Neuer iPod Shuffle spricht mit seinem Besitzer

Nur noch Fingerdick: Der neue iPod shuffle mit Sprachausgabe.
Nur noch Fingerdick: Der neue iPod shuffle mit Sprachausgabe.

Der neue iPod Shuffle ist laut Apple der kleinste MP3-Player der Welt. Der Player ist gerade mal so breit wie ein Finger und spricht mit seinem Besitzer. Dabei nutzt er die so genannte VoiceOver-Funktion um Titel, Interpreten und Wiedergabelisten vorzulesen. Auf 4 GByte speichert er bis zu 1.000 Songs, die Steuerung sitzt am Kopfhörerkabel.

Per Zufallswiedergabe spielt er Lieder aus der Musikbibliothek ab. Und wenn man sich nicht mehr an den Namen des Songs erinnern kann, verlautbart er – ähnlich wie die kleinen Navigationsgeräte mit Sprachausgabe – den Titel und Musikernamen oder Statusinformationen wie den Ladezustand der Batterie per Kopfhörer.
Die Batterie hält übrigens laut Apple bis zu 10 Stunden durch. Der iPod shuffle spricht 14 verschiedene Sprachen und ist im Aluminium-Design sowie Schwarz mit integriertem Stahlclip erhältlich.

Den kleinen schicken Player gibt es ab sofort für 79 Euro inklusive der Apple Earphones mit Fernbedienung und einem USB-Kabel.

Neues iTunes optimiert die Zusammenarbeit mit iPod

Fast zeitgleich mit dem neuen iPod Shuffle stellte Apple die neue Version von iTunes vor. In Version 8.1 gibt es einige Neuerungen. Mit der Zusatzfunktion Genius beispielsweise kann man sich Wiedergabelisten erstellen lassen. Klickt man auf Genius während der Wiedergabe, erstellt iTunes eine Liste mit weiteren passenden Songs aus der eigenen Mediathek oder stellt neue Musik vor, die zum Stil des gehörten Songs passen.

Zudem bietet das neue iTunes jetzt erweiterten Zugriff auf die Songs von den vier großen und tausenden unabhängigen Musiklabeln. Die Neuerung: Die Songs stehen in AAC-Codierung mit 256 KBit/s ohne Brenneinschränkungen und ohne DRM (Digital Rights Management) zur Verfügung. So lässt sich die Musik auch auf mehreren Geräten ohne Einschränkung abspielen, jedoch für einen Aktualisierungspreis von 30 Cent je zusätzlichem Song. Bisher musste man die gewünschten Songs noch einmal komplett kaufen.

Die auf dem iPod Shuffle eingesetzte Technologie VoiceOver ermöglicht eine Steuerung per Stimme auch bei iTunes, weitere Optimierungen sind der neue Visualizer, eine schnellere Geschwindigkeit des Players, und das automatische Befüllen des iPods sowie eine Kindersicherung.

Player.de meint: Preis und Leistungsumfang des neuen iPod Shuffle scheinen fair. Bei der Sprachausgabe über die Kopfhörer als Ersatz für ein Display sind wir allerdings noch etwas kritisch, überzeugende Lösungen gab es hier nämlich aus unserer Sicht noch nicht. Zweifelsfrei wird aber auch dieser iPod wieder Trends setzen. Über Erfahrungsberichte in Form von Kommentaren wären wir wie immer dankbar, nach Möglichkeit unterziehen wir das Gerät demnächst auch einem ausführlichen Test.

Weitere Informationen unter www.apple.de.