CD endgültig abgelöst?

Der Nachfolger der CD?
Der Nachfolger der CD?

Eine Zusammenarbeit der vier großen Musiklabels (Sony BMG, EMI, Universal, Warner Music Group) mit dem Speicherkartenhersteller SanDisk soll die augenblicklich stagnierenden Musikverkäufe wieder ankurbeln und nebenbei die CD ablösen (Anm. v. Player.de: Wenn das nicht ohnehin schon passiert ist…). Durch die Zusammenarbeit sollen demnächst Alben der Musiklabels auf microSD-Karten erhältlich sein. Diese Karten werden unter dem Namen „SlotMusic“ zuerst in den USA verkauft, unter anderem von WalMart und BestBuy. Soweit bislang bekannt ist, sollen zuerst 29 Alben auf den 1GB fassenden Datenspeichern veröffentlicht werden. Die Musik soll DRM-frei sein und eine Bitrate von bis zu 320kbs aufweisen. Neben der Musik sollen auch etliche Zusatzinhalte die Kunden zum Kauf anregen. So sollen standardmäßig Texte und Videos enthalten sein.-  Die Karten werden natürlich von allen Geräten akzeptiert, die auch schon vorher mit microSD-Karten bestückt werden konnten. Die „SlotMusic Cards“ können mit Hilfe eines USB-Adapters auch an Computer oder andere Geräte angeschlossen werden.

Player.de meint: Soso, ein neues Format. Erneut macht sich die Musikindustrie daran, ein Nachfolgeformat für die CD zu finden. Der Ansatz ist gewiss nicht schlecht und mit SanDisk hat man sich einen interessanten Partner ins Boot geholt. Immerhin fünktionieren viele Geräte direkt mit der microSD Speicherkarte. Interessant finden wir, dass auch Sony diesen Weg geht, da Sony mit dem Memory Stick doch ein eigenes Kartenspeicherformat besitzt. Vorbildlich ist es, dass die Musik nicht mit DRM verseucht sein soll, es scheint, dass die Musikindustrie in diesem Bereich dazugelernt hat und letztendlich auf den Verbraucher hört, der DRM nie wollte. Auch die Zusatzinhalte könnten sehr interessant sein, sofern man den vorhanden Speicher auch sinnvoll nutzt. Dennoch sind wir skeptisch. Braucht die CD wirklich einen Nachfolger? Sind die Tage starrer Formate endgültig gezählt? Durch das Aufkommen der MP3-PLayer und der damit verbundenen Möglichkeit, Playlisten selber zu erstellen, kaufen die Nutzer oft jetzt schon nur das, was Ihnen auch gefällt. Und das sind in der Regel einzelne Stücke.-  Daher sind wir sehr gespannt, ob dieses Konzept wirklich aufgeht oder ob es nur ein Rauschen im Blätterwald war.

Weiterführende Links:

Slot Music
SanDisk