Sony PS3 slim Test (Teil2): Endlich mit HD-Ton per HDMI

DTS HD am HDMI-Ausgang der PS3 slim: Darauf haben viele Heimkino-Fans gewartet.
DTS HD am HDMI-Ausgang der PS3 slim: Darauf haben viele Heimkino-Fans gewartet.

Sonys Playstation 3 in der neuen slim-Variante steigt in die Oberliga der Blu-ray-Player auf: Dank HDMI 1.3 und entsprechenden Optionen im Bildschirmmenü ist nun endlich die direkte Ausgabe von HD-Ton (DTS HD Master Audio und Dolby TrueHD) im Bitstream-Format möglich. Wir haben es ausprobiert und berichten an dieser Stelle noch über weitere spannende Verbesserungen und -man höre und staune- Einschränkungen der neuen Version.

Die schlanke Variante der Playstation 3 wurde nicht nur äußerlich überarbeitet, auch der oft kritisierte hohe Stromverbrauch konnte drastisch reduziert werden (Player.de berichtete).

Der Funktionsumfang wurde im Detail verändert und besser auf „auf die Bereitstellung von Spielen und anderen Unterhaltungsinhalten ausgerichtet“ – so formuliert der Hersteller. Allerdings kamen nicht nur Funktionen hinzu, es wurde auch manches eingespart, wie wir anhand eines Handelsmusters feststellten.

Sony PS3 slim: Eingesparte Funktionen

Sony entwickelte mit der Super-Audio-CD (SACD) vor rund zehn Jahren einen Tonträger für höchste musikalische Ansprüche. Die ersten Versionen der PS3 konnten solche Musikdiscs mit voller Klangqualität wiedergeben. Das trifft auf die neue Variante leider nicht zu – die PS3 Slim nimmt die Scheiben zwar entgegen, doch zu hören bekommt man wie bei einem CD-/DVD-Spieler nur die Audio-CD-Schicht.

Ein weiteres fehlendes Feature im Vergleich zur „Bigblock“-PS3 ist die Erweiterbarkeit mit alternativen Betriebssystemen, mit der Tüftler die Playstation in einen Multimedia-PC auf Linux-Basis verwandeln konnten. Weitere Sparmaßnahmen trafen die Produktentwickler bei den USB-Eingängen (zwei statt vier) sowie in Form der fehlenden Datenstrom-Kontrollleuchte am Netzwerk-Eingang (LAN).

Sony PS3 slim: Einlesezeit

In puncto Einlesezeit und Navigationsgeschwindigkeit stellten wir nur geringe Unterschiede zwischen beiden PS3-Varianten fest. Nach wie vor gehört die Playstation dank ihrer leistungsfähigen Hardware zu den schnellsten Blu-ray-Playern überhaupt.

Mit der Blu-ray „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ führten wir exemplarische Tests durch – aus dem Standby heraus dauert es bei beiden Playstation-Varianten 36 Sekunden, bis die Disc startet. Im eingeschalteten Zustand dauert der Vorgang bei der großen Playstation 21 Sekunden und bei der neuen Playstation 27 Sekunden, die neue ist in dieser Hinsicht also langsamer.

Sony PS3 slim: HD-Ton per HDMI 1.3

Heimkino-Besitzer, die einen HDMI-AV-Receiver der neuesten Generation besitzen, dürfen sich freuen. Denn mit dem Medium Blu-ray halten vier neue Tonformate von Dolby und dts Einzug, die das Heimkino mit 7.1-Surround-Sound beschallen und besseren Klang versprechen. Großzügige Datenraten bis hin zur verlustfreien Tonspeicherung ermöglichen eine nie dagewesene Klangqualität. Um die Ausgabe zu Aktivieren, geht man im Einstellungs-Menü auf Audio-Einstellungen und setzt das Häkchen bei DTS HD und Dolby True HD. Damit man auch Bitstream-Ton zu hören bekommt, benötigt man selbstredend einen entsprechend geeigneten Verstärker.

Die lang erwarteten Funktionen der neuen Playstation sind an kleinen Logos auf der Front zu erkennen: Dolby Digital Plus, Dolby True HD und DTS-HD High-Resolution/Master Audio kann die neue Playstation nun endlich per HDMI in voller Qualität an den AV-Verstärker weiterreichen.

Logos DTS-HD und Dolby TrueHD an der neuen PS 3.
Logos DTS-HD und Dolby TrueHD an der neuen PS 3.

Der Ton wird wahlweise als roher Datenstrom (Bitstream) ausgegeben oder zu unkomprimiertem Mehrkanalton weiterverarbeitet (PCM 7.1). Die normale Playstation liefert den Ton hingegen „nur“ in gewohnter DVD-Qualität als Bitstream oder ebenfalls zu 7.1 PCM decodiert per HDMI. Die PCM-Übertragung per HDMI hat gegenüber der Bitstream-Übertragung jedoch Klangliche Nachteile (vor allem durch Jitter verursacht), so dass mit der neuen PS3 und einem passenden Receiver deutliche Klangverbesserungen hörbar sind. Dafür muss natürlich der Film selbst und der Rest der Anlage (Lautsprecher, Raumakustik) mitspielen.

player.de meint
Vor allem im Hinblick auf die Heimkino-Tauglichkeit macht die schlanke Playstation 3 einen großen Satz nach vorn: Denn mit der HDMI-Ausgabe aller Blu-ray Tonformate steht die Konsole den Fähigkeiten aktueller Blu-ray-Player in nichts nach. Damit macht die neueste PS3 sowohl als Spielkonsole wie im Heimkino eine super Figur. Weitere Tests zur schlanken PS3 folgen demnächst auf Player.de!