Facelift bei Ultrasone-Kopfhörern

Der neue Ultrasone HFI 15G für 79 Euro
Der neue Ultrasone HFI 15G für 79 Euro

Der kleinste Kopfhörer des deutschen Herstellers Ultrasone aus Tutzing hat ein neues Design bekommen. Unter anderem dank kurzem Kabel soll er unterwegs für mehr Tragekomfort sorgen. Der HFI-15G ist nach Herstelleraussage bei seinen Kunden besonders beliebt. Mit 85 Gramm ist der ohraufliegende Kopfhörer recht leicht und dank der S-Logic Surround-Technik auf einen 3D-Sound ausgelegt. Die neue Version des Hörers kommt nun miteinem ein Meter langem Kabel daher, das auf die mobilen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Für den stationären Betrieb daheim ist zusätzlich ein Klinken-Adapter und ein vier Meter langes Verlängerungskabel im Lieferumfang.

Die HFI-Serie von Ultrasone besteht aus insgesamt sechs Modellen und reicht bis hin zum HFI-2000, der mit einem 40mm großen Schallwandler auf Studio-Sound zu Hause ausgelegt ist.

Kopfhörertechnik von Ultrasone
Alle Kopfhörer von Ultrasone sind mit der selbst entwickelten, patentierten S-Logicâ„¢-Technologie ausgestattet. Sie sorgt angeblich dafür, dass Klänge äußerst präzise wiedergegeben werden und Zuhörer sich wie im Live-Konzert fühlen. Gleichzeitig wird der Schalldruck um etwa 3-4 dB gemindert und das Ohr bis zu 40 Prozent weniger belastet. Diese Technologie ist das Herzstück in allen Ultrasone-Kopfhörern und sorgt laut Hersteller dafür, dass die Musik klanglich und räumlich auf höchstem Niveau wiedergegeben wird. Die Kopfhörer beziehen die gesamte Ohrmuschel ins Hören mit ein, so dass der Klang wesentlich natürlicher wirkt als bei herkömmlichen Kopfhörern oder In-Ear-Phones, die über den Gehörgang direkt auf das Trommelfell abstrahlen.

Verfügbarkeit und Preis
Der neue HFI-15G von Ultrasone ist ab sofort bei Ultrasone zu einem Preis von 79 Euro inklusive Mehrwertsteuer erhältlich. Alle HFI-Kopfhörer können auch über den Ultrasone-Webshop www.shop.ultrasone.com bezogen werden. Online-Shop-Besteller können die Kopfhörer 30 Tage lang testen.

Unternehmensportrait
Seit 1991 bietet Ultrasone Kopfhörer sowohl für professionelle als auch für Privatanwender. Die in Tutzing ansässige Firma hat immer wieder durch Neu- und Weiterentwicklungen von sich reden gemacht und u.a. mehr als 60 Patente angemeldet.
Bereits kurz nach Firmengründung wurde die selbst entwickelte und ebenfalls patentierte
S-Logic TM-Technologie vorgestellt. Sie sorgt dafür, dass Musik klanglich und räumlich auf höchstem Niveau wiedergegeben wird und der Hörer somit das Gefühl hat, sie wie auf einem Live-Konzert zu erleben. Darüber hinaus nimmt durch S-LogicTM die Geräuschbelastung um 3-4 dB ab, und das Ohr wird bis zu 40% weniger belastet. 1997 entwickelte Ultrasone dann mit ULE (MU-Metall-Abschirmung) ausgestattete Kopfhörer. Die ULE-Technologie reduziert die von handelsüblichen Kopfhörern ausgehende elektromagnetische Strahlenbelastung um bis zu 98%.
Ultrasone vertreibt seine Produkte weltweit in über 50 Länder.

Player.de meint: interessantes Konzept… Falls jemand schon Erfahrungen mit den Hörern gemacht hat, kann er diese gerne in Form eines kurzen Testberichts als Kommentar posten. Vielen Dank!