Linksys by Cisco WRT160NL: WLAN-N-Router mit integriertem Media-Server

Linksys by Cisco WRT160NL
Linksys by Cisco WRT160NL

Linksys by Cisco stellt mit dem WRT160NL einen Linux-betriebenen Draft-N-Router mit Media-Sharing-Funktionalität vor,der den WRT54GL ablösen soll. Der neue Router kommt dank zweier extern zugänglicher R-SMA-Anschlüsse Nutzern entgegen, die den Router durch den Einsatz externer Antennen mit bestimmten technischen Eigenschaften an ihre Ansprüche anpassen wollen.

An den WRT160NL können über die integrierte Storage-Link-Funktion USB-Speichergeräte angeschlossen werden. Der Storage-Link-Anschluss unterstützt FAT16-, FAT32- und NTFS-Dateisysteme im Lese- und Schreibmodus. Zusammen mit dem ebenfalls integrierten UPnP-fähigen Media-Server soll der Draft-N-Router eine leistungsfähige Media Sharing-Lösung darstellen, die Medieninhalte angeschlossener USB-Speicher kabellos Netzwerkteilnehmern als Stream zur Verfügung stellt. Anwender können Video-, Foto- und Musikdateien mit jedem PC- oder UPnP-kompatiblen AV-Media-Adapter streamen.

Der WRT160NL wird mit der Software Linksys EasyLink Advisor (LELA) für Windows- und Mac-Rechner ausgeliefert. LELA hilft Anwendern bei der Einrichtung, Inbetriebnahme und Sicherung ihres kabellosen Netzwerks. Außerdem soll die Software die Durchführung von Updates erleichtern.

Spezifikationen:

  • mit Linux betrieben
  • 802.11n-Draft-2.0-geprüft
  • 400-Mhz-Prozessor
  • 8 Megabyte Flash-Memory
  • 32 Megabyte DDRAM
  • Storage-Link-Anschluss (USB 2.0)
  • UPnP-AV-Medienserver
  • Wi-Fi-geschützte Setup-Sicherheitstaste
  • zwei R-SMA-Antennenanschlüsse

Der Wireless-N-Breitband-Router Linksys by Cisco WRT160NL soll ab sofort für 79 Euro (inkl. MwSt.) erhältlich sein. Die Markpreise beginnen derzeit bei knapp 70 Euro.

player.de meint:
Auch keine verkehrte Idee: Anstelle eines „echten“ PC-basierten Media-Servers im Keller packt man einfach eine mobil einsetzbare USB-2.0-Festplatte an den Router und hat das gleich Ergebnis. Wer viel unterwegs ist und dabei ständig mit einem portablen MP3- oder Media-Player durch die Gegend schwirrt, steckt ihn abends daheim einfach am Router ein und streamt seine Lieblingsinhalte über die UPnP-fähige HiFi-Anlage im Wohnzimmer.