Denon AVR-3310 und DBP-2010: AV-Receiver und Blu-ray-Player für anspruchsvolles Heimkino

Denon DBP-2010 und AVR-3310
Denon DBP-2010 und AVR-3310

Denon hat am Freitag eine hochwertige Heimkino-Kombination aus dem Blu-ray-Player DBP-2010 und dem AV-Receiver AVR-3310 vorgestellt, die die Vorteile von High-Definition-Inhalten voll zur Geltung bringen soll.

Denon DBP-2010
Der neue Blu-ray-Player Denon DBP-2010 steckt in einem robusten Chassis mit zentriertem Laufwerk und soll eine hohe Qualität bei der Wiedergabe von Blu-ray-, DVD- und CD-Medien bieten. Ein VRS.-Videoprozessor (Video Reference Series) von Anchor Bay Technologies soll jedes Bildmaterial auf eine erstklassige Full-HD-Auflösung (1080p) hoch skalieren und konvertieren und soll ganz nebenbei eine digitale Rauschunterdrückung sowie eine Multi-Kadenz-Erkennung zur weiteren Bildverbesserung bieten.

Der DBP-2010 verfügt über einen 7.1-Kanal-Ausgang mit eigenen Dekodern für die verlustfreien Tonformate Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio. Strikt voneinander getrennte Audioplatinen sollen ein überragendes Klangerlebnis garantieren. Musikliebhaber sollen sich auf Grund der grundsätzlichen Konstruktionsmerkmale und der Verwendung erstklassiger Bauteile – beispielsweise Burr-Brown-D/A-Wandler – auf einen herausragende Audiowiedergabe freuen dürfen.

Der Blu-ray-Player soll außerdem das BD-Profil 2.0 einschließlich BD Live und Bonus View unterstützen. Der Anschluss ans Internet – beispielsweise für Updates und BD Live – wird über die eingebaute LAN-Schnittstelle des DBP-2010 realisiert. Er soll außerdem die verschiedensten Formate – etwa DivxHD oder AVCHD – unterstützen.

Denon DBP-2010 und AVR-3310 - Anschlüsse
Denon DBP-2010 und AVR-3310 - Anschlüsse

Denon AVR-3310
Die zweite vorgestellte Neuheit ist der High-Definition-AV-Receiver Denon AVR-3310. Er soll sich durch eine Leistung von 7x 160 Watt und einem komplett neu entwickelten Endstufenaufbau auszeichnen. Damit soll er selbst größere Heimkino-Installationen bedienen können.

Der Receiver soll etliche Denon-eigenen Technologien und Entwicklungen integrieren, die laut Denon neue Standards in dieser Preisklasse setzen werden. Besonderen Wert legt Denon dabei aud die neuen 7-Kanal-‚Discrete Mono Amp Construction‘, die extrem kraftvollen, aber gleichzeitig detaillierten Klang garantieren soll.

Sein neu entwickelter D.D.S.C.-HD-Schaltkreis soll Clock-Jitter reduzieren, während hochwertige HD-Dekoder das Optimum aus High-Definition-Audiomaterial herausholen sollen. Er bringt eine Reihe von Klangprogrammen mit und unterstützt mit Dolby Pro Logic IIz zwei zusätzliche frontale Lautsprecher, die – in der Höhe angebracht – ein dreidimensionales Hören ermöglichen sollen. Audyssey MultEQ misst Lautsprecher und Hörraum ein und optimiert den Klangverlauf. Audyssey Dynamic Volume normiert starken Lautstärkesprünge im Filmmaterial und Dynamic EQ soll schon bei geringen Lautstärken für tolle Dynamik sorgen.

Denon Discrete Mono Amp Construction
Denon Discrete Mono Amp Construction

Der AVR-3310 integriert einen High-Bit-Videoprozessor, der Quellmaterial auf 1080p verbessert, es per HDMI ausgibt und dabei Rauschen und Unschärfe minimiert. Über den LAN-Anschluss können Fotos und Songs aus dem heimischen Netzwerk wiedergegeben, auf über 7.500 Webradio-Stationen zugegriffen, PC-lose Verbindung zu Napster (Abonnement vorausgesetzt) erstellt sowie der Receiver über einen PC eingerichtet werden (Web Control).

Beide neuen Denon-Geräte werden zwar noch nicht auf der deutschen Denon-Webseite gelistet, sollen aber noch im Juli in den Farbvariationen ‚Premium Silber‘ und ‚Schwarz‘ für 699 Euro (DBP-2010) und 1.499 Euro (AVR-3310) im autorisierten Handel erhältlich sein.

player.de meint:
Mit der aktuell vorgestellten Player-Receiver-Kombi sollten Heimkino-Fanatiker ein exzellentes Wohnzimmer-Setup realisieren können. Beide Geräte bewegen sich funktionell und hinsichtlich des Leistungsumfangs – und natürlich auch preislich – in den oberen Regionen von Denons Produktpalette.