SONY Playstation 3: Preissenkung und Slim-Variante angekündigt

Sony PS3 Slim mit Controller Anlässlich der gerade zu Ende gegangenen Kölner Gamescom, Nachfolger der legendären Leipziger Games Convention, hat Sony die baldige Verfügbarkeit einer neuen Variante der Playstation 3 angekündigt. Ab Anfang September soll die PS3 Slim im Handel verfügbar sein. Gleichzeitig wurde der Preis für die reguläre Variante gesenkt.

299 Euro ist der neue Preis und gilt sowohl für die bisherige Playstation 3 (PS3) mit 80 GByte Festplatte, als auch für die neu angekündigte Playstation 3 Slim (PS3 Slim).

PS3_front_on

Klar dass bei der PS3 Slim nicht nur das Gehäuse geschrumpft ist. Laut Sony wurde das Design des Innenleben komplett überarbeitet und betrifft dabei auch das interne Netzteil sowie das Kühlsystem. Das Volumen sei gegenüber der ersten PS3 Version mit 60 GByte Festplatte um ein Drittel geschrumpft. Dabei blieb eine positive Eigenschaft des alten Gehäuses leider auf der Strecke: Die PS3 Slim kann ohne zusätzlich zu erwerbenden Ständer nicht mehr hochkant aufgestellt werden. Nicht geschrumpft ist dagegen die Festplatte, auch bei der PS3 Slim setzt Sony auf die Notebook-Größe von 2,5 Zoll. Allerdings hat die jetzt verwendete SATA-Platte eine Kapazität von 120 GByte (PS3 „nur” 80 GByte). Leider ist auf den bislang veröffentlichten Fotos nicht ersichtlich, ob die Platte wie bei der PS3 von Außen völlig unkompliziert gewechselt werden kann. Anwender die tausende Fotos und Camcorder-Aufnahmen auf die Konsole kopieren oder Fernsehsendungen mit Hilfe des für die PS3 erhältlichen HDTV-fähigen DVB-T Empfängers PlayTV ablegen, können schon ein wenig mehr Kapazität brauchen.

 PS3_back

Die Gerüchte, dass die Zahl der USB-Anschlüsse wieder auf die ursprüngliche Zahl der PS3 – die Urversion mit 60 GByte Festplatte hatte vier – haben sich leider nicht bestätigt. Wie die aktuelle PS3 (80 GByte) hat auch die neue Slim-Variante nur zwei Ports für den Anschluss von Zubehör wie Lenkrädern, Kameras, DVB-T-Empfänger oder zum Laden der Controller. Ob an einem anderen sehr interessanten Gerücht, nämlich dass die PS3 Slim die HD-Audioformate DTS-HD und Dolby True HD als Bitstream ausgeben kann. Die aktuelle PS3 kann lediglich DST-HD intern decodieren und als Mehrkanal PCM ausgeben.   

Welche Vorteile die bei der PS3 Slim nun mögliche CEC-Steuerung über HDMI – von Sony BRAVIA Sync genannt – mit sich bringt muss sich in der Praxis zeigen. Bislang ist lediglich zu erfahren, dass Besitzer eines Sony Flachbildfernsehers das Menü (XMB) der PS3 direkt mit der Fernbedienung des TV steuern können und dass sich die PS3 Slim automatisch ausschaltet sobald der Fernseher ausgeschaltet wird. Schön wäre hier, wenn auch die Menü- und Laufwerkssteuerung bei Blu-ray-Wiedergabe über die TV-Fernbedienung erfolgen könnte.

player.de meint:
Nach wie vor ist die PS3 für die Redaktion der Blu-ray-Player schlecht hin. Wenn jetzt die PS3 Slim auch noch die Bitstream-Ausgabe beherrscht und sich an den sonstigen Qualitäten nichts verschlechtert hat, dann schnell weg mit der Alten und her mit der Kleinen, schließlich verbraucht die auch noch weniger Strom und sollte daher auch noch leiser sein. Bei Amazon kann man schon vorbestellen, Auslieferung soll ab dem 1. September erfolgen.

Ein Testmuster ist bereits geordert damit wir den verbleibenden Fragen schnell auf den Grund gehen und hier beantworten können.