Ashampoo Burning Studio 9 v9.05: Brenn-Suite agiert als Media-Player

Ashampoo Burning Studio 9
Ashampoo Burning Studio 9

Ashampoo hat kaum einen Monat nach der Präsentation der Version 9 der benutzerfreundlichen Brennsoftware Burning Studio eine Aktualisierung nachgeschoben. Das Update auf die neue Version v9.05 soll eine verbesserte Laufwerkserkennung, eine beschleunigte Performance des integrierten Movie Players sowie wichtige Fehlerkorrekturen bieten.

Das schlanke Brennprogramm soll alle Voraussetzungen mitbringen, um ohne Handbuch alle anfallenden Brennprojekte umsetzen und Medien abspielen zu können. Selbsterklärende Schritt-für-Schritt-Assistenten sollen die Bedienung möglichst vereinfachen. Alle lizenzierten Nutzer der Software sollen das Update kostenfrei beziehen und verwenden können.

Ashampoo Burning Studio 9 - Screenshots
Ashampoo Burning Studio 9 - Screenshots

Funktionen im Überblick:

  • Dateien und Ordner auf Daten-CDs, -DVDs und Blu-ray-Discs brennen
  • Video DVDs brennen, inklusive professioneller DVD Menüs
  • Eigene Foto-Diashows auf DVD brennen, als Quelle dienen Bilddateien der Formate JPG, PNG, BMP, GIF, TIF, …
  • Druckmodul zum Erstellen von eigenen CD- und DVD-Hüllen und Etiketten
  • Multi-Disc-Backup: Die zu sichernden Dateien können auf mehrere CDs/DVDs verteilt werden
  • Musikdateien (WAV, MP3, FLAC, WMA, OGG) auf eine Audio-CD brennen
  • Audio-CDs in Musikdateien umwandeln (WAV, WMA, MP3)
  • MP3-Dateien auf eine MP3-CD brennen
  • Video-CDs, Super-Video-CDs brennen
  • Image-Dateien (ISO, CUE/BIN, ASHDISC) auf CDs, DVDs und Blu-ray-Discs schreiben
  • Boot-Images auf bootfähige Discs brennen
  • 1:1-Kopien aller Arten von Silberlingen anlegen
  • Modifizierte Kopien erstellen
  • CD-RWs, DVD+RWs, DVD-RWs, DVD-RAM und BD-REs löschen
  • Unterstützung von über 1.700 CD-, DVD- und Blu-ray-Brennern
  • Beliebiges Dateiformat für die Projekte auswählbar (ISO 9660 Level 1 und 2, ISO 9660 Windows (Romeo), Joliet und UDF (1.02, 1.5, 2.50, 2.60))
  • Unterstützung vieler verschiedener Sprachen bei der Benutzerführung
  • (NEU) Erstellen einer MP3- oder WMA-CD aus diversen Eingangsformaten (automatische Konvertierung der usprünglichen Formate)
  • (NEU) Movie Editor zur Nachbearbeitung von Videos für die anschließende Erstellung von DVD-Menüs
  • (NEU) Movie Player zum Abspielen von digitalen Filmen
  • (NEU) Foto-Diashow Editor zum Zusammenstellen von Fotos zu einer CD-Slideshow
  • (NEU) Cover-Editor setzt Cover für CD/DVD-Hüllen und -Boxen auf

Ein PDF-Datenblatt zur Software mit allen wichtigen Änderungen und Funktionsbeschreibungen steht online zur Verfügung.

Ashampoo Burning Studio 9 kostet in der Vollversion 49,99 Euro. Eine kostenlose Testversion steht zum Download bereit und kann 10 Tage ohne Einschränkungen ausprobiert werden. Eine Online-Registrierung verlängert den Testzeitraum um 20 Tage.

player.de meint:
In Sachen Funktionsumfang – und auch preislich – kann Ashampoos Brenn-Suite langsam mit etablierten Größen der Szene wie beispielsweise Nero mithalten. Die neue Version v9.05 bringt einige erhebliche Neuerungen mit, die die Aufholjagd der ehemaligen Budget-Software erleichtern dürften.