Hörbuch-Review: Schmitz‘ Katze

Unsere neuste Hörbuch-Vorstellung
Unsere neuste Hörbuch-Vorstellung

Und weiter geht es mit unseren Hörbuch-Reviews. Dieses Mal nehmen wir uns ein Hörbuch vor, dass vom Zusammenleben von Mensch und Tier berichtet. Es geht nicht um den sogenannten „besten Freund“ des Menschen, den Hund, sondern um ein stolzes Wesen auf vier Pfoten: die Katze. Stolz ist ein gutes Stichwort. Lautet der Untertitel des Buchs doch: Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal.

Das Hörbuch ist im Argon-Verlag erschienen.
Das Hörbuch ist im Argon-Verlag erschienen.

Inhalt: In diesem Hörbuch geht es, wenn wundert es, um das Zusammenleben von Katzen und Menschen. Alle, die eine Katze bewirten dürfen, wissen, dass es mit den Stubentigern alles andere als langweilig wird. Es gibt schon einiges an Literatur, dass dieses Verhältnis beschreibt, aber so lustig wie es Ralf Schmitz es hier tut, ist das Buch eine echte Bereicherung. Ralf Schmitz weiß wovon er spricht, lebt er doch schon seit 23 Jahren mit einer Katze zusammen. In seinem Buch hat er die witzigsten Ankedoten aus dieser Zeit zusammen geschrieben und versucht ein paar wirklich wichtige Fragen zu beantworten (Zitat des Verlags):

* Ist das Zusammenleben mit einer Katze wirklich so anders als mit einer Frau?
* Wer veralbert hier wen den ganzen Tag?
* Was macht die Katze würgend im Schrank?
* Wie eifersüchtig ist die Katze und was hat sie ausgerechnet jetzt in Ralfs Bett zu suchen?

Ralf Schmitz ist sowohl Autor und Vorleser des Hörbuchs.
Ralf Schmitz ist sowohl Autor und Vorleser des Hörbuchs.

Sprecher: Ralf Schmitz ist gleichzeitg Autor und Sprecher des Hörbuchs. In beiden Fällen ist ihm das Ergebnis erstaunlich gut gelungen. Ralf Schmitz ist durch zahlreiche Fernsehauftritte wie in den Formaten „Schillerstraße“, „Genial daneben“ und „Die dreisten Drei“ bekannt. Daneben spielte er den Zwerg Sunny in den beiden „Sieben Zwerge“-Filmen von Otto Waalkes. Aber auch als Synchronsprecher ist Ralf Schmitz mittlerweile sehr begehrt. Und diese Erfahrung merkt man ihm bei seinem ersten Hörbuch an. Er trägt die Geschichte sehr lebendig und mit seiner typischen Energie vor. Man merkt ihm den Spaß am Lesen förmlich an. Nicht wenige komische Situationen im Text bekommen von seiner Interpretation zusätzlichen „Drive“ verliehen. Das Sprechtempo ist manchmal etwas hektisch geraten, aber dafür ist die Aussprache immer deutlich. Im großen und ganzen kann man sagen, dass Herr Schmitz hier einen sehr guten Job gemacht hat und dem Autor dieser Zeilen drei vergnügliche Stunden bereitet hat.

Technik: Löblicherweise hat der Verlag darauf verzichtet, das Hörbuch mit einem Kopierschutz zu versehen. Damit kann man es also sowohl am PC hören als auch auf den MP3-Player kopieren. Die gesamte Aufnahme klingt sehr klar und ist durchgängig gleichlaut abgemischt. Musik oder Sound-Effekte werden nicht geboten, dass Hörbuch wird einzig durch Ralf Schmitz‘ Stimme getragen, was aber kein Nachteil ist.
Das Hörbuch wird auf drei CDs ausgeliefert und dauert ca. drei Stunden.

Player.de meint: Für Fans von Katzen ist das Hörbuch sehr zu empfehlen. Katzenbesitzer werden häufig mit dem Kopf nicken, wenn sie von den Eskapaden der Hauptdarstellerin hören. Das Buch stellt den Alltag mit einer Katze sehr gut dar und leistet unserer Meinung sogar Aufklärungsarbeit, da sehr deutlich wird, dass eine Katze sehr viel Arbeit bedeutet. Ralf Schmitz macht seine Arbeit als Vorleser sehr gut, obwohl die Energie der Interpretation manchen Zuhörer vielleicht verschrecken könnte. Ralf Schmitz ist nun mal ein Energiebündel und das hört man auch dem Hörbuch deutlich an. Daher empfehlen wir in das Hörbuch zunächst mal reinzuhören. Bei unseren Links finden Sie die Verlagshomepage, die Auszüge aus der Lesung als Hörprobe anbietet.

Vier von Fünf Ohrwürmern

Weiterführende Links:

Argon Verlag Homepage (Hörproben)

Youtube Video: Making of