Test: Blu-ray-Player Samsung BD-P 2500

Samsungs neuer Blu-ray-Player der BD-P 2500 kostet im Vergleich zum Vorgänger BD-P 1500 gerade mal 60 Euro mehr. Dank seines HQV-Videoprozessors bietet der BD-P 2500 eine deutlich bessere Bildqualität als das Vorgängermodel. Dass nun auch analoger 7.1-Ton dazu kommt, ist ein weiterer deutlicher Pluspunkt. Lediglich bei den Multimedia-Fähigkeiten muss man Abstriche machen. Wir haben den neuen Samsung in Zusammenarbeit mit dem Testlabor AV T.O.P. Messtechnik GmbH getestet. Unsere Ergebnisse finden Sie hier.

Bedienung und Ausstattung

Als wir den Player vor einigen Wochen ins Testlabor bekamen, konnten wir ihn den Player bezüglich seiner BD-Live Fähigkeiten noch nicht testen. Mittlerweile konnte Samsung das durch ein Firmware-Update beheben, so dass es nun möglich ist, BD-live zu nutzen. Durch das Upgrade ist der Player nun auch in der Lage,-  DivX-Inhalte wiederzugeben. Das Firmware-Upgrade kann übrigens kostenlos auf der Samsung-Homepage runtergeladen werden. Eine genaue Anleitung zur Durchführung des Updates findet sich dort ebenfalls. Für einen entsprechenden Erfahrungsbericht wären wir sehr dankbar.
Leider war es das dann auch im Bezug auf Multimedia-Funktionen: außer auf DVD gebrannte HD-Camcordervideos (AVCHD), spielt der Samsung nämlich keine weiteren Formate ab.

Der BD-P 2500 bietet alle wichtigen Anschlüsse.
Der BD-P 2500 bietet alle wichtigen Anschlüsse.

Der BD-P 2500 ist, wie schon erwähnt, mit dem HQV-Videoprozessor ausgestattet. HQV steht übrigens für „Hollywood Quality Video“ vom Hersteller Silicon Optix. Mit der neusten Version des Prozessors hat Samsung einen deutlichen Schwachpunkt ausgebügelt: Der BD-P 2500 liefert nun eine gute Vollbildwandlung für HDTV-Video im Format 1080/60i. Damit werden Livekonzerte, Sport oder Dokumentationen in beeindruckender Qualität dargestellt. Das Bild präsentiert sich dabei sehr scharf und flimmerfrei.

Ebenfalls neu hinzugekommen, sind eine Rauschreduktion und eine dreistufige Schärfeanhebung. Auf Wunsch spitzt diese, die bereits vom Vorgänger gewohnte, flimmerfreie Qualität von Kinofilmen auf DVD fein an. Enttäuschend ist, dass nicht mehr Videoregler zur Verfügung stehen. Die Konkurrenz bietet da teilweise deutlich mehr.
Sehr erfreulich ist die erzwingbare 24p-Bildausgabe (Original-Kinotakt und selbes Format wie auf der Blu-ray) und eine denkbar einfache Bedienung. Lediglich das Fehlen kompletter Statusinformation zu Video- und Audiocodecs ist schade.
Der BD-P 25000 überträgt sämtliche Hochbit-Tonformate als PCM-Ton an ältere HDMI-Geräte oder als Bitstream an moderne Receiver. Allerdings gelingt ihm vollständiger 7.1-Ton nur mit Soundtracks, die in Dolby TrueHD oder Dolby Digital Plus vorliegen. Hier macht sich allerdings das Fehlen eines Decoders für die DTS-HD-Formate High-Resolution und Master Audio störend bemerkbar.-  Soundtracks mit diesen Spezifikationen liefert der BD-P 2500 maximal mit 5.1-Ton in datenreduzierter Qualität. Das geschieht sowohl per HDMI als auch über die analogen 7.1-Cinch-Ausgänge.

Bildqualität Blu-ray

Während unseres Tests im Labor legte der Samsung bis auf winzige Abweichungen eine eindrucksvolle Vorstellung hin. Dank des neuen HQV-Prozessors zeichnet er die zerklüfteten Felsen auf der Blu-ray-Dokumentation „Antarctica Dreaming“ (erhältlich unter videoessentials.de)um einiges schärfer, als es noch der Vorgägner tat. Auch bei unserem Test mit einer mit 60 Bildern pro Sekunde gedrehten Sequenz einer Demo-Disc von Pioneer konnte der BD-P 2500 überzeugen. Die Sequenz fordert mit schnell durch das Bild fahrenden Autos die HDTV-Vollbildwandlung. Hier zeigte der Samsung nur bei Nummernschildern winzige Ausreißer. Der Player zeigt die Landschaftsaufnahmen im Film „Der Fuchs und das Mädchen“-  mit einer 1a-Vollbildqualität und zudem rattenscharf.-  Das schaffte er sowohl im Full-HD-Format 1080/60p als auch im 1080/24p Kinomodus.

Bildqualität DVD

Hier kann der Samsung besonders auftrumpfen, ist er doch einer der wenigen Blu-ray-Player, die in der Lage sind, einen hochkarätigen DVD-Player zu ersetzen. Während unseres Tests meisterte er alle schwierigen Kinoszenen, die wir ihm zuspielten. Bewegungen stellt der Samsung ohne lästiges Kantenflimmern dar, womit das Bild stets ruhig und filmisch wirkt. Stellt man die Schärfeeinstellung auf neutral, gelingen ihm Testbilder sehr fein, ohne diese dabei zu überzeichnen. Bei betagteren DVDs haben wir die Bildschärfe sogar leicht angehoben, wodurch das Bild nochmals an Qualität zunahm.

Tonqualität

Die Tonqualität wurde mithilfe eines Onkyo-Receivers TX-SR 806 überprüft. Die Gitarren von Tim Reynolds und Dave Matthews auf Dolbys Blu-ray „The Sound of High Definition“ klangen dynamisch und transparent, wenn der BD-P 2500 den HD-Ton als Bitstream anlieferte und der Onkyo für die Decodierung zuständig war.
Um die gleiche Lautstärke beim PCM-Mehrkanalton zu erreichen, mussten wir den Pegel am Onkyo um vier Dezibel erhöhen. Trotzdem war die räumliche Abbildung einen Tick schlechter. CD-Ton wird über HDMI-Verbindung plastischer und runder wiedergegeben, als über den optischen Audioausgang des Samsung. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Resultate mit anderen Receivern von unseren natürlich abweichen können. Teilen Sie uns bitte mit, wenn das bei Ihnen der Fall sein sollte.

Der gesamte Player ist im klassischen Schwarz gehalten.
Der gesamte Player ist in klassischen Schwarz gehalten.

Player.de meint: In Sachen Blu-ray und DVD-Qualität liefert der Samsung im wahrsten Sinne des Wortes großes Kino. Es ist Samsung hoch anzurechnen, dass man bei der DVD-Qualität die gleiche Sorgfalt walten ließ, wie man es für Blu-ray getan hat. Daher ist der BD-P 2500 sehr gut geeignet, wenn man einen leistungsfähigen Dual-Player sucht. Durch das Firmwareupgrade hat Samsung wichtige Mulitmediafähigkeiten nachgeliefert. Trotzdem muss man hier Abstriche machen. Dass ein Player keine MP3- oder JPEG-Wiedergabe beherrscht, ist nicht zeitgemäß. Dennoch können wir den BD-P 2500 nur empfehlen, da die Bildqualität nahezu brillant ist. Als besonderen Bonus bietet Samsung momentan eine Aktion an, bei der Sie zwei Blu-rays (I’am Legend und Ocean’s 13) kostenlos erhalten, wenn Sie den Player kaufen. Die Aktion ist allerdings zeitlich begrenzt.

Weiterführende Links:

Samsung BD-P 2500 Produktseite (Deutsch)

Samsung BD-P 2500 Firmware-Upgrade (Englisch)