Solarstrom hilft mobilen Playern auf die Beine

Varta Solar Charger
Varta Solar Charger

Varta hat ein Ladegerät angekündigt, dass mobile Endgeräte wie MP3- und Media-Player, Handys und Fotoapparate unterwegs mit Solarstrom aufladen kann. Der Varta Solar Charger beherbergt zwei AA-Akkus als Zwischenspeicher, die bei jeder sich bietenden Gelegenheit nachgeladen werden können. Diese beiden Akkus versorgen dann ein per USB- oder sonstigem mitgeliefertem Adapter angeschlossenes Mobilgerät mit Strom und laden dessen internen Akku auf.

Zum Aufladen der Akkus wird der Solar Charger einfach aufgeklappt in die Sonne gelegt – und schon startet der Ladevorgang. An Regentagen oder abends können die beiden AA-Akkus des Solar Chargers einfach per Laptop oder PC – wenn denn verfügbar – per USB-Eingang aufgeladen werden. Ein Netzteil ist jedenfalls nicht nötig.

Bei Solarladung seiner Akkus erreicht das 3,5 x 11,3 x 6,0 cm kleine Gerät abhängig von der Intensität der Sonneneinstrahlung einen Ladestrom von maximal 170 mAh, per USB-Ladung – beispielsweise vom Laptop – einen von 180 mAh. Diese Angaben korrespondieren aber nicht so recht mit den von Varta angegebenen Ladezeiten für bestimmte Akkus eigener Produktion: Zwei eingelegte 2.100-mAh-Akkus sollen in 18 respektive 14 Stunden (Solar / USB), zwei 2.300-mAh-Akkus in 19,5 respektive 15 Stunden, zwei 2.500-mAh-Akkus in 21 respektive 16,5 Stunden und zwei 2.700-mAh-Akkus in 23 respektive 18 Stunden aufgeladen sein.

Die Abgabeleistung des Solar Chargers liegt laut Varta bei 300 mAh (5 Volt). Wer übrigens ohne große Lademöglichkeit ein Endgerät aufladen will und mit Sauwetter gestraft ist, kann übrigens auch einfach ein paar Batterien kaufen, in das Ladegerät einlegen und es auf „USB Out“ stellen. So können auch ganz normale Wegwerfbatterien zum LAden benutzt werden. Allerdings sollte der Schalter dabei nicht auf „USB In“ stehen… Übrigens informiert eine kleine LED über den Betriebszustand: Grün meint „Externes Gerät wird geladen“, Rot bedeutet „Interne Akkus werden per Solarstrom oder über den USB-Anschluss geladen“. Wenn die LED gar nicht leuchtet, befindet sich das Gerät im Fehlermodus.

Da die allermeisten MP3- und Media-Player über integrierte, nicht austauschbare Akku verfügen und auch keine Unmengen von Ladestrom benötigen, sind sie ideale Kandidaten für den Varta Solar Charger. Mit dem Solar-Ladegerät kann man bedenkenlos für einige Wochen in den Wanderurlaub verschwinden oder sich zeltenderweise am Meer vergnügen. Solange der Varta Solar Charger genügend Sonne und Licht einfangen kann, ist die persönliche Unterhaltungselektronik auf der sicheren Seite.

Neben dem offensichtlichen Vorteil, sich keinen Kopf über sich leerende Akkus von Playern, Kameras und Handys machen zu müssen, beruhigt der Varta Solar Charger natürlich auch das grüne Gewissen des Anwenders – man produziert seinen Bedarfsstrom ja umweltfreundlich selbst.

„Mit dem neuen Solar Charger setzen wir auf eine besonders umweltfreundliche Innovation, die gleichzeitig den Kunden die größtmögliche Flexibilität bietet. Nachhaltige Produkte liegen momentan im Trend. Die Konsumenten suchen nach Alternativen, die regenerative Energien nutzen, und leben ihr Leben wesentlich umweltbewusster als in der Vergangenheit. Daher sind wir sicher, dass dieses neue Ladegerät einen attraktiven Mehrwert für den Handel bietet“, so Peter Werner, Senior Marketing Director Batteries und International Key Account Coordinator, Varta.

Der Varta Solar Charger soll ab Juni 2009 zum Preis von 39,99 Euro in den Handel kommen. Im Lieferumfang inbegriffen sind zwei AA-Akkus sowie sechs Lade-Adaptern (Mini-USB, Micro-USB (neuer EU-Standard-Stecker), Nokia (small), Sony Ericsson, Samsung, LG) für die gängigsten Media-Player, Handys und sonstigen mobilen Endgeräte.

player.de meint:
So ein Solar-Ladegerät ist schon eine praktische Sache. Man lädt es bei Gelegenheit – also sobald die Sonne scheint – an jedem beliebigen Ort und Zeitpunkt auf und ruft die Akkuladung ab, wenn die Lichter am MP3-Player ausgehen. Man brauch keinen Netzstrom und keine Steckdose oder alternativ einen Rechner – einfach praktisch.