Engelmann MobileVideo 2.0: Videokonverter für mobile Endgeräte

Engelmann Media MobileVideo 2.0
Engelmann Media MobileVideo 2.0

Engelmann Media hat die Version 2.0 seiner Videokonvertierungssoftware MobileVideo vorgestellt. Mit ihr sollen Anwender unkompliziert Videos für Endgeräte wie mobile Spielekonsolen, Smartphones, Navigationsgeräte oder Multimedia-Player wie dem iPod Touch umwandeln können. Format, Auflösung und Dateigröße werden dabei automatisch für das jeweilige Endgerät angepasst.

Als Quellmaterial können komplette Video-DVDs, einzelne DVD-Kapitel sowie Videodateien in den Formaten AVI, WMV, MP4, 3GP, VOB, MPG (MPEG-1, MPEG-2,) sowie MPEG-4 (DivX 3.11 bis 6, Xvid, Nero Digital usw.) und MJPEG genutzt werden. MobileVideo 2.0 kann keine Video-DVDs mit Kopierschutz konvertieren und setzt einen installierten MP3-Codec voraus.

Der Nutzer wählt das gewünschte Zielgerät aus, den Rest erledigt MobileVideo 2.0 von allein. MobileVideo 2.0 unterstützt als Zielgeräte unter anderem Android-basierte Handys und Smartphones, verschiedene Navigationsgeräte, Apples iPhone, Multimedia-Player wie die Apple-iPod-Familie oder die verschiedenen Archos-, Zune-, Cowon- und iRiver-Player.

Liste der unterstützten Geräte

  • Android / Google Telefone, z.B. G1 oder HTC Dream
  • Apple iPod
  • Apple iPhone
  • Apple iPod nano
  • Archos
  • BlackBerry Storm/Bold/Curve/Pearl
  • Commodore PCM-30
  • Centrix
  • Cliod CP / MX / PMP
  • Cowon A3 / D2 / Q5
  • Creative ZEN Visison
  • DivX/Xvid Mobile
  • Epson P2000/3000/4000/4500/5000
  • GP2X, GP2X-Wiz
  • iAudio X5
  • iRiver H320/H340
  • iRiver PMP 120/240
  • LG T80
  • Microsoft Zune
  • Handy 3GP
  • Handy MP4
  • iubi Blue
  • Mio DigiWalker C720/C720b
  • mpio FY1000
  • Palm Tungsten / Treo
  • Philips SA 51xx
  • Philips GoGear SA52xx
  • Philips SA 60xx
  • SanDisk Sansa Fuze
  • Sony PSP
  • Sony Walkman NW/NWZ
  • Targa H2010
  • TomTom One/Go
  • Windows Mobile, z.B. für Smartphones oder PocketPCs

Für jedes Zielgerät gibt es ein vorbereitetes Profil, das Auflösung, Bildqualität sowie Bit- und Frame-Raten festlegt, die für die Konvertierung zu verwenden sind. Leistungsstarke Filter und Algorithmen sollen bei der Neuskalierung des Filmmaterials für eine starke Bildoptimierung sorgen. Die Software integriert einen Bitraten-Rechner und bietet die automatische Berechnung synthetischer Zwischenbilder zur Reduktion des Ruckelns von Videos niedriger Frame-Rate.

Tim Stoepler, Engelmann Media: „MobileVideo 2.0 macht aus riesengroßen Videodateien ganz kleine, die für das mobile Display genau die richtige Größe haben – und kein Byte mehr als nötig verschlingen. So wird der wertvolle Speicherplatz im iPhone, im iRiver-Player oder im Navigationsgerät geschont, ohne dass die Bildqualität leidet.“

MobileVideo 2.0 läuft unter Windows XP, Vista und Windows 7 und kostet als Vollversion 29,99 Euro. Eine Demoversion kann sieben Tage ohne und 21 Tage mit Online-Registrierung getestet werden.

player.de meint:
Wenn die Software so funktioniert wie versprochen und die Liste der unterstützten Geräte kontinuierlich gepflegt und an Neuerscheinungen angepasst wird, dürfte die Software eine sehr praktische Sache für die Generation Web 2.0 sein.