Kensington: iPod, iPhone und Handy als Musiklieferant fürs Auto

Der Liquid Aux von Kensington.
Der Liquid Aux von Kensington.

Kensington bringt drei neue LiquidAux-Adapter mit denen Sie Ihren iPod, Ihr iPhone, oder Ihr MP3-Handy mit Ihrem Autoradio verbinden können. Die eigene Musiksammlung im Auto zu hören ist mit diesen, auf der IFA vorgestellten Adaptern kein Problem mehr. Mit den LiquidAux-Adaptern sollen sich die Geräte einfach über den Aux-Eingang des Autoradios verbinden lassen und damit für einwandfreien HiFI-Sound sorgen.-  Praktisch und vor allem sicher: Die Fernbedienung am Lenkrad, mit der sich das jeweilie Gerät steuern lässt.

Die einzelen Geräte-Typen nennen sich wie folgt:

Kensington LiquidAux für iPod und LiquidAux Deluxe für iPod
Beide Adapter sollen sich für jeden iPod mit Dock-Connector eignen (mit Ausnahme der dritten Generation). Über das mitgelieferte Aux-Kabel wird die Musik vom iPod in das Autoradio eingespeist. Positiver Nebeneffekt: Der iPod wird gleich mitaufgeladen. Im Lieferumfang inbegriffen ist eine 2,4 GHz Fernbedienung, mit der sich iPod zumindest rudimentär bedienen lässt (Titel abspielen oder vor- und zurückspulen). Durch einen Smart-Audio-Sensor werden jeweiligen Adapter ein- oder ausgeschaltet. Der LiquidAux-Deluxe wird zusätzlich mit einem iPod-Halter ausgeliefert.

LiquidAux Bluetooth für MP3-Handys
Via Bluetooh verbindet sich der LiquidAux-Adapter mit dem MP3-Handy. Auch hier wird die Musik über das Aux-Kabel an das Autoradio geliefert. Damit hat man also eine Bluetooth-Empfangserweiterung für jedes Autoradio mit Aux-Eingang. Vom Freisprechmodus profitieren vor allem Viel-Telefonierer. Über die Fernbedienung am Lenkrad können eingehende Anrufe entgegen genommen werden. Das in den LiquidAux integrierte Mikrofon soll dabei störungsfreie Gespräche garantieren.

Player.de meint: Die neuen Adpater erfordern auf alle Fälle die Verbindung mit dem -hoffentlich vorhandenen- Aux-Eingang des Autoradios. Das Autoradio mit seinen mobilen MP3-Geräten zu verbinden um unterwegs das Hörbuch weiterzuhören macht einfach Sinn. Bislang war es entweder recht aufwending oder brachte in Form von FM-Transmittern manchmal verrauschte Ergebnisse.

Weiterführende Links:

Kensington Homepage
Bezugsquellen