High End 2009: Pioneer zeigt drei neue Blu-ray-Player in Aktion

Auf der Highend 2009 die seit heute auch für den allgemeinen Publikumsverkehr in München ihre Pforten geöffnet hat, präsentiert Pioneer neben anderen Neuheiten auch seine drei neuen Blu-ray-Player BDP-120, BDP-320 und BDP-LX52.

– 

– 

BDP-120
Der kleinste im Bunde, der BDP-120 wird ab Juli im Handel sein und für 299 Euro über den Ladentisch gehen. Er arbeitet zwar nach BD-Profile 2.0, bietet also auch BD-Live Unterstützung, aber ansonsten hält sich Pioneers neues Einsteigergerät mit Features sehr zurück. Der USB-Port dient beispielsweise lediglich Firmware-Updates und als Schnittstelle für den für BD-Live notwendigen Speicher, ein 1 GByte USB-Stick befindet sich im Lieferumfang des Players. Immerhin werden die HD-Tonformate intern decodiert.

Features
BD-Live -Profil 2.0
HD Digital Film Direct -24FPS
KURO LINK
Multiformat Wiedergabe: BDMV, DVD-Video,DVD-R/RW, BD-R/RE, CD, CD-R, AVCHD
x.v.Color
12 Bit Deep Colour
Quick Start

Anschlüsse
1x HDMI
1x komponente (YUV)
1x Video (Cinch)
1x Audio (Stereo-Cinch)
1x Optischer Digital-Out
1x Ethernet
1x USB

– 

BDP-320
Für nur 100 Euro mehr, gibt es bereits im Juni Pioneers BDP-320. Das „Einsteigermodell” für gehobene Ansprüche. Der Speicher für BD-Live ist bereits eingebaut, über USB werden Multimediadaten wiedergegeben und Pioneers praktische Videoregler (13 verschiedene Einstellungen) sind genauso an Board wie das Precision Quartz Lock System (PQLS). Letzteres sorgt im Zusammenspiel mit Pioneers aktuellen AV-Receivern für eine verbesserte digitale Tonübertragung durch Reduzierung des Jitters.

Features
BD-Live -Profil 2.0
HD Digital Film Direct -24FPS
KURO LINK
Multiformat Wiedergabe: BDMV, DVD-Video,DVD-R/RW, BD-R/RE, CD, CD-R, AVCHD, MP3,DivX, WMA
x.v.Color
48 Bit Deep Colour
PQLS -Precision Quartz Lock System
Video Equalizer
Triple HD Rauschunterdrückung(DNR, Block NR, Mosquito NR)

Anschlüsse
1x HDMI
1x komponente (YUV)
1x Video (Cinch)
1x Audio (Cinch)
1x Optischer Digital-Out
1x Ethernet
1x USB
1x SR Eingang

BDP-LX52
Ebenfalls ab Juli wird der letzte im Bunde, Pioneers BDP-LX52 für 649 Euro im Handel sein. Optisch nur schwer vom BDP-320 zu unterscheiden, wird die Mittelklasseausstattung erst bei näherer Betrachtung ersichtlich: Verfügt der BDP-320 noch über eine Frontblende aus Kunststoff, so ist diese beim BDP-LX52 bereits aus Aluminium und unterstreicht beim Anfassen den höherwertigen Eindruck. Selektierte Bauteile und ein erweitertes Precision Quartz Lock System (PQLS) sollen für noch bessere Tonqualität sorgen.

Features
BD-Live -Profil 2.0
HD Digital Film Direct -24FPS
KURO LINK
Multiformat Wiedergabe: BDMV, DVD-Video,DVD-R/RW, BD-R/RE, CD, CD-R, AVCHD
x.v.Color
48 Bit Deep Colour
PQLS Multi -Precision Quartz Lock System
Video Equalizer
Triple HD Rauschunterdrückung(DNR, Block NR, Mosquito NR)
RS-232C
Aluminium Front Panel

Anschlüsse
1x HDMI
1x komponente (YUV)
1x Video (Cinch)
1x Audio (Cinch)
1x Optischer Digital-Out
1x Ethernet
1x USB
1x SR Eingang

– 

player.de meint:
Vor allem die beiden äußerlich recht ähnlichen Player, der BDP-320 und der BDP-LX52 sind dank umfangreicher Videoregler interessante Spielpartner für gehobene Ansprüche. Wenn es einfach nur um gutes Bild und Ton ohne viel Schnick-Schnack geht, dann darf es auch schon der BDP-120 sein. Schade ist allerdings, dass man selbst beim BDP-LX52 keinerlei Netzwerkfunktionalität – von BD-Live einmal abgesehen – bekommt. Da sind LG, Samsung und Panasonic mit ihren neuen Playern einen Schritt weiter.