Conceptronic stellt neue Netzwerk-Media-Player/-Recorder vor

Conceptronic Media Giant Plus (CM3GD)
Conceptronic Media Giant Plus (CM3GD)

Mit den Modellen Media Giant Plus (CM3GD) und Media Giant Pro (CM3GDP) stellt Conceptronic zwei neue HD-taugliche Media-Player mit Netzwerkanbindung, integriertem DVB-T-Tuner und Aufnahmefähigkeit vor. Der Media Giant Pro ist zusätzlich mit einer 200 MBit/s schnellen Homeplug-AV-Anbindung für Stromkreisnetzwerke ausgerüstet und bringt einen passenden Adapter für die Gegenstelle mit.

Beide Geräte können mit ihrem EPG-fähigen DVB-Tuner Fernsehsendungen auf der jeweils integrierten Festplatte aufnehmen. Da sie aber „nur“ einen Tuner integrieren, kann man bei einer Aufnahme keinen anderen Kanal anschauen. Dafür unterstützen die Geräte aber Timeshifting und Pausieren von Live-TV. Auf TV-Aufnahmen oder auf den Festplatten gespeicherte sonstige Medien kann über die an beiden Geräten vorhandene Ethernet-Schnittstelle (100 MBit/s) zugegriffen werden.

Der Media Giant Pro verfügt laut Hersteller zusätzlich über Homeplug-AV-Funktionalität, die seitens Conceptronic aber als Powerplug oder Powerline bezeichnet wird. Im Lieferumfang dieses Modells findet sich jedenfalls ein zusätzlicher Adapter, der eine hundertprozentige Kompatibilität mit den internen Funktionen des Media-Players selbst sicherstellen soll. Bei Homeplug handelt es sich um eine Netzwerktechnik, die in jedem Haus(halt) vorhandene Stromleitung als Leitungsmedium für ein Netzwerk heranzieht. So kann beispielsweise ohne aufwändige Verkabelung der Media-Server im Keller mit dem im Wohnzimmer befindlichen Player verbunden werden.

Conceptronic Media Giant Plus (CM3GD)
Conceptronic Media Giant Plus (CM3GD)

Beide Geräte sollen Videoinhalte in High-Definition-Qualität bereitstellen können. Conceptronic integriert außerdem – nach eigener Angabe – unkompliziert nutzbare Server- und Client-Lösungen, um Media-Dateien in einem Netzwerk zur Verfügung zu stellen oder sie daraus zu entnehmen. Dazu gehören Lösungen wie Samba (Client und Server), UPnPAV (Server), DLNA 1.5 oder Twonky Media (Server). Auch das Playback von auf Computern oder NAS-Systemen gespeicherten Medien soll problemlos möglich sein.

Die Einspielungen von per Composite-AV-, Component-Video- oder digitalem Firewire-Eingang angeschlossenen DVD-Playern, Camcordern oder Set-Top-Boxen – beispielsweise für digitales Kabel- oder Satellitenfernsehen – können beide Geräte aufzeichnen. Sie integrieren dafür eine 3,5-zöllige Festplatte mit 500, 640, 750 oder 1.000 GByte Speicherplatz. Anfänglich sollen aber nur Varianten mit 500 GByte oder einem Terabyte Speicherplatz angeboten werden.

Beide Geräte verfügen über hochwertige Anschlüsse wie HDMI und Component YPbPr für optimale Bilder in HD-Qualität. High-End-Audio wird wahlweise via HDMI, optischem und koaxialem S/PDIF-Anschluss an ein digitales Lautsprecherset oder ein 5.1-Heimkinosystem ausgegeben. Auf der Vorderseite finden sich ein USB-Host- (direkter Anschluss an einem PC) und ein Mini-USB-Anschluss (Anschluss einer externen Festplatte).

Conceptronics gibt für den Media Giant Plus (CM3GD) mit 500-GByte-Festplatte einen Preis von 279 Euro-  an, der Media Giant Pro (CM3GDP) mit 1-TByte-Festplatte soll 379 Euro kosten (alle Preise inkl. MwSt.). Beide Geräte werden mit einer Fernbedienung ausgeliefert.

player.de meint:
Die beiden Media-Play/-Recorder von Conceptronic hinterlassen einen soliden Ersteindruck. Sie bieten eine Vielzahl von Funktionen, sehen interessant aus und werden für einen angemessenen Preispunkt angeboten. Fraglich ist allerdings, ob die „Powerplug-Funktion“ mit regulären Homeplug-AV-Geräten kompatibel ist.