Logitech G330 & G500: Gaming-Headset und -Maus für ambitionierte Spieler

Logitech Gaming Headset G330
Logitech Gaming Headset G330

Logitech– hat mit dem Gaming-Headset G330 und der Gaming-Maus G330 zwei neue Vertreter seiner G-Serie vorgestellt. Die beiden Produkte wollen Spieler mit bestem Klang und komfortablem Sitz sowie hoher Präzision und Geschwindigkeit für sich einnehmen.

Das Headset G330 soll Nutzern hohen Tragekomfort bieten. Es verfügt über einen per Schiebemechanismus individuell verstellbaren Nackenbügel und soll das erste Gaming-Headset überhaupt sein, was eine solche Funktionalität bietet. Das Headset soll dank weichem Silikonüberzug und drehbaren Ohrpolstern druckfrei an Kopf und Ohren aufliegen und dank einer stabilen Stahlfeder im Inneren dennoch sehr belastbar sein.

Ein Mikrofon mit Rauschunterdrückung reduziert Hintergrundgeräusche und lässt sich wegklappen, wenn es nicht benötigt wird. Ein Regler am Kabel, das per 3,5-mm-Klinke-Stecker am Rechner eingestöpselt wird, erlaubt die schnelle Einstellung der Lautstärke und schaltet bei Bedarf das Mikrofon stumm. Mithilfe des mitgelieferten USB-Adapters soll sich Headset aber auch an jedem USB-Anschluss anschließen lassen.

Die G500 versteht sich als Weiterentwicklung der Logitech-Lasermaus G5 und soll höchste Präzision bei jeder Bewegungsgeschwindigkeit bieten. Die maximale Bewegungsgeschwindigkeit liegt bei bis zu 165 ips (Inches per Second/Zoll pro Sekunde), was in etwa 419 cm/s entspricht. Die maximal umsetzbare Beschleunigung liegt 30 g, also dem 30-fachen der Erdbeschleunigung von 9,81 m/s-². Anwender können die Auflösung jederzeit – auch mitten im Spiel – direkt an der Maus auf den jeweiligen Bedarf einstellen. Die Auflösung kann dabei zwischen pixelgenauer Zielerfassung (200 dpi) bis hin zu blitzschnellen Manövern (bis zu 5700 dpi) in 100-dpi-Schritten verändert werden.

Logitech Gaming Mouse G500
Logitech Gaming Mouse G500

Ihre strapazierfähige Oberfläche und die optimierte Form mit breiterer Daumenauflage und geglätteter Ablage für den kleinen Finger soll Langlebigkeit und mehr Komfort in langen Gaming-Sessions garantieren. Die Maus integriert zudem einen Onboard-Speicher, in dem Anwender die in der Logitech-Gaming-Software getätigten Einstellungen systemunabhängig ablegen können. So kann man die aus auch mal an einem anderen Rechner einsetzen und trotzdem auf die individuellen Einstellungen zurückgreifen.

Die Maus lässt sich zudem in Sachen Gewicht an die persönlichen Vorlieben anpassen: In einem herausnehmbaren Magazin finden bis zu 27 g in einem Etui mitgelieferter Zusatzgewichte Platz. Das Tastenrad soll in zwei Betriebsarten schnelle Bildläufe zum Arbeiten und einen Präzisionsmodus ermöglichen, der perfekt für die Waffenwahl oder das feine Zoomen ist beim Spielen geeignet sein soll. Und insgesamt zehn vom Anwender programmierbare Tasten können mit Makros belegt oder für bestimmte Aktionen konfiguriert werden.

Die Logitech Gaming Mouse G500 soll ab September 2009 für 79,99 erhältlich sein. Das Logitech Gaming Headset G330 kommt im Oktober 2009 für 59,99 Euro auf den Markt.

player.de meint:
Nicht-Spieler unterschätzen leicht die Wichtigkeit, die ein gutes Eingabegerät oder Headset für Spieler haben. Denn wenn etliche Stunden aufregenden Action-Spaßes durch ein schmerzendes Handgelenk oder brennende Ohren getrübt werden, macht das Ganze keinen echten Spaß. Ob die beiden Logitech-Geräte das Non-Plus-Ultra sind, sei dahingestellt. Aber immerhin gibt man sich bei Logitech die Mühe, die man von einem Spezial-Zubehör-Hersteller auch erwarten darf.