Sony bereits auf Weihnachtskurs – neue Produkte im Oktober

Sony läutet die Weihnachtszeit bereits im Oktober ein. Zahlreiche neue Produkte werden dem geneigten Kunden geboten. Darunter die neue Walkman-Reihe NWZ-S630 und ein tanzender! MP3-Player namens „Rolly“.

NWZ-S630
Die neuste Sony-Walkman-Reihe: NWZ-S630

Die neue WALKMAN Serie NWZ-S630 soll neben bestem Sound auch eine brillante Video- sowie Bildqualität bieten. Sony hat die neue Serie mit einer einfachen, intuitiven Menüführung für das Downloaden und Verwalten von Inhalten versehen. Als erster MP3-Player soll die NWZ-S630-Serie den Musikcharakter der gespeicherten Songs erkennen und erstellt anhand dessen automatisch Wiedergabelisten. Die neue Technologie wird von Sony „SensMe“ genannt und analysiert Geschwindigkeit, Stil und Rhythmus jedes Stückes. „SensMe“ fügt dem Titel dann entsprechende Informationen hinzu und ordnet ihn in eine von elf definierten Musik-Kategorien ein. Somit soll dem Nutzer die Möglichkeit gegeben werden, exakt die Musik hören zu können, die gerade seiner Stimmungslage entspricht. Die neue NWZ-S630-Serie Ist ab sofort erhältlich. Die günstigste Version wird 139 Euro kosten.

Der "Rolly"
Sonys neuster MP3-Player: Der "Rolly"

Mit dem „Rolly“ präsentiert Sony ein wirklich abgefahrenes Gerät. Der „Rolly“ ist ein MP3-Player, der sich im Rhythmus der Beats bewegt. Sony vereinigt in ihm seine seit Jahren weiter entwickelte und auf künstlicher Intelligenz basierende Bewegungssteuerungs-Technologie. Die Lautsprecherklappen des „Rollys“ öffnen sich im Takt, er dreht sich im Kreis und lässt seine LEDs aufleuchten. Mittels einer Software kann man dem „Rolly“ auch eigene ausgedachte Bewegungen tanzen lassen. Songs speichert der „Rolly“ in seinem eingebauten Flash-Speichers mit zwei Gigabyte Kapazität. Damit bietet er Platz für 520 Lieder von jeweils vier Minuten Länge, die im MP3- oder AAC-Format mit 128 kbps codiert sind. Mit voller Akkuleistung sind fünf Stunden reine Musikwiedergabe möglich, vier Stunden, wenn der „Rolly“ dazu tanzen soll. Der „Rolly“ verfügt außerdem über Bluetooth. Der „Rolly“ ist ab sofort für 300 Euro in ausgewählten Shops erhältlich.

Player.de meint: Wir müssen zugeben, dass wir lange mit uns ringen mussten, den „Rolly“ Ernst zunehmen. Mittlerweile glauben wir, dass der „Rolly“ unter Umständen gar nicht Ernst genommen werden will. Der „Rolly“ ist ein so typisches japanisches Gerät, wie es bisher im Westen kaum veröffentlicht wurde. Bei Männern erntet der „Rolly“ wohl ungläubiges Kopfschütteln, während Frauen erfreut jauchzen: Ist der niedlich!!. Unserer Meinung nach ist der „Rolly“ eher was für Gadget-Verrückte. Für den täglichen Gebrauch ist er einfach zu unhandlich und mit zwei Gigabyte Speicher bietet er deutlich zu wenig Speicherplatz. Und mit 300 Euro ist er auch nicht gerade billig.
Die neue Walkman-Reihe NWZ-S630 finden wir da schon interessanter. Die „SenseMe“-Technology ist eine interessante Entwicklung, die ebenfalls das Konzept von last.fm aufgreift. Auch Apple hat es bei iTunes verwendet und nennt es „Genius“. Natürlich unterscheiden sich die Techniken in der Ausführung, aber der Grundgedanke bleibt der gleiche.

Weiterführende Links:

NWZ-S630 Produktseite
Rolly Produktseite

Youtube-Videos zum Rolly: