T+A kündigt mit dem BD 1260 R einen hochklassigen Blu-ray-Player an

T+A BD 1260 R
T+A BD 1260 R

Mit dem BD 1260 R erweitert der deutsche Hersteller T+A Elektroakustik seine R-Serie um einen Blu-ray-Player der High-End-Klasse. Der T+A BD 1260 R entspricht in der Gesamtkonstruktion dem Super-Audio-CD-Player SACD 1260 R, ist aber auf die Wiedergabe von Blu-ray-Discs und DVDs spezialisiert.

Laut T+A kommt beim BD 1260 R die zum Produktionszeitpunkt neueste Laufwerks- und Decoder-Technik zum Einsatz. Der Blu-ray-Player soll nicht nur Blu-ray-Discs in herausragender Qualität abspielen können, sondern dank perfektem Up-Scaling auf 1080p auch eine ausgezeichnete DVD-Wiedergabe bieten. Der 8 kg schwere und 7,5 x 44 x 39 cm große Blu-ray-Player übergibt Videosignale per HDMI-1.3-, Component-, S-Video- oder Composite-Schnittstelle an den Fernseher.

Unter der je nach persönlichem Gusto silbernen oder schwarzen Alu-Hülle des BD 1260 R findet sich auch die aus dem SACD 1260 R bekannte Signalprozessor-gesteuerte und mit acht Wandlern bestückte Wandler-/Analog-Platine. Die Platine – 32 Bit, 384 kHz Sigma Delta, 8-fach Oversampling, Doppel-Differenzial – soll Multi-Channel-Signale in höchster Qualität über die acht Wandlerausgänge ausgeben können und bei Stereo-Formaten im so genannten Doppel-Differential-Modus arbeiten. Für alle digitalen Tonformate stehen zudem Jitter-freie Digitalausgänge – je ein mal koaxial, optisch und natürlich HDMI – zur Verfügung. Der BD 1260 R unterstützt die Audio-Formate IEC 60958 (CDDA/LPCM), Stereo, Dolby Digital (AC-3), DTS, DTS-HD, Dolby Digital Plus und Dolby True HD.

Damit unterstreicht T+A den Fokus auf die Audiowiedergabe. Denn die Herforder Home-Entertainment-Schmiede will nach eigener Aussage nicht nur optimale HD-Audio-Wiedergabe im 7.1-Format erreichen, sondern auch bei DVDs und CDs eine bestmöglich Tonqualität erzielen. Daher werden unter anderem CD-, DVD- und Blu-ray-Signale für jedes Datenformat separat verarbeitet.

Der BD 1260 R verarbeitet im Videobereich die Medien- und Formattypen BD-Rom (SL/DL), BD-R, BD-RE, BD-9, DVD-V, DVD-R/+R, DVD-RW/+RW, WMV-CD, VCD 1.0, VCD 2.0, SVCD, DIVX und XViD. Im Audiobereich kann man den Blu-ray-Player mit den Medienformaten CDDA, CD-R/RW, MP3-CD und WMA-CD füttern. Die Wiedergabe von JPEG-CDs ist ebenfalls möglich.

Der per R-System oder Fernbedienung bediente Blu-ray-Player kann einen Klirrfaktor von <0,001 Prozent, einen Geräuschspannungsabstand von 115 dB, eine Kanaltrennung von 110 dB sowie Frequenzgänge/Dynamik von 2 Hz bis 20 kHz/100 dB (CD), 2 Hz bis 22 kHz/100 dB (DVD-V) und 2 Hz bis 44 kHz/110 dB (DVD 96/24) vorweisen.

Das System soll in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen. T+A weist- aber noch daraufhin, dass die derzeit verfügbaren technischen Informationen unter Vorbehalt zu betrachten sind.

player.de meint:
Auf den BD 1260 R darf man wohl mit Fug und Recht gespannt sein. Allerdings auch auf den Preis. Denn der SACD-Player T+A SACD 1260 R, der diesem Blu-ray-Player ja anscheinend Pate gestanden hat, wird am Markt für rund 4.000 Euro gehandelt. Sobald ein Testmuster verfügbar ist, werden wir den Player wie gewohnt ausführlich unter die Lupe nehmen.