Microsoft Zune HD wird von Nvidias Tegra-Prozessor befeuert

Microsoft Zune HD mit Nvidia Tegra
Microsoft Zune HD mit Nvidia Tegra

Nvidia hat bekannt gegeben, dass der neue Microsoft-Media-Player Zune HD (wir berichteten) auf dem Nvidia-Prozessor Tegra basieren soll. Der Microsoft Zune HD soll der erste portable Media-Player sein, der HD-kompatibles Video, HD-Radio, Internet-Browsing, OLED-Touchscreen und WLAN in einem kompakten Gerät kombiniert und gleichzeitig eine lange Akkulaufzeit aufweisen soll.

Microsoft Zune HD
Microsoft Zune HD

Der Tegra-Prozessor, der im Zune HD zum Einsatz kommen soll, wird laut Nvidia auf einer Multiprozessor-Architektur mit acht voneinander unabhängigen Prozessoren basieren, die jeweils spezifische Aufgaben übernehmen. So soll es beispielsweise einen HD-Video-Prozessor, einen Audio-Prozessor, einen Grafik-Prozessor und zwei ARM-Kerne geben.

Der Microsoft Zune HD soll speziell den HD-Video-Prozessor für die flüssige Wiedergabe von HD-Videos hoher Bildqualität, den ‚Ultra-low-Power‘-Grafikprozessor zur Optimierung der grafischen Benutzeroberfläche und Nvidias nPower-Technologie zur Reduzierung des Stromverbrauchs und Verlängerung von HD-Video- und MP3-Laufzeiten nutzen.

player.de meint:
Es ist ja gut zu wissen, WAS den Zune HD antreiben wird – aber ein Testgerät in der Hand wäre mal definitiv besser. Zumindest sieht es mittlerweile so aus, als ob Interessenten nicht mehr lange warten müssten: Laut Amazon.com sollen die 16 und 32 GByte fassenden Versionen des Zune HD ab dem 15. September für $220 bzw. $290 ausgeliefert werden.