Infos zum Hörbuchverlag: Audiobuch

„Die mit dem Doppel-Dackel“

Das Verlagsprogramm:

Das Verlagsprogramm hat sich in den vergangenen Jahren lebendig entwickelt, so daß mittlerweile über 300 Titel lieferbar sind. Die Originaltextrechte liegen überwiegend bei den großen Verlagen: Bertelsmann, Diogenes, S. Fischer, Hanser, Piper und Rowohlt – um nur einige wenige zu nennen. Unterdessen werden Jahr für Jahr mehrere Hunderttausend CDs ausgeliefert. Neben eigenen Produktionen mit berühmten Sprechern (z. B. Frank Arnold, Christian Brückner, Mathieu Carrière, Andreas Fröhlich, Hubertus Gertzen, Imogen Kogge, Ulrich Mathes, Franziska Pigulla, Christian Rode, Johannes Steck, Anna Thalbach, Doris Wolters) stehen Übernahmen hervorragender Rundfunkaufnahmen (z. B. mit Horst Bollmann, Rosemarie Fendel, Peter Fricke, Jürgen Holtz, Jutta Lampe, Otto Sander, Dagmar v. Thomas).

Folgende Programmschwerpunkte haben sich herausgebildet:

1. Kriminalliteratur. Zu Beginn standen die von Christian Brückner meisterhaft vorgetragenen Romane von Dorothy L. Sayers (siehe www.dorothysayers.de), die sich zu einem regelrechten Kult zu entwickeln scheinen. Unterdessen reicht das Spektrum aber weit darüber hinaus: Neben exzellenten Kriminalhörspielen des MDR und SWR, die auch in preiswerten Sammlungen erhältlich sind, stehen umfangreiche Thriller, wie z. B. Simon Beckett „Die Chemie des Todes“, Michael Crichton „Welt in Angst“ oder Peter James „Stirb ewig“.
Bei den herausragenden Kriminalproduktionen darf die Erzählung des erfolgreichen chinesischen Schriftstellers Qiu Xiaolong nicht fehlen. In seinem neuesten Roman „Rote Ratten“ legt der dichtende Detektiv Chen den Köpfen der chinesischen Mafia das Handwerk. Für die ganze Familie haben wir eine Reihe beliebter und bekannter Sherlock Holmes Geschichten aufgebaut, darunter „Der Hund von Baskerville“ und „Der blaue Karfunkel“, die in Sondereditionen einem breiten Publikum zugänglich sind.

2. Geschenk-Hörbücher für jeden Anlaß. Dieses Segment ist der Publikumsliebling. Vorne an stehen die AUDIOBUCH-Adventskalender -® „Rilke – Engellieder“ und „Sternenzauber“, die im Jahre 2007 um die im neuen Hochformat erscheinenden Editionen „Alle Jahre wieder“ und „Ihr Kinderlein kommet“ erweitert werden. Zum Valentinstag erschienen „Mein Liebster“ als Geschenk für Ihn und „Meine Liebste“ für Sie mit Liebesbriefen berühmter Männer und Frauen. Ganz dem Anlaß entsprechend stecken diese CDs in einem liebevoll entworfenen herzförmigen Digifile mit Booklet, in dem sich aufschlußreiche Erläuterungen zu den Liebespaaren finden. Auch zum Muttertag gibt es das Besondere: „Ach Mutter!“ ist eine herzerwärmende Sammlung von Briefen berühmter Kinder an ihre Mütter. Ebenfalls enthalten: ein informatives Booklet. Besonders originell gestaltet sich auch das Hörbuch „Gute Besserung wünschen Andrea Kathrin Loewig und Johannes Steck“ mit vielen lustigen und eindrucksvollen Texten von Hildgard von Bingen bis Kurt Tucholsky, vorgetragen von den TV-Ärzten aus der Serie „In aller Freundschaft“. Die runde Textsammlung befindet sich in einer außergewöhnlichen Verpackung: Beim Öffnen des Digipaks geht ein schönes Blumen-Popup auf.

3. Zeitgenössische und moderne Weltliteratur. Ilja Trojanows Erfolgsroman „Der Weltensammler“ führt diesen Bereich an. Für diesen Roman erhielt der Schriftsteller 2006 den Preis der Leipziger Buchmesse sowie den Berliner Literaturpreis im Jahr 2007. Per Olov Enquists „Das Buch von Blanche und Marie“ (gelesen von Frank Arnold) wurde mit dem Preis der hr2-Hörbuchbestenliste ausgezeichnet. Unter den allerneuesten Highlights befindet sich die ungekürzte Lesung von Michael Ondaatjes neuem Roman „Divisadero“.

4. Unterhaltungsliteratur. Spannende und humorvolle Unterhaltung für die ganze Familie bietet die James Herriot-Reihe „Der Doktor und das liebe Vieh“. Evelyn Sanders lustige Kurzgeschichten um die Herausforderungen des Familienalltags („Eigentlich wollt‘ ich Blumen kaufen“, „Geht das denn schon wieder los …“, „Alle Jahre wieder… Der gleiche Stress“ sowie die neueste Produktion „Advent fängt im September an“) sind bei Jung und Alt beliebt. Hera Linds Erfolgsroman „Die Champagnerdiät“ begeistert viele unserer Hörerinnen.

5. Klassiker. Aus dem deutschsprachigen Raum finden sich viele der großen Namen: Johann Wolfgang v. Goethe, Friedrich Schiller, Marie Luise Kaschnitz, Joseph Roth, Anna Seghers, Arthur Schnitzler, Franz Werfel, Stefan Zweig und viele mehr. In der liebevoll gestalteten Sammlung „Hausschatz deutscher Dichtung“ sind die großen deutschen Dichter des 19. und frühen 20. Jahrhunderts vereint. Eine eigens dafür gestaltete Internetseite mit vielen Zusatzinformationen gibt es unter www.hausschatz.de. Für die Weltliteratur stehen Miguel de Cervantes, William Shakespeare, Honoré de Balzac, Joseph Conrad, Ernest Hemingway, Dschingis Aitmatow, Iwan Turgenjew u.a.

6. Autorenlesungen. Besonderen Anklang gefunden haben die Lesungen von Bodo Kirchhoff und seiner Tochter Sophia zum Roman „Die kleine Garbo“. Diese packende szenische Lesung ist Krimi, Märchen und Bildungsroman zugleich.

7. Humor. Während der „Klassiker“ Karl Valentin zum 125. Geburtstag im Juni 2007 sich besonderer Beliebtheit erfreute (7 CDs mit allen bekannten Stücken Valentins in Originalaufnahmen), wächst die Liste der Hörbücher aktueller Autoren mit Eckhard Henscheid und mittlerweile vier Titeln von Robert Gernhardt stetig. Nicht unerwähnt bleiben sollte die erfolgreiche Produktion von Susanne Fröhlichs „Moppel-Ich“.

8. Sachbuch/Biographische Hörbücher. Nach dem großen Erfolg des Interviews von Wolf Gaudlitz mit Elisabeth Mann Borgese, folgte ein Porträt von Marcel Marceau, dem größten Pantomimen aller Zeiten. Die AUDIOBUCH Produktion von Veronika Peters „Was in zwei Koffer passt. Klosterjahre“ gelesen von Doris Wolters wurde in die HörKules-Bestenliste 2008 gewählt. Wolf Schneiders Bestseller „Glück! Eine etwas andere Gebrauchsanweisung“ wartet mit wirklich praktikablen Vorschlägen zur persönlichen Lebensbereicherung auf. Auch kritische Stimmen kommen zu Wort: Henryk M. Broders aktuelles Plädoyer „Hurra, wir kapitulieren! Von der Lust am Einknicken“ beschreibt den zahnlosen Tiger Europa angesichts der Bedrohung durch den Terrorismus. Wege aus der Wirtschaftskrise weisen Autoren wie Paul Kirchof in „Das Gesetz der Hydra. Gebt den Bürgern ihren Staat zurück!“ und Götz W. Werner mit seinen Vortragsreisen zum visionären Konzept des bedingungslosen Grundeinkommens.