Qnap SS-830 Turbo NAS: Netzwerkspeicher mit Media-Server-Funktion

Qnap SS-839 Pro Turbo
Qnap SS-839 Pro Turbo

Qnap hat seinen neuesten iSCSINAS-Server SS-839 Turbo NAS vorgestellt, der bis zu acht 2,5-Zoll-Festplatten mit einer maximalen Speicherkapazität von vier Terabyte integriert. Das Gerät ist mit einer 1,6 GHz schnellen Intel-Atom-CPU und zwei Gigabyte DDR2-Speicher bestückt und sichert gespeicherte Daten mit einer 256 Bit starken AES-Verschlüsselung ab. Dank neuem Design mit geräuschloser Kühlung soll der SS-839 Turbo NAS selbst bei voller Bestückung von acht Festplatten im Betrieb nur 34 Watt verbrauchen.

Dennoch soll das NAS-System Datentransferraten von bis zu 60 MByte/s erreichen. Höchste Datensicherheit und Flexibilität der Laufwerkskonfiguration soll auf Grund der Unterstützung der RAID-Level RAID 0/1/5/6/ 5+ Ersatz Disk Redundanz sowie JBOD gegeben sein. Das Gerät verfügt über fünf USB-2.0- und zwei eSATA-Anschlüsse für den Anschluss portabler Speicher oder Backup-Geräte. Zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse sind ebenfalls integriert.

Das NAS-System kann dank UPnP-/DLNA-Funktonalität (integrierter TwonkyMedia-Server) Medien streamen und das ganze Netzwerk mit Musik und Videos versorgen. Das Gerät ist der perfekte Gegenpart zu einem Netzwerk-Media-Player in Form einer Set-Top-Box, die am Fernseher angeschlossen ist und über das Netzwerk auf den Qnap-NAS-Server zugreift.

Qnap SS-839 Pro Turbo
Qnap SS-839 Pro Turbo

Der Qnap SS-839 Pro Turbo verfügt außerdem über Serverfunktionen wie iTunes Server für Musik, File-Server, FTP-Server, Printer-Server für maximal drei Geräte, DDNS-Unterstützung, Web-Server mit integriertem phpMyAdmin, Joomla, MySQL/SQLite, php.ini, MySQL-Server, Http-/FTP-/BT-Download-Server, XDove, WordPress und mehr. Mit der QPKG-Software sollen sich weitere Tools installieren lassen. Das Gerät kann zudem auch als Überwachungssystem genutzt und mit bis zu vier Kameras ausgerüstet werden.

Der Qnap SS-839 Pro Turbo wird mit zwei Jahren Garantie für 799 Euro (inkl. MwSt.) angeboten – ohne Festplatten.

player.de meint:
Fraglos ein feines Gerät, dass aber eher auf den Einsatz in kleinen und mittelständischen Unternehmen oder bei professionellen Anwendern wie Musikern zugeschnitten ist, die ihre Daten hundertprozentig sicher verwahren wollen. Wer jedoch die 800 Euro investiert und noch einmal 8x 75 Euro für acht je 500 GByte große 2,5-Zoll-Festplatten hinlegt, hat sicherlich ein feines Gerät im Keller stehen. Aber 1.400 Euro sind schon mal eine Größenordnung, die die meisten Anwender erstmal schlucken lässt.