BVV: Blu-ray sorgt für Aufschwung der Home-Entertainment-Branche

Blu-ray-Umsatz verdreifacht sich in 1H09
BVV: Blu-ray-Umsatz verdreifacht sich in 1H09

Der Bundesverband Audiovisuelle Medien e.V. (BVV) hat die deutschen Videomarktdaten des ersten Halbjahrs 2009 herausgebracht (wir berichteten bereits zu den Zahlen des 1. Quartals). Das erste Halbjahr ist laut BVV durch Absatzrekorde der Home-Entertainment-Industrie gekennzeichnet.

Im Vergleich zum Vorjahr, als 44,8 Millionen Bildtonträger verkauft wurden, konnte die Branche ihren Absatz trotz Wirtschaftskrise steigern: Rund 47 Millionen Exemplare gingen über die Ladentheke. Damit wurden im Vergleichszeitraum so viele Bildtonträger wie noch nie zuvor verkauft. Auch der Halbjahresumsatz wuchs: Mit 572 Millionen Euro lag er vier Prozent höher als im ersten Halbjahr des Vorjahres (551 Millionen Euro).

Laut den im Auftrag der deutschen Filmförderungsanstalt (FFA) durchgeführten Analysen der GfK Panel Services Deutschland machen DVDs mit 530 Millionen Euro immer noch den Löwenanteil des Umsatzes aus. Blu-ray ist damit zwar objektiv nur ein kleiner Teil des Marktes, wächst aber relativ gesehen explosiv an. Allein in den ersten beiden Quartalen verdreifachte sich der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr von 13 auf 41 Millionen Euro. Die Stückzahlen haben sich sogar vervierfacht: Statt 0,5 Millionen Bildtonträgern in 2008 wurden 2009 satte 2,0 Millionen verkauft. In beiden Segmenten war übrigens ‚James Bond 007 – Ein Quantum Trost‚ der Titel, der sich am besten verkaufte.

Der Videovermietmarkt konnte seine Kennzahlen zwar nicht steigern, erreichte aber praktisch das Vorjahresniveau. Er war für rund 48,7 Millionen Transaktionen (48,8 Mio. in 2008) und einen Verleihumsatz von 118 Millionen Euro (119 Mio. Euro in 2008) gut. Auch hier soll Blu-ray einen regelrechten Boom erleben: Im Vergleich zu 0,4 Millionen Verleihvorgängen im ersten Halbjahr 2008 liehen sich Kunden von Videotheken im gleichen Zeitraum dieses Jahres bereits 2,1 Millionen Blu-ray-Titel aus. Der insgesamt erfolgreichste Videothekentitel des ersten Halbjahres war der Spionagethriller ‚Der Mann, der niemals lebte‚.

player.de meint
Wirklich überraschend kommen einem die Zahlen in Punkto Blu-ray nicht vor. Schliesslich gibt es immer mehr Player und immer interessantere Titel auf Blu-ray. Und Aktionen wie „Kaufe drei, zahle zwei“ oder ähnliche sorgen mit Sicherheit für mehr Umsatz. Insgesamt können wir uns über die Entwicklung freuen.