qualitativ auf CD-Qualität heben. Zusätzlich balanciert die Technologie die leisen und lauten Passagen eines Stückes auf einem konstanteren Pegel ein (Normalisierung), so dass auch leisere Abschnitte hörbar bleiben. Der Charakter der Musik soll von der Normalisierung unverändert bleiben. Die Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung sollen Umgebungsgeräusche per Gegenschall (aktive Noisereduction) deutlich reduzieren.

Der 750 mAh starke Lithium-Polymer-Akku des 11,0 x 5,5 x 0,9 cm großen und 95 g schweren Philips GoGear Muse (Technische Daten Philips GoGear Muse 16 GByte, Technische Daten Philips GoGear Muse 32 GByte) soll für bis zu 25 Stunden Musik- oder fünf Stunden Videowiedergabe gut sein. Er integriert zudem ein UKW-Radio mit RDS-Funktion und 20 voreingestellten Sendern, von dem man auch Mitschnitte im MP3-Format anlegen können soll. Das Player kann außerdem unkompliziert als Diktiergerät genutzt werden.

Die Verwaltung von Musik- und sonstigen Medien-Dateien soll mit dem GoGear Muse besonders einfach sein. Der Media-Player soll dazu über eine dem PC entsprechende Ordneransicht verfügen. Playlisten können direkt am Player erstellt und Titel sofort vom Gerät gelöscht werden. Die ebenfalls eingebaute SuperScroll-Technik ist dazu da, dass sich auch umfangreiche Titelsammlungen einfach und schnell durchforsten lassen. Der GoGear Muse gibt laut Philips auch DRM-freie Musik aus der iTunes-Bibliothek wieder und ermöglicht ein einfaches Herunterladen von Internet-Videos direkt auf den Player.

Philips legt jedem Media-Player GoGear Muse zudem einen 30-Tage-Gutschein für Naspter To Go bei. Mit der Music-Flatrate Napster To Go erhalten Anwender unbegrenzten Zugriff auf über acht Millionen Songs, die sie einfach per Drag&Drop auf den GoGear Muse kopieren können, ohne jeden Song einzeln zu bezahlen.

Käufern des Philips-Players steht außerdem ein kostenloser Audible.com-Testdownload von Hörbüchern zur Verfügung. Audible listet derzeit mehr als 50.000 Titel einschließlich aktueller Bestseller, historischer Romane und Geschichtsbücher, Krimis, Reden, Business-Fachbuchtitel sowie Literatur-Klassiker.

Der Philips GoGear Muse soll ab September für 159,99 Euro (16 GByte) und 199,99 Euro (32 GByte) verfügbar sein. Die Player werden mit In-Ear-Hörern mit Active-Noice-Cancellation-Technologie (Philips AY3831) und drei Paar verschieden großen Silikonkappen für besten Tragekomfort ausgeliefert. Im Lieferumfang finden sich außerdem eine CD (IFU, Geräte-Manager, Media Converter für Philips, Napster-Software und Microsoft Windows Media Player 11), USB-Kabel (Philips AY3930), Schnellstartanleitung und Tragebeutel (Philips AY4261).

player.de meint: Im Gegensatz zum kürzlich vorgestellten Media-Player Samsung YP-M1 verfügt Philips‘ GoGear Muse über ein „nur“ 3-zölliges herkömmliches LCD-Display. Außerdem lässt er einen Speicherkarten-Slot vermissen, so dass Muse-Besitzer auf den integrierten Speicherplatz des Players beschränkt sind. Alles in allem ist der Philips GoGear Muse jedoch kein schlechtes Gerät und dürfte mit seinen Kopfhörern samt aktiver Rauschunterdrückung vor allem Vielreisenden entgegenkommen, die viel mit Tram, Bus, Bahn und Flugzeug unterwegs sind.