Logitech Z320, Z323, Z520, Z523: Multimedia-Lautsprecher mit 360-Grad-Sound

Logitech Z320, Z323, Z520, Z523
Logitech Z320, Z323, Z520, Z523

Die vier neuen Stereo- (Z320, Z520) und 2.1-Lautsprechersysteme (Z323, Z523) von Logitech sollen trotz ihrer kompakten Abmessungen einen raumfüllenden Rundumklang hoher Qualität produzieren können.

Normale PC-Lautsprecher mit Forward-Firing-Antriebsspulen strahlen den Klang kegelförmig nach vorne ab. Sitzt man außerhalb der Schnittstelle dieser Schallkegel, muss man niedrigerer Sound-Qualität und -lautstärke rechnen. Vor allem die Laufzeitunterschiede von linkem und rechtem Kanal merkt man dann sehr deutlich. Die vier neuen Logitech-Lautsprecher sind mit Antriebsspulen ausgestattet, die nach vorne und hinten gerichtet sind. Der Klang soll sich dadurch gleichmäßig und annähernd verzerrungsfrei im ganzen Raum verteilen, so dass man in einem größeren Umfeld sauberen Klang genießen kann.

Das Z523 bietet zwei Satelliten, einen 6,5-zölligen (16,5 cm) Down-Firing-Subwoofer für satte Bässe und eine Leistung von 40 Watt (RMS). Die Lautstärke wird direkt am Lautsprecher schnell und einfach reduziert. Das Z323 hat eine Leistung von 30 Watt (RMS) und bringt einen Down-Firing-Subwoofer mit Bassreflexrohr mit. Sowohl das Logitech Z523 als auch das Logitech Z323 sind mit zwei integrierten Cinch-Buchsen (RCA) und einer 3,5-mm-Klinke-Buchse ausgestattet.

Die beiden Stereo-Systeme Z520 und Z320 sollen auch dann 360-Grad-Sound bieten, wenn man keinen Platz für einen Subwoofer hat. Das Logitech Z520 erreicht eine Leistung von 26 Watt (RMS) und soll mit definiertem, fülligen Sound glänzen. Das 10 Watt (RMS) starke Logitech Z320 ist für mobiles Arbeiten gedacht und kann unkompliziert überall dort angeschlossen werden, wo man sich gerade befindet.

Alle neuen Lautsprechersysteme sollen ab Ende Juli 2009 in Deutschland verfügbar sein. Das Z320 soll 49,99 Euro und das Z323 soll 59,99 Euro kosten, während das Z523 und das Z520 für jeweils 99,99 Euro über den Ladentisch gehen sollen.

player.de meint:
Entgegen der Marketing-Aussage des Herstellers produzieren die neuen Logitech-Lautsprecher natürlich keinen echten, hundertprozentigen 360-Grad-Sound. Die räumliche Ausdehnung des produzierten Klangs im Raum entspricht eher einer Sanduhr – nur halt ohne Boden.

Nichtsdestotrotz ist die von Logitech genutzte Konstruktion keine schlechte Idee, denn so wird in der Tat für ein raumfüllenderes Klangbild gesorgt. Will man die Lautsprecher aber in einem mit anderen Menschen gemeinsam genutzten Raum nutzen (also beispielsweise im Büro), sollte man vorsorglich deren Einwilligung einholen. Denn selbst auf niedriger Lautstärke wird das Gegenüber definitiv mehr vom Klang abbekommen, als mit herkömmlichen Lautsprechern.

Wer sich nicht sicher ist, sollte sich die kleinen Brüllwürfel einfach mal in einem Ladengeschäft anschauen, wenn sie Ende des Monats auf den Markt kommen.