AddOn Phantom: Röhrenverstärker mit iPod-Dock

AddOn Phantom
AddOn Phantom

AddOn Technology hat erste technische Daten und Bilder des Röhrenverstärkers Phantom bereitgestellt, den das Unternehmen neben anderen Produkten auf der IFA 2009 (wir berichteten) in Halle 27 (Stand 630) vorstellen will.

Beim AddOn Phantom handelt es sich um einen Hybrid-Vakuum-Röhrenverstärker mit integriertem iPod-Dock, der laut AddOns letzten Informationen 60 Watt Leistung pro Kanal bereitstellen soll. Der metallisch-silberfarbene und 14,9 x 15,4 x 30,0 cm große Phantom ist in einem futuristisches Design mit organischen Kurven ausgeführt und wird optisch von klassischen Vakuumröhren dominiert, die seine glatte Oberfläche durchbrechen und vollen Sound garantieren sollen.

Er kann dank iPod-Dock und zweier AUX-Eingänge digitale und analoge Signale verarbeiten und bietet einen Lautsprecher-Ausgang sowie Composite-Video- und S-Video-Schnittstellen. Der Röhrenverstärker wird über eine mitgelieferte Fernbedienung gesteuert und soll alle Funktionen eines iPods abrufen können.

AddOn Phantom
AddOn Phantom

Technische Daten AddOn Phantom

  • Ausgangsleistung (RMS, THD 10 %): 60 Watt pro Kanal
  • Ausgangsfrequenz: 20 Hz ~ 55 kHz +/- 1,5 dB
  • Klirrfaktor: ≤ 0,5 %
  • Rauschabstand: ≥ 88 db
  • Max. Brummpegel: < 3 Mv
  • Min. Brummpegel: < 1 Mv
  • Eingangsempfindlichkeit: 1,0 Volt +/- 25 %
  • Eingangsimpedanz: 4 K Ω
  • Ausgangsimpedanz: 8 Ω
  • Stromversorgung/Wählbare Netzspannung: 100 ~ 120 Volt @ 50 Hz oder 220 ~ 240 Volt @ 60 Hz
  • Vakuumröhren-Typ: 2x 6N1
  • Anschlüsse: iPod (30-poliger Docking-Anschluss), 2x Audioeingang, Lautsprecherausgang, Composite-Video-Ausgang, S-Video-Ausgang
  • Bedienfelder: Hauptschalter, Eingangsauswahl, Lautstärkeregler, IR-Fernbedienung (27-Tasten), steuert alle iPod-Funktionen
  • Abmessungen (BxHxT): 14,9 x 15,4 x 30,0 cm

Der stylische AddOn Phantom soll ab sofort für 899 Euro im Fachhandel erhältlich sein.

player.de meint: Röhrenverstärker haben sich trotz ihres im Heimbereich verschwinden geringen Marktanteils einen sehr guten Ruf bewahrt. Man sagt ihnen einen besonders vollen, warmen Klang nach. Selbst im professionellen Bereich werden Röhrenverstärker trotz der seit den 1960er Jahren dominierenden Transistor- und Digitalverstärker vor allem im Bereich der E- und Bassgitarren-Verstärkung und zur Verstärkung von UKW- und TV-Sendern ab 20 KW Sendeleistung weiter genutzt. High-End Audio Freaks schwören zudem auf den „analogen“ Sound, den Röhrenverstärker mit seinen harmonischen Oberwellen.