Test: Blu-ray Player Denon DVD-1800BD

    In unserem Testlabor haben wir das Gerät einem ausführlichen Test unterzogen.
In unserem Testlabor haben wir das Gerät einem ausführlichen Test unterzogen.

Mit dem Blu-ray-Player DVD-1800BD kommt nun nach dem Transport DVD-2500BT und dem 2.000 Euro teuren Highend-Player DVD-3800BD Denons Einsteigermodell. Im AV T.O.P. Testlabor musste der „Kleine” zeigen, ob er dem Namen Denon gerecht werden kann.

Vorteile im Überblick:
sehr gutes HDTV Kinobild mit 24p
– HD-Ton als Bitstream über HDMI

– sechsfache Bildregler
– eingebauter Kartenleser für Fotos und MP3

Nachteile im Überblick:
keine Unterstützung von BD-Live
– kein interner Decoder für 7.1-Ton als PCM
– kein analoger 5.1-Ausgang
– kann einen guten DVD-Player nicht ersetzen

Bildqualität bei Blu-ray-Wiedergabe

Der DVD-1800BD trifft im Labortest zwar gut alle digitalen Pegel für Farb- und Schwarzweißsignale, im HDMI-Frequenzgang leistet er sich jedoch eine kleine Dämpfung von rund einem Dezibel. Das ist aber nicht tragisch, denn mi Hilfe des Schärfereglers lässt sich die Detaildarstellung anschärfen und kommt so doch in den Genuss sauberer und noch dazu flimmerfreier Kinobilder in-  beiden Full-HD-Formaten 1080/60p und 1080/24p. Neben Kino zeigt der Denon aber auch bei HDTV-Dokumentationen, aufgenommen im Format 1080/60i, hohe Detailschärfe und kaum Kantenflimmern. Lediglich unsere beliebte und zugegebenermaßen schon recht kritische Testszene mit den schnell durchs Bild fahrenden Autos auf einer Demo-Scheibe von Pioneer bringt den DVD-1800BD etwas aus der Fassung und es kommt an den Nummernschildern zu leichten Kämmen und Geisterkonturen. Wenn das der Fernseher besser kann, lautet das Rezept also: Einfach im Interlaced-Format 1080/60i ausspielen.

Bildqualität DVD

Der DVD-1800BD macht seine Sache bei der DVD-Wiedergabe zwar recht ordentlich, an die ausgesprochen gute Vollbildwandlung der beiden Top-Player aus dem Hause Denon, dem DVD-2500BT und DVD-3800BD kommt der „Kleine” aber nicht heran. Das fällt zwar lediglich in besonders kritischen Szenen und nur bei DVDs ohne Vollbild-Marker auf, doch einen Top-DVD-Spieler kann der DVD-1800BD somit nicht ersetzen. Dem Player gelingt der seitliche Kameraschwenk in der Strandszene auf der DVD „Sechs Tage sieben Nächte“ anfangs noch gut, doch die Strandliegen beginnen schnell zu flackern an. Wenn die DVD dagegen das so genannte „Progressive-Flag“ hat, also einwandfrei als Filmmaterial gekennzeichnet ist, ist das Ergebnis perfekt. Durch die Möglichkeit Bildwerte oder die Detailschärfe anzupassen, sammelt der Player wieder Pluspunkte.

Tonqualität

Wie nicht anders zu erwarten, liefert der Denon die beste Klangqualität wenn der Ton als Bitstream in allen modernen Hochbitformaten über HDMI übertragen wird. Als PCM-Ton kann er nur 5.1 liefern, für 7.1 ist kein Decoder an Board. Analog geht dagegen sogar nur Stereo, doch das dafür in Spitzenqualität. Messtechnisch zeigt sich ein linealglatter Frequenzgang und im Hörtest beeindruckt der Player mit seidiger Hochtonauflösung und klar gestaffelter Abbildung.

Features und Handling

BD-Live bleibt beim DVD-1800BD leider Außen vor, da Denon auf die Netzwerkschnittstelle verzichtet. Ebenfalls zurückhaltend in Sachen Ausstattung zeigt sich der Player beim Ton: analogen Mehrkanalton gibt es nicht, als PCM codiert gibt es nur 5.1-Ton, 7.1 gibt es nur als Bitstream über HDMI. Dafür spendierten die Entwickler dem Player aus Japan selektierte BurrBrown D/A-Wandler für den analogen Stereoausgang und die „Pure Direct“ Taste. Damit schaltet man beim Hören einer CD die nicht benötigten Videoschaltkreise und das Display ab und sorgt so für absolut saubere Signale und ungetrübten Genuss, zu dem auch das leise-  Laufwerk und der nahezu unhörbarer Lüfter beitragen.

Nach dem SD-Karten als Speichermedium immer populärer werden, bauen auch vermehrt Hersteller wie Denon in ihre Blu-ray-Player entsprechende Kartenleser in ein. Leider versteckt Denon den Zugriff darauf aber ziemlich umständlich im hintersten Customer-Menü. Hat man sich aber erst einmal bis dorthin durchgerungen, spielt der Player MP3- und JPEG-Dateien von SD-Card ab. Vorschaubilder und Fotos, deren Dateigröße über 4 MByte liegt, werden aber nicht gezeigt. Und egal ob Video im Format AVCHD auf DVD, Blu-ray oder SD-Karte vorliegt, der DVD-1800BD kann es leider nicht abspielen. Dafür laufen DivX-Videos auch von CD.
Nicht zum Standard gehört die Ausstattung mit umfangreichen Bildreglern, von denen Denons Einsteigerplayer gleich sechs Stück bietet. Darunter befinden sich eine feinstufige Schärferegelung sowie eine Gammakorrektur, die aber nur hellere Graustufen-Kennlinien einstellt. Erfreulich ist auch, dass der Player nach einem Druck auf die Display-Taste der Fernbedienung vollständiges Feedback über die gerade eingestellte Auflösung und Bildwechselfrequenz sowie den digitalen Farbraum und das Tonformat liefert.

Testergebnisse im Detail

AUSSTATTUNG
Allgemein
Preis: 700 Euro
Abmessungen: 8 x 43,5 x 35,5 cm (H x B x T)
Stromverbrauch aus: kein Netzschalter
Stromverbrauch Standby: 0,2 Watt
Stromverbrauch Betrieb: 20,8 Watt

Anschlüsse
HDMI
: 1x
Component (YUV): 1x
Scart: nicht vorhanden
S-Video: nicht vorhanden
F-BAS: 1x
Digital-Ton: 1x Coax
Analog-Ton: 2.0
LAN: nicht vorhanden
sonstige: SD-Card

Wiedergabe

DVD-Medien: -R/+R/-RW/+RW
Blu-ray-Medien: -R/-RE
Disc-Formate: BD/DVD/CD
Andere Formate: MP3/JPEG/DivX
Info über Datenrate: ja
Speicher für Bildeinstellung: 1x fest/1x frei definierbar (6 Settings)
24p-Ausgabe: ja
BD-Profile 1.1 (Bild-in-Bild): ja
BD-Profile 2.0 (BD-Live): nein
HD-Ton als Bitstream über HDMI: ja
HD-Ton Mehrkanaldecoder: Dolby Digital Plus/Dolby TrueHD

BEWERTUNG
Sehtest: gut
HDMI-Bildauflösung: 95,2 %
HDMI-Neutralität: sehr gut
BILDQUALITÄT gut
Hörtest: sehr gut
Qualität Digitalton (Jitter): 3,09%
Analogton Klangtreue: 0,05 dB
Rauschabstand (S/N): 96,7 dB
TONQUALITÄT sehr gut
Ausstattung: gut
Bedienung: gut
Menü: befriedigend
Material + Verarbeitung gut
Startzeit aus Standby 21 Sekunden
Einlesezeit DVD / Blu-ray 25 / 47 Sekunden
player.de GESAMTWERTUNG gut

player.de meint: Zwar muss man bei Denons Einsteigerplayer auf BD-Live oder die Wiedergabe von AVCHD-Videos verzichten, doch dafür bietet der Player ein SD-Kartenlaufwerk zur Wiedergabe von Musik und Fotos. Der winzigen Dämpfung feinster Bilddetails im HDMI-Frequenzgang stehen sinnvolle Bildregler gegenüber, die für jede Blu-ray-Disc oder DVD das passende Feintuning der Bildqualität ermöglichen. Leider kann der DVD-1800BD aber im Gegensatz zu seinen beiden größeren Brüdern keinen Top-DVD-Spieler ersetzen. Top DVD-Player aus dem Hause Denon sind etwa der DVD 2930 oder Denon DVD 3930. Zur DVD-Wiedergabe in HDTV-Auflösung sind sie deutlich besser geeignet.

Weiterführende Links

Denon DVD-1800BD Produktseite