Mufin Player Pro: Spielt Songs ab und verwaltet Musikarchive

Mufin Player Pro
Mufin Player Pro

Die Magix-Tochter Mufin hat ihren neuen Software-Player Mufin Player Pro vorgestellt. Im Gegensatz zur Listendarstellung gängiger Software-Player soll die Mufin-Software Musiksammlungen als so genanntes ‚3D-Klanguniversum‘ darstellen und verwalten können. Dabei handelt es sich um eine nun auch visuell erfassbare Sortierung des Audio-Archivs nach Klangeigenschaften der einzelnen Titel, die auf der bereits im kostenlosen Mufin Player zum Einsatz kommenden ‚Soundsort‘-Technologie basiert.

Musiktitel werden im 3D- Klanguniversum anhand ihrer Klangeigenschaften – beispielsweise Tempo, Stimmung oder Instrumentierung – sortiert. Je ähnlicher Lieder klingen, desto näher liegen sie in der 3D-Ansicht beieinander. Anwender können aus insgesamt 14 verfügbaren Klangeigenschaften drei auswählen, die vom Programm zur Sortierung und visuellen Anordnung genutzt werden. Trotz der neuartigen Ansicht soll das 3D-Klanguniversum alle vom Mufin Player gewohnten Funktionen – Abspielen, Suchen, Filtern, Playlisten erstellen oder Anzeigen klangbasierter Musikempfehlungen von mufin.com – bieten.

Mufin Player Pro
Mufin Player Pro

Sowohl der kostenpflichtige Mufin Player Pro als auch der kostenlose Mufin Player sollen die sozialen Netzwerke Twitter, Facebook und Last.fm unterstützen. Ein abgespielter Titel kann getwittert, an das eigene Last.fm-Profil gescrobbelt oder auf dem eigenen Facebook-Profil angezeigt werden. Freunde können das Lied dann direkt auf dem Profil oder auf Mufin.com anhören.

Die Standard- und die Pro-Version des Mufin Players sollen außerdem alle Funktionalitäten eines modernen Media-Players unterstützen. Dazu zählen die Anzeige des Album-Covers, Synchronisation mit Apple iTunes und MP3-Playern sowie der Import und das Brennen von Audio-CDs in verschiedenen Formaten in voller Geschwindigkeit.

Weitere Funktionalitäten:

  • Nur Pro-Version: Auffinden doppelt vorhandener Titel: Die Software soll selbst identische Musikstücke mit unterschiedlichen Titelnamen oder Dateiformaten erkennen.
  • Automatische Korrektur von Künstler-, Titel- und Albeninformationen: Fehlende oder falsch geschriebene Bezeichnungen können mit Hilfe der Mufin-Online-Datenbank automatisiert vervollständigt und repariert werden.
  • Persönlicher DJ: Nach Wahl eines einzelnen Titels erstellt die Soundsort-Technologie eine Wiedergabeliste mit klanglich dazu passenden Titeln.
  • Musik entdecken: Zu jedem Titel der eigenen Sammlung können passende Musikempfehlungen aus fast 7 Millionen Titeln abgerufen, angehört und gekauft werden. Die Empfehlungen erfolgen anhand der klanglichen Ähnlichkeit der Titel.

Der Mufin Player Pro ist ab sofort zum Preis von 19,99 Euro zum Download verfügbar. Gleichzeitig wurde auch der kostenlose Mufin Player aus der Beta-Phase entlassen und steht ebenfalls zum Download bereit.

Parallel zur Veröffentlichung der beiden Player wurde die Musikentdeckungsmaschine auf Mufin.com um eine neue Musikvisualisierung erweitert, mit der sich Musikempfehlungen visuell darstellen lassen sollen.

player.de meint:
Die Idee einer visuellen Darstellung klanglich sortierter Musiktitel ist eigentlich naheliegend, wenn man sowieso über eine Technologie wie Soundsort verfügt. Das spielerische Durchstöbern des eigenen Musikarchivs dürfte damit eine ganz neue Dimension gewinnen. Denn wer weiß schon wirklich noch im Detail von all den zigtausenden Songs auf der Festplatte, ob sie thematisch zusammenpassen?