T-Mobile entfernt den Kopierschutz der Mobile Jukebox

T-Mobile Jukebox
T-Mobile Jukebox

T-Mobile-Kunden können Musiktitel künftig ohne Kopierschutz genießen: Der Telekom-Sprößling verzichtet mit Wirkung zum 04. Juni 2009 – also heute – auf alle DRM-Schutzmaßnahmen (Digital Rights Management, digitale Rechteverwaltung) für Musiktitel, die über seine Mobile-Jukebox-Plattform erworben werden. Kunden können das Jukebox-Angebot via PC über die Webseite oder mittels des Web’n’Walk-Portals ihres Handys (Rubrik Musik) nutzen.

Die Mobile Jukebox ist ein Musikshop, der T-Mobile-Kunden Songs und Alben in voller Länge zum legalen Download via Mobiltelefon und/oder PC anbietet. Das Portal listet rund zwei Millionen Songs und über 200.000 Alben. T-Mobile hat nach eigener Aussage Vereinbarungen zum Wegfall des DRM-Schutzes mit fast allen großen Musik- und Independent Labels getroffen. Somit soll praktisch das komplette Portfolio zum DRM-freien Download zur Verfügung stehen.

Gekaufte Titel können somit endlich auf jedem Abspielgerät des Käufers angehört werden. Die DRM-Freiheit gilt sowohl beim Erwerb über den PC als auch beim Kauf via Handy über den mobilen Shop. Auch österreichische T-Mobile-Kunden können ab dem oben genannten Termin Musiktitel kopierschutzfrei in der Mobile Jukebox erwerben.

Alle vor dem 4. Juni 2009 auf der Mobile Jukebox erworbenen Titel bleiben allerdings DRM-geschützt. Sie sollen aber weiterhin unter „Meine Songs“ zum erneuten Download zur Verfügung stehen.

player.de meint:
Laut T-Mobile soll mit dem DRM-Verzicht ein „Musikgenuss ohne Einschränkung“ möglich sein. Schön, dass diese Binsenweisheit auch bei T-Mobile angekommen ist… Aber Ironie beiseite: Das ist ein wichtiger und guter, wenn auch längst überfälliger Schritt, den T-Mobile da macht. Denn wenn ich ein Musikstück kaufe, möchte nur ich darüber entscheiden, wo und wo nicht ich es anhöre – nicht der Provider oder die Musikindustrie. Daher: Hut ab, T-Mobile!